Responsive image

After Hours

John Pizzarelli

Novus 01241 63191 2
(46 Min.) 1 CD

Der Vater "Bucky" erspielte sich einst mit seiner siebensaitigen Gitarre die Bewunderung von Benny Goodman und wurde dessen Partner. Auch der Sohn, der zur Gitarre noch mit verhaltener Nachtclubstimme singt, hat diesen nostalgischen Hang zur unbeschwert swingenden Musik der dreißiger Jahre. "After Hours" heißt seine neueste Einspielung. Das lässt an ein gediegenes Standard-Programm und an entspannte Jam-Session-Atmosphäre denken - und genau diese Erwartung wird aufs köstlichste erfüllt.
Gute Freunde erweitern das reguläre Trio des Leaders zum Septett. Papa Pizzarelli spielt darin eine Rhythmusgitarre, die die Akkorde nicht charmant swingender auf den Punkt bringen könnte. Und Harry Allen und Randy Sandke sorgen an Tenorsaxofon und Trompete für herrliche Soliminiaturen hinter und neben dem Gesang. Alles klingt natürlich unprätentiös und ist doch das Ergebnis höchster Handwerkskunst, ist schönste Unterhaltungsmusik im besten Wortsinn.

Thomas Fitterling, 31.01.1996



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Das ging fix! In Schumanns „Haushaltsbuch“ kann man nachlesen, wenn auch gewohnt kryptisch, wie rasch er mit der Arbeit an seinem Klaviertrio op. 110 vorankam: „1. Okt. 1851 Kompositionsgedanken, 2. Okt. Triogedanken, 3. Okt. 1. Satz fertig, 4. Okt. 2. Satz, 5. Okt. 3. Satz, Freude, 27. Okt. Probe zum Trio zum ersten Mal, Freude.“ Dabei war Schumann sonst nicht unbedingt ein Schnellschreiber wie etwa Mozart. Doch die vier Sätze wirken wie aus einem Guss, wie in einem Schaffensrausch zu […] mehr »


Top