Responsive image

Winter In Venice

Esbjörn Svensson-Trio

ACT/Edel Contraire 9007-2
(62 Min., 8/1997) 1 CD

Nach dem Erfolg des Svensson-Trios mit "From Gagarin's Point Of View" macht ACT jetzt das bereits vor zwei Jahren entstandene Album "Winter In Venice" in Deutschland zugänglich. Wer Esbjörn Svensson als Keyboarder der Nils Landgren Funk Unit kennt, ist erstaunt, mit welch nuancierter Anschlagskultur der junge Schwede den klassischen Flügel behandelt.
Ganz entspannt erklingt auf diesem Album eine Musik, die der verinnerlicht komplexen Klangwelt eines Bill Evans ebenso verpflichtet ist wie der Melodieseligkeit eines Keith Jarrett. Alles vollzieht sich mit organischer Selbstverständlichkeit, seien es vertrackte Arrangements oder perlende Läufe. In jeder einzelnen Phase der Musik ist spürbar, dass es sich bei diesem Trio mit dem Bassisten Dan Berglund und dem Schlagzeuger Magnus Öström um eine lang erprobte "Working Band" handelt.
Auf Svenssons intensive Auseinandersetzung mit Rock- und Funkelementen weist nur die verhalten rockende Rhythmik der meisten Themen. Sie ist die warmherzige Sonne in einem Tongemälde, das trotz des suggestiven Titels nichts von morbider Stimmung hat, sondern eher die gelassene Grandezza Venedigs beschreibt, das im Winter, von Touristen befreit, endlich zu sich selber findet.

Thomas Fitterling, 16.03.2000



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Heute auf den Tag genau, am 26. Januar, wäre sie 75 Jahre alt geworden: Jacqueline du Pré, die viel zu früh verstorbene Ausnahmecellistin, Schülerin von Pablo Casals und Mstislaw Rostropowitsch. Legendär ist nicht nur ihre Aufnahme des Cellokonzerts von Edward Elgar, nein, das Werk selbst, mittlerweile beliebt im Konzertsaal, erfuhr durch du Pré erst seinen Aufschwung: Die Londoner Uraufführung am 27. Oktober 1919 war zunächst eine große Enttäuschung. Der Dirigent Albert Coates hatte […] mehr »


Top