Responsive image

Venus In Transit

Franz Koglmann

Between The Lines/EFA 10186-2
(52 Min., 2/2001) 1 CD

Diese Aufnahme ist zu weiten Teilen eine im Studio nachproduzierte Variante der Theatermusik zu "Venus in Transit", einer Hommage an Marilyn Monroe, die im Januar dieses Jahres im Wiener Schauspielhaus uraufgeführt wurde. Dort machten die Third-Stream-Kammermusiken des Trompeters Franz Koglmann sicherlich auch guten Effekt. Trotz zweifellos begabter junger Kräfte aus New Yorker Avantgardekreisen wie Chris Speed (Tenorsaxofon und Klarinette) oder Mat Maneri (Bratsche) blieb mir jedoch der tiefere Sinn dieser mal neutönerisch spröden, mal ironisch sentimentalen Stückchen verborgen. Als Souvenir für Theaterbesucher mag die CD allerdings ihre Berechtigung haben.

Mátyás Kiss, 21.06.2001



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Wo kam das auf einmal her? Fragte man sich, als im November vergangenen Jahres dieser Schubert-Zyklus mit Nikolaus Harnoncourt und dem Chamber Orchestra of Europe aus den ORF-Archiven wie von Zauberhand wiederauftauchte. Harnoncourt war mit dem Kammerorchester eng verbunden, die Schubert-Sinfonien hatte er beim von ihm gegründeten Styriarte-Festival in Graz 1988 wellenschlagend dargeboten. Nun ist der Live-Mitschnitt auf 4 CDs erhältlich. Sowohl der Dirigent als auch das Orchester beweisen […] mehr »


Top