Responsive image

Echoes Of Mandela

Uli Lenz-Trio

Tutu/BISS CD 888 180
(71 Min., 6/1996) 1 CD

Fast sieht es so aus, als bliebe Uli Lenz der ewige Geheimtip unter Deutschlands Spitzenjazzern. Vielleicht vermag ja seine neue CD etwas daran zu ändern. Mit dem bestens aufeinander eingespielten Rhythmusteam aus Ed Schuller am Baß und Victor Jones am Schlagzeug gab er im vergangenen Jahr ein mitreißendes Konzert im Kölner Loft, dessen Mitschnitt nun auf "Echos Of Mandela" vorliegt.
Uli Lenz hat sich die Jazzklaviertradition zur eigenen, eigenständig kompromisslosen Selbstverwirklichung angeeignet. Der rhythmische Impetus ist dabei von zentraler Bedeutung; bisweilen erinnern Ostinati der linken Hand an Mal Waldrons Power Of Repetition, doch die rechte meißelt dazu kristalline Strukturen zwingender Unerbittlichkeit. Diese Wucht hat bei einem modernen Mainstream-Programm wie dem vorliegenden etwas Unerhörtes; und um so willkommener ist sie.

Thomas Fitterling, 31.12.1997



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Darm mit Charme: Auf dem Buchmarkt hat unser Verdauungstrakt schon vor einigen Jahren seine marketingverbauschte Renaissance gefeiert. Stimmt es, dass dieses hochkonzentriert von Nerven durchsetzte Organ in der Evolution die Leistungen des später ausgebauten Gehirns mit der Intelligenz des Gefühls vereinte? In der Alten Musik ist der Darm bereits völlig ekelfrei in aller Munde: als Darmsaite. Dazu wird nach der Schlachtung von meist Schafen und Lämmern der Darm gewendet, von Schleimhaut und […] mehr »


Top