Responsive image

About Time

Eric Kloss

Prestige/ZYX 24268-2
(75 Min., 9/1965, 4/1966) 1 CD

Mit sechzehn, siebzehn Jahren übt der angehende Musiker nicht selten noch Tonleitern; ein Tonstudio sieht er allenfalls dann von innen, wenn er zum nächsten Teenager-Idol aufgebaut werden soll. Bei Eric Kloss sah die Sache etwas anders aus: In jenem Alter nahm er seine ersten beiden LPs für Prestige auf - und das auch noch mit so inspirierenden Begleitern wie dem häufig mit Sonny Stitt arbeitenden Organisten Don Patterson und dem Gitarristen Pat Martino, der in der Orgelcombo von "Brother" Jack McDuff groß geworden war. Aber auch Pattersons Partner, der die rhythmische Hauptarbeit leistende Billy James, ist einem Donald Bailey, dem langjährigen Drummer von Jimmy Smith, ebenbürtig.
Was bei einem so jungen Mann wie Kloss noch mehr überrrascht als seine erstaunliche Geläufigkeit in schnellen Tempi, ist seine Gestaltungsfähigkeit in Balladen wie "Old Folks", wo er schon bei der Themenvorstellung mit seinem schönen Ton gefangen nimmt. Auch die Melancholie scheint ihm, nach "All Blues" zu schließen, alles andere als fremd zu sein. Vielleicht wärme ich ein Klischee auf, aber diese Frühreife ist mir nur durch eines erklärlich: Sein fehlendes Augenlicht muss Kloss bereits als Kind dazu getrieben haben, sein musikalisches Ohr stärker zu schulen als bei Sehenden üblich.
Bis er mit vierzig einen Ruf an eine amerikanische Universität akzeptierte, nahm Kloss nach den hier erstmals auf CD vorgelegten Talentproben "Introducing Eric Kloss" und "Love and All That Jazz" noch eine ganze Reihe weiterer LPs in allerlei illustren Besetzungen auf - hoffentlich werden die auch wieder zugänglich gemacht.

Mátyás Kiss, 01.08.2002



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ein paar vorgegebene Noten, aber auch viel frei Improvisiertes – fast wie im Jazz. Beschrieb Nils Mönkemeyer seinen neuen diskografischen Ausflug nach Italien jüngst im Radio. Und ja, wer sich etwa erinnert, was Patricia Kopatchinskaja dem Konzerte wie am Fließband produzierenden Antonio Vivaldi unlängst auf der Geige andichtete – zugeben deutlich radikaler, als Mönkemeyer hier vorgeht – fühlt sich darin bestätigt. Es gibt Spielraum. Nun ist Mönkemeyer Bratscher, begegnet also […] mehr »


Top