Responsive image

Coward Of The County

Ginger Baker

Atlantic/Warner Jazz 7567-83168-2
(60 Min., 9/1998) 1 CD

Das Stichwort Cream haftet nun schon über dreißig Jahre an Ginger Baker wie eine Klette. Dabei hat der Schlagzeuger seinen Schwerpunkt spätestens seit dem Trio mit Bill Frisell in den Jazz verlagert. Bakers wie eh und je enorm druckvollem, polyrhythmischem Spiel merkt man die Auseinandersetzung mit westafrikanischen Mustern positiv an. Das gelegentlich mit James Carters knorrigen Baritonsax- oder Bassklarinetten-Beiträgen angereicherte „Denver Jazz Quintet To Octet“ (DJQ2O) treibt es jedenfalls voran wie ein Propeller. Die vielgestaltigen Kompositionen und Arrangements verdanken sich in der Mehrzahl dem hoch begabten jungen Trompeter Ron Miles. Er versteht genau, welche Anreize der stets im Vordergrund des Geschehens agierende Baker benötigt, um zu großer Form aufzulaufen. Eine fesselnde CD!

Mátyás Kiss, 31.03.1999



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ein paar vorgegebene Noten, aber auch viel frei Improvisiertes – fast wie im Jazz. Beschrieb Nils Mönkemeyer seinen neuen diskografischen Ausflug nach Italien jüngst im Radio. Und ja, wer sich etwa erinnert, was Patricia Kopatchinskaja dem Konzerte wie am Fließband produzierenden Antonio Vivaldi unlängst auf der Geige andichtete – zugeben deutlich radikaler, als Mönkemeyer hier vorgeht – fühlt sich darin bestätigt. Es gibt Spielraum. Nun ist Mönkemeyer Bratscher, begegnet also […] mehr »


Top