Responsive image
Magnus Lindberg

Klarinettenkonzert, Gran Duo, Choral

Kari Kriiku, Finnisches Radio-Sinfonieorchester, Sakari Oramo

Ondine/Note 1 ODE 1038-2
(50 Min.) 1 CD

Ein aktueller Film über Finnland mit Musik erzählt - so könnte man Magnus Lindbergs Klarinettenkonzert hören. Die Klänge sind vertraut und dennoch nie gehört, manche Sibelius-Sinfonie stellt heute noch größere Herausforderungen an den Hörer. Dabei musste noch Simon Rattle das Publikum auf der Japan-Tournee (und zuvor die Berliner Philharmoniker) durch einleitende Worte beruhigen und für das Unerwartete öffnen, so sehr hat "Aura" von Magnus Lindberg die Menschen aufgewühlt. Was ist passiert mit dem finnischen Draufgänger, der gern die Extreme auslotete - sei es in der Lautstärke, in der Dichte oder in der Tonlage der Instrumente? Der Klarinettist Kari Kriiku steht als Spiritus Rector hinter dem Klarinettenkonzert. Seine Wandlungsfähigkeit auf der Klarinette, seine Virtuosität und sein Bewegungsradius im Reich der Harmonie prägen dieses Konzert. Lindberg zaubert einen Orchesterklang, der diesmal nicht nur an Vergangenes anknüpft, sondern darin eintaucht. Eine einladende Finnlandreise für Jedermann.

Margarete Zander, 17.12.2005



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Was erlauben Patricia Kopatchinskaja? Mit Vivaldi hat dieses Album jedenfalls herzlich wenig zu tun, zumindest mit jenem barocken Konzertvielschreiber- und Vier-Jahres-Zeiten-Vivaldi, dessen Klangsprache man mittlerweile doch recht gut zu kennen glaubt. Zwar spielt die exzentrische, das Risiko liebende, nie Gewöhnliches abliefernde Geigerin auf „Whatʼs next, Vivaldi?“ offiziell dessen Solokonzerte – doch wie bitte tut sie das!? Die Tempi sind aberwitzig schnell, als ginge es um Rekorde. […] mehr »


Top