home

N° 1229
27.11. - 03.12.2021

nächste Aktualisierung
am 04.12.2021



Startseite · Klartext · Pasticcio

(c) Pixabay

Pasticcio

Meldungen und Meinungen der Musikwelt

Bandsalatgefahr

Dieses Gefühl kennen vielleicht noch jene paar Autofahrer, die ein klassisches Beschallungsequipment mit eingebautem Musikkassettenteil an Bord haben. Kaum beginnt die Musik zu leiern, heißt es: Nerven bewahren. Der Apparat beginnt nämlich gerade, das Magnetband zu „fressen“. Und ganz langsam muss man es jetzt aus dem Schlund herausziehen, um es vorsichtig wieder, mit einem Kugelschreiber etwa, aufzuspulen. Ähnliche Schreckensmomente vereinen jene Generationen von Musikhörern, die seit 1963 ihre Lieblingsmusik auf einer kleinen Kompaktkassette verewigen und dann sogar als besonderen Liebes- oder Freundschaftsbeweis verschenken konnten. Über 200 Milliarden solcher handlichen Tonträger sollen seitdem über die Ladentheke gegangen sein. Und wenngleich die MC ähnlich wie das Vinyl längst von der CD abgelöst worden ist, erfreut sie sich bei Retro-Connaisseuren weiterhin großer Beliebtheit. Nun wurde gemeldet, dass der Erfinder der Musikkassette, der niederländische Ingenieur Lou Ottens, im Alter von 94 Jahren verstorben ist. Bedankt!

Guido Fischer, RONDO Ausgabe 2 / 2021



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Gefragt

Mason Bates

Virtuoser Poly-Stilist

Unbekümmert mischt dieser amerikanische Komponist die Ästhetik der sinfonischen Tradition mit […]
zum Artikel

Pasticcio

Erneuerer und Versöhner

Für die neueste Ausgabe seiner Unterhaltungsshow „Bio´s Bahnhof“ hatte Alfred Biolek im März […]
zum Artikel


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Zum Warmwerden: Von Tenören, die gerne auf der Rasierklinge zwischen Kunst und Kommerz reiten, ist es ja bekannt. Das aber auch Instrumentalisten „ihr“ Weihnachtsalbum aufnehmen, hat Seltenheitswert. Zumal, wenn es auch noch so glückt wie im Fall des Harfenisten Xavier de Maistre. Der verbindet gleich mehrere Programmideen. So ist dieses Album nämlich nicht nur Begleitmusik fürs Weihnachtszimmer, sondern auch eine Verneigung vor einem großen Kollegen unter den Konzertharfenisten, […] mehr


Abo

Top