home

N° 1282
03. - 09.12.2022

nächste Aktualisierung
am 10.12.2022



Midori

Gefragt

Klosterkonzerte Maulbronn

Wo die Musik sich selig fühlt…

Im historisch wertvollen Ambiente laden die Klosterkonzerte Maulbronn zu musikalischen Begegnungen auch mit Avi Avital, Pieter Wispelwey und Concerto Köln ein.

mehr

Blind gehört

Antje Weithaas: „David Garrett? Da kann man nix sagen“

Antje Weithaas, geboren 1966 im brandenburgischen Guben, ist eine der wichtigsten deutschen Geigerinnen und Geigenlehrerinnen. 1987 gewann sie den Kre[…]

mehr

Zugabe

Namen, Nachrichten, Nettigkeiten: Neues von der Hinterbühne

Der Wiener Opernball – gottlob! – hat eine neue Organisatorin. Nachdem Desirée Treichl- Stürgkh, genannt „Desi“, ihre Tätigkeit für das wi[…]

mehr

Blind gehört

Vadim Gluzman: „Was ich spiele, entscheidet mein Bauch“

Seit einigen Jahren bereits genießt Vadim Gluzman ein selten gewordenes Privileg: Carte blanche bei einem renommierten Plattenlabel, dem schwedischen BIS. Und auch im Konzertleben ist der Geiger mit Anfang 40 endlich dort angekommen, wo er hingehört: in der WeltVariationsspitze. Am Morgen nach seinem Debüt bei den Berliner Philharmonikern nahm er sich Zeit für eine Stunde CD-Hören. Und erwies sich dabei als angenehmer, sich selbst nicht zu ernst nehmender Gesprächspartner. Von Arnt Cobbers

mehr

Jos van Immerseel

Der freie Radikale

Während um ihn herum die Reformatoren der Alten Musik die historische Aufführungspraxis den modernen Sinfonieorchestern zuliebe immer weiter verwässern, ist der 1945 geborene Jos van Immerseel als Pianist wie als Dirigent in den letzten Jahren immer kompromissloser geworden.

mehr



Rezensionen

Antonio Vivaldi, Jean-Féry Rebel

4 Seasons, 4 Elements

Midori Seiler, Juan Kruz Diaz de Garaio Esnaola, Akademie für Alte Musik Berlin

harmonia mundi HMD 9909026
mehr

Peter Eötvös

DoReMi, Cello Concerto Grosso, Speaking Drums

Peter Eötvös, Orchester Radio France, Midori, Jean-Guihen Queyras, Martin Grubinger

Alpha/Note 1 ALP208
mehr

Franz Schubert, Robert Holl

Ein Leben für das Lied

Robert Holl, Rudolf Jansen, David Lutz, Oleg Maisenberg, Midori Ortner

Preiser/Naxos PR90832
mehr

Antonio Vivaldi, Tomaso Albinoni, Baldasare Galuppi

La Venezia di Anna Maria (Concerti für Violine und Orchester)

Midori Seiler, Concerto Köln

Berlin Classics/Edel 0301052BC
mehr

Jean-Féry Rebel, Antonio Vivaldi

Les éléments, Le quattro stagioni

Akademie für Alte Musik Berlin, Midori Seiler

harmonia mundi HMC 902061
mehr

Diverse

Midori - Das 20-Jahre-Jubiläums-Album

Midori, Robert McDonald, St. Louis Symphony Orchestra, Leonard Slatkin

Sony 89700
mehr

Johann Sebastian Bach

Partiten für Violine solo

Midori Seiler

Berlin Classics/Edel 0016722BC
mehr

Wolfgang Amadeus Mozart

Sinfonia concertante Es-Dur KV 364, Konzert für Violine, Klavier und Orchester D-Dur KV Anh. 56 (Rekonstruktion von Philip Wilby)

Christoph Eschenbach, NDR Sinfonieorchester, Midori, Nobuko Imai

Sony SK 89488
mehr

Johann Sebastian Bach, Béla Bartók

Solosonate a-Moll, Sonate Nr. 1 für Violine u. Klavier

Midori, Robert McDonald

Sony BMG 82796 97745-2
mehr

Antonín Dvořák

Violinkonzert a-Moll op. 53

Midori, New York Philharmonic, Zubin Mehta

Sony SK 44 923
mehr

Peter Iljitsch Tschaikowski, Dmitri Schostakowitsch

Violinkonzert, Violinkonzert Nr. 1

Midori, Berliner Philharmoniker, Claudio Abbado

Sony SK 68338
mehr

Joseph Haydn

Violinkonzerte

Midori Seiler, Concerto Köln

Berlin Classics/Edel 0300550BC
mehr

Edward Elgar, César Franck

Violinsonaten

Midori, Robert McDonald

Sony SK 63331
mehr

Camille Saint-Saëns, Claude Debussy, Francis Poulenc

Violinsonaten

Midori, Robert McDonald

Sony SK 89699
mehr


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Wohl kaum ein Künstler hat so viel für die Entwicklung und Erneuerung des argentinischen Tangos getan wie der argentinische Komponist und Bandoneon-Virtuose Astor Piazzolla. 2021 hätte er seinen 100. Geburtstag gefeiert, aus diesem Anlass spielte der junge dänische Akkordeonist Bjarke Mogensen in jenem Jahr ein Album mit den wichtigsten Werken des Tango-Nuevo-Königs ein. Als musikalische Partner für dieses Projekt wählte er seinen Landsmann Mathias Heise, der zu den führenden […] mehr


Abo

Top