Klassik und Jazz im TV

(ohne Pay-TV)

Zwei Wochen im Überblick

Freitag, 20. September 

An diesem Tag gibt es keine Klassik- oder Jazz-Sendungen.

Samstag, 21. September 

Brüder Kühn - Zwei Musiker spielen sich frei

3Sat 20:15 Uhr, 90 Min., Dokumentation


Sonntag, 22. September 

Schleswig-Holstein Musik Festival 2005

NDR 08:00 Uhr, 45 Min., Konzert


Jukka-Pekka Saraste dirigiert Mahler - Sinfonie Nr. 6 "Tragische"

HDTV, Eine Aufnahme aus der Kölner Philharmonie vom 28. Juni 2019

WDR 08:40 Uhr, 80 Min., Konzert


Johannes Brahms: Akademische Festouvertüre c-Moll, op. 80

NDR 08:45 Uhr, 15 Min., Konzert


Georg Philipp Telemann - Ein musikalischer Alleskönner

SWR 09:15 Uhr, 30 Min., Dokumentation


KlickKlack

Musikmagazin mit Sol Gabetta

BR 09:45 Uhr, 30 Min., Konzert


Die Chance!

Das Cello-Finale beim ARD-Musikwettbewerb 2019

BR 10:15 Uhr, 60 Min., Konzert


 NEU  Philharmonix - The Berlin Vienna Music Club

Arte 17:40 Uhr, 45 Min., Konzert


Cello-Finale!

Die Entscheidung beim ARD-Musikwettbewerb 2019

ARD-alpha 21:45 Uhr, 60 Min., Konzert


Karajan - Porträt eines Maestros

Arte 22:25 Uhr, 55 Min., Dokumentation


KlickKlack

Musikmagazin mit Sol Gabetta

ARD-alpha 22:45 Uhr, 25 Min., Konzert


The Unanswered Ives

Arte 23:20 Uhr, 55 Min., Dokumentation


alpha-jazz

Paul Zauner's Blue Brass feat. Donald Smith, 41. Internationale Jazzwoche Burghausen 2010

ARD-alpha 23:40 Uhr, 110 Min., Jazz


Montag, 23. September 

Universe, Incomplete

Christoph Marthaler inszeniert Charles Ives

Arte 00:15 Uhr, 130 Min., Konzert


Philharmonix - The Berlin Vienna Music Club

Arte 05:00 Uhr, 60 Min., Konzert


Dienstag, 24. September 

Jansons dirigiert Strauss

Ein Heldenleben

BR 23:45 Uhr, 50 Min., Konzert


Mittwoch, 25. September 

An diesem Tag gibt es keine Klassik- oder Jazz-Sendungen.

Donnerstag, 26. September 

An diesem Tag gibt es keine Klassik- oder Jazz-Sendungen.

Freitag, 27. September 

An diesem Tag gibt es keine Klassik- oder Jazz-Sendungen.

Samstag, 28. September 

Musikalisch - Kulinarisch: Wiener Sträusse

3Sat 10:00 Uhr, 35 Min., Dokumentation


Sonntag, 29. September 

Schleswig-Holstein Musik Festival 2005

NDR 08:00 Uhr, 60 Min., Konzert


À quattro Violini - Concerto Köln aus dem Stadsgehoorzaal Leiden

WDR 08:40 Uhr, 40 Min., Konzert


Bernard Haitink dirigiert die Wiener Philharmoniker

ORF2 09:05 Uhr, 115 Min., Konzert


 NEU  The Unanswered Ives

Wunderkind - Wall-Street-Gigant - Klangpionier

Wer war Charles Ives? Die Dokumentation von Anne-Kathrin Peitz stellt das wundersame Doppelleben des amerikanischen Komponisten vor, denn Ives war nicht nur einer der ersten vielbeachteten „klassischen“ amerikanischen Komponisten, sondern revolutionierte parallel auch die Versicherungsbranche in seinem Job an der Wallstreet in New York. Ein Film über scheinbar unvereinbare Welten und über einen starken kreativen Willen.

WDR 09:20 Uhr, 55 Min., Dokumentation


Lorin Maazel dirigiert

Johannes Brahms Sinfonie Nr. 4 e-Moll

BR 10:10 Uhr, 50 Min., Konzert


Rachmaninow mit R. Chailly & D. Matsuev

Arte 17:35 Uhr, 50 Min., Konzert


Elgar und Spraydose

Der Cellist Daniel Müller-Schott

Arte 21:45 Uhr, 45 Min., Dokumentation


Entdecke Brandenburg

Chorin - Ein Kloster und seine Musik

rbb 22:20 Uhr, 45 Min., Dokumentation


Ouvertüre 1912

Die Deutsche Oper Berlin

rbb 23:05 Uhr, 90 Min., Dokumentation


Le nozze di Figaro

Arte 23:55 Uhr, 185 Min., Oper


Montag, 30. September 

Bernard Haitink dirigiert die Wiener Philharmoniker

ORF2 01:05 Uhr, 115 Min., Konzert


Jos van Immerseel dirigiert Beethovens 5. Sinfonie

Arte 05:00 Uhr, 55 Min., Konzert


Dienstag, 01. Oktober 

KlickKlack

Musikmagazin mit Martin Grubinger

BR 23:45 Uhr, 30 Min., Konzert


Mittwoch, 02. Oktober 

Rachmaninow mit R. Chailly & D. Matsuev

Arte 05:00 Uhr, 50 Min., Konzert


Donnerstag, 03. Oktober 

Anne-Sophie Mutter spielt Filmmusik

ZDF 23:40 Uhr, 75 Min., Konzert


Freitag, 04. Oktober 

Leidenschaft und Pflicht und Liebe

Die drei Leben der Clara Schumann

Arte 05:00 Uhr, 75 Min., Dokumentation





CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Das Fünfte Element: Als Protegée des 3. Duke of Essex lässt sich 1714 der italienische Violinist Francesco Geminiani in London nieder, unterrichtet und komponiert. Während Georg Friedrich Händel (letztlich erfolglos) versucht, der italienischen Oper ein Standbein in der Weltstadt zu verschaffen, ist Geminiani als Virtuose erfolgreich. Erst auf Konzerttournee durch Irland, dann auch in London selbst. Den Durchbruch verschafft ihm aber die Bearbeitung eines Meisterwerks: Seine Concerti […] mehr »


Top