home

N° 1272
24. - 30.09.2022

nächste Aktualisierung
am 01.10.2022



Startseite · Klartext · Pasticcio

(c) Peter Rigaud

Pasticcio

Meldungen und Meinungen der Musikwelt

Järvis junger Kollege

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen hat sich einen Dirigenten-Shootingstar geangelt, und der ist erst 21 Jahre jung! Sein Name: Tarmo Peltokoski. Der gebürtige Finne ist gerade zum „Principal Guest Conductor“ der Kammerphilharmonie ernannt worden, ein Posten, den das Orchester zum ersten Mal überhaupt vergeben hat. Paavo Järvi, der seit 2004 künstlerischer Leiter ist, zeigt sich begeistert von der Wahl: „Ich bin beeindruckt von seinem Talent und freue mich sehr über einen regen Austausch mit ihm in den nächsten Jahren“. Aber auch Peltokoski hat die Ernennung natürlich nicht kalt gelassen: „Mit dem Orchester habe ich die größten Momente des Musizierens erlebt.“ Die ersten gemeinsamen Auftritte sind unter anderem für das Beethovenfest Bonn und das Schleswig-Holstein Musik Festival geplant.

Reinhard Lemelle, 19.02.2022, RONDO Ausgabe 1 / 2022



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Pasticcio

Wir können alles – außer Sparen

Dass der Theater- und Opernbetrieb chronisch unterfinanziert ist, ist nichts Neues. Wenn aber die […]
zum Artikel

Gefragt

Daniel Röhn

Goldenes Händchen

Dieser Violinist kommt aus der berühmten Chumachenco-Klasse. Er lässt sich Zeit – und liebt den […]
zum Artikel


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Eigentlich plante Gustav Holst eine Pianistenkarriere, eine Nervenentzündung im rechten Arm zwang ihn jedoch dazu, sich umzuorientieren. So wandte er sich der Komposition zu und begann ein Kontrapunktstudium in Oxford. Sein Kollege Ralph Vaughan Williams hatte bereits zwei Jahre in London studiert und war anschließend nach Cambridge gegangen. 1895 trafen sich schließlich beide am Londoner Royal College of Music, daraus entstand eine der dauerhaftesten Freundschaften in der britischen […] mehr


Abo

Top