home

N° 1281
26.11. - 02.12.2022

nächste Aktualisierung
am 03.12.2022



Neuerscheinungen der Woche

26. November — 02. Dezember 2022

Vorwoche  |  Folgewoche

Klassik

Bach

Heavenly Bach (Arias & Cantatas)

Amanda Forsythe, Apollo’s Fire, Jeannette Sorrell

Avie Records


Bach

Bach

Silke Aichhorn

Hörmusik


Beethoven

The Late Sonatas opp. 101 & 106

Maurizio Pollini

Deutsche Grammophon


Bollon

Die ungebornen Enkel

Irina Jae Eun Park, Nutthaporn Thammathi, Johannes Moser

Naxos


Brahms

Sämtliche Lieder, Vol. 2

Alina Wunderlin, Esther Valentin-Fieguth, Kieran Carrel, Konstantin Ingenpaß, Ulrich Eisenlohr

Naxos


Gaubert

Kammermusik mit Flöte

Nolwenn Bargin, Maki Wiederkehr, Ensemble Chant du Vent

Claves


Glass, Adams, Corigliano

Icons

Robert McDuffie, Elizabeth Prix

Orange Mou


Händel, Liszt, Rossini u. a.

Personal Choice

Joan Sutherland

Alto


Howells

Klaviermusik, Vol. 2

Matthew Schellhorn

Naxos


Joyce

British Light Music, Vol. 13

RTÉ Concert Orchestra, Andrew Penny

Naxos


Kyr

All-Night Vigil

Cappella Romana, Alexander Lingas

Cappella Records


Maingardt

Straight Run

Krisztián Palágyi, Bundesjugendorchester, Lothar Zagrosek u. a.

Wergo


Mayer

Jugendträume op. 300 & op. 121

Luigi Gerosa

Dynamic


Mustonen

Mustonen

Olli Mustonen, Engegard Quartet

Lawo


Nickel

Sonatas and Chamber Music (Oboe & Oboe d’amore)

Mary Lynch Vanderkolk, Eduardo Rios, Andy Liang u. a.

Avie Records


Otero, Lee, Dorman u. a.

20 for 200

Timo Andres, Christopher Tyler Nickel, Nicholas Cords u. a.

Avie Records


Penderecki

Klavierkonzert „Auferstehung“

Barry Douglas, Warsaw Philharmonic Orchestra, Andrzej Boreyko

CD Accord


Righini, Sterkel

Missa Solenne

Mainzer Domchor, Karsten Storck

Rondeau Production


Rubinstein

Three Caprices, op. 21 – Six Pieces, op. 51

Sergio Gallo

Naxos


Satie

Gymnopédies, Gnossiennes

Denis Pascal

La Musica


Schubert

Suspense – Leonie Karatas plays Schubert & Liszt

Leonie Karatas

Euroarts


Schubert

Klaviersonaten D 784 & D 959, Allegretto D 915

Eric Lu

PLG Classics


Sgambati

Sinfonie 2

Rom Symphonieorchester, Francesco La Vecchia

Naxos


Tschaikowski

Der Nussknacker

Baltic Sea Philharmonic, Kristjan Järvi

Sony Music


Tschaikowski, Babin, Borodin u. a.

Hommage à Victor Babin

Katerina Moskaleva, Alexey Pudinov

Naxos


Verschiedene

Valentin Malinin Piano Laureate Recital

Valentin Malinin, Bretón String Quartet

Naxos


Verschiedene

Codex Las Huelgas (13./14. Jahrhundert) – Bestiary and Divine Symbols

La Capella Reial de Catalunya, Hespèrion XXI, Jordi Savall

Alia Vox


Responsive image
Weinberg

String Quartets 5–6

Silesian Quartet

CD Accord

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Auch wenn sein Name vielen Musikliebhabern heute kaum noch bekannt ist, so gehört der polnisch-jüdische Komponist Mieczysław Weinberg zu den wichtigen Musikerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Er floh vor den Nazis von Warschau nach Russland, dort wurde er in einem Atemzug mit Prokofjew und Schostakowitsch genannt. Auch in der UdSSR geriet er aufgrund seiner Herkunft jedoch immer mehr ins Abseits und wurde von Stalins Häschern verfolgt. Die Geiger Gidon Kremer und Linus Roth setzen sich Jahren vehement für Weinbergs Violinmusik ein, und seine Streichquartette wurden komplett vom Quatuor Danel auf hohem Niveau eingespielt. Nun hat auch das Silesian String Quartet aus Polen eine Gesamtaufnahme von Weinbergs Quartetten gestartet. Auf seinem nächsten Album widmet es sich den Werken Nr. 5 und 6, die die Musiker mit großem romantischen Ton und musikantischem Schwung zum Klingen bringen.




Wolf-Ferrari

Das Himmelskleid

Stefan Adam, Opernchor Theater Hagen, Philharmonisches Orchester Hagen, Gerhard Markson u. a.

Naxos


Zemlinsky, Korngold

Die Seejungfrau, Violinkonzert op. 35

Arabella Steinbacher, Netherlands Philharmonic Orchestra, Marc Albrecht u. a.

Alto



Jazz

Nomad Imagination, Roots of Love

Yael Acher

Aliud


2nd Session 1956, Revisited

Miles Davis

Ezz-thetics


Tiphaine

Denis Frajerman

Klanggalerie


Home

Ganna

Berthold Records/Cargo


Close Connection

Laszlo Gardony

Sunnyside Records


Hidros 8 – Heal

Mats Gustafsson & Nu Ensemble

Trost/Cargo


Changing Earth EP

Matthew Halsall

Gondwana Records


Emerald City Nights Vol. 1 (1963–64)

Ahmad Jamal

Elemental Records


Emerald City Nights Vol. 2 (1965–66)

Ahmad Jamal

Elemental Records


Blue in Green – Tribute to Bill Evans

Paul Lay Trio

Scala Music


Tree of Life

Midori Takada

Wrwtfww Records


Botánica

Abe Rabade

Karonte


A Tribute to Ryuichi Sakamoto – To the Moon and Back

Ryuichi Sakamoto

Masterworks


Memories of the Future

Silent Jazz Ensemble

Unit


Snowflakes in December

Hannah Svensson u. a.

Ladybird


Beautiful Young Generation

Verschiedene

Charly


Broken Unbroken

Verschiedene

Mahakala Music


Still Ramblin’

Peter Weiss Quintet

Jazzsick


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Beim Namen Galilei denkt man sofort an den genialen Mathematiker und Astronomen Galileo Galilei, der mit seiner exakten Messmethodik die modernen Naturwissenschaften maßgeblich mitbegründete. Doch zur Familie Galilei gehörten auch zwei bedeutende Musiker: Galileos Bruder Michelangelo Galilei und der gemeinsame Vater Vincenzo Galilei. Beide waren hervorragende Lautenisten, Vincenzo setzte sich auch intensiv mit den physikalisch-akustischen Grundlagen der Musikproduktion auseinander und […] mehr


Abo

Top