home

N° 1289
21. - 27.01.2023

nächste Aktualisierung
am 28.01.2023



Responsive image
Charles Koechlin

Klavierwerke Vol. 2: Les heures persanes

Michael Korstick

Hänssler Classic/Naxos 93.246
(66 Min., 12/2008) 1 CD

In der abendländischen Musikgeschichte recken immer wieder skurril versponnene Komponistenfiguren ihr Haupt – eine von ihnen ist sicher der Franzose Charles Koechlin (1867-1950). Michael Korstick, der auf dieser CD den Zyklus "Les heures persanes" hochqualifiziert zum Besten gibt, stellt im Beiheft engagiert die spiel- und lesetechnischen Schwierigkeiten dieser eigenartigen Musik dar: Er belegt die Kaum-Spielbarkeit mancher Akkorde sogar mit Fotografien. Otfried Nies vom "Archiv Charles Koechlin" in Kassel stellt mit fast manischer Begeisterung dar, wie im Prinzip alle avantgardistischen Kompositionstechniken des frühen 20. Jahrhunderts bei Koechlin schon vorgeprägt sind bzw. zumindest von ihm rezipiert und in seinen Stil integriert wurden.
Und die Musik? Sie fließt zumeist mit großer Ruhe dahin, ist gelegentlich überraschend "tonal", dann wieder dissonanzgesättigt und Klang-geballt. In träumerischem Tonfall lässt Koechlin vor dem inneren Auge des Hörers ferne Landschaften erstehen: Karawanen nehmen ihren Weg durch die Wüste, Rosen präsentieren sich prachtvoll in der Mittagssonne, Derwische wuseln durch die Nacht. Man muss sich einhören, man muss sich einlassen auf eine Musik, die so manche vertrauten Parameter vermissen lässt. Sie ist offenbar sehr schwer zu spielen, aber nur selten äußerlich virtuos. Sie ist deskriptiv und doch so eigen, so fremd ... ein durchaus inspirierendes Erlebnis.

Michael Wersin, 12.12.2009



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

In den ersten Jahrzehnten des vergangenen Jahrhunderts gehörte Selim Palmgren (1878-1951), ein Schüler von Ferruccio Busoni und Conrad Ansorge, zu den meistgespielten skandinavischen Klavierkomponisten. Seine Klavierwerke zeigen sowohl romantische wie auch impressionistische Merkmale und wurden von einigen der größten Pianisten der damaligen Zeit wie Ignaz Friedman, Myra Hess, Wilhelm Backhaus und Benno Moiseiwitsch aufgeführt und eingespielt. In unseren Breiten ist Palmgren nahezu […] mehr


Abo

Top