Responsive image

Songs I Heard

Harry Connick Jr.

Columbia/Sony BMG 504 775-2
(58 Min., 7/2001) 1 CD

Einst galt Harry Connick als hoffnungsvoller Nachwuchspianist und Entertainer mit Zukunft. Jetzt ist er beim seichten Remake von Songs wie "Spoonful Of Sugar" und "Stay Awake" aus "Mary Poppins", "Dong-Dong! The Whitch Is Dead" und "Over The Rainbow" aus "Wizzard Of Oz" oder "The Lonely Goatherd" und "Edelweiss" aus "Sound Of Music" angekommen. Dabei ist ihm die jazzige Coolness ebenso abhanden gekommen wie das frühere Gespür für die kunstvolle Balance zwischen Schmalz und Schmelz.
In "Maybe" suhlen sich die Streicher in dunklen Klischees und gewähren albernen Pizzikato-Auflockerungen und schluchzenden Bläsern gelegentlich Raum: Schnulzig, wie es schlimmer kaum geht. Ähnliches gilt auch für seine Versionen von "Imagination / Candy Man", "Golden Ticket / I Want It Now" oder "Oompa Loompa" aus "Willy Wonka & The Chocolate Factory" oder einige Songs aus "Annie".
Selbst wenn Connick auf Streicher verzichtet, sind die mit beachtlichem Aufwand, handwerklich komplex gesetzten Arrangements viel zu stark mit Floskeln überfrachtet. Das Album wurde zwar in den USA bereits mit einem Grammy ausgezeichnet. Aber unter den Grammy-Preisträgern gab es schon öfter welche, deren Preis eher Ausdruck einer gesellschaftlichen Befindlichkeit als Anerkennung für ein Kunstwerk war.

Werner Stiefele, 23.05.2002



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Das ging fix! In Schumanns „Haushaltsbuch“ kann man nachlesen, wenn auch gewohnt kryptisch, wie rasch er mit der Arbeit an seinem Klaviertrio op. 110 vorankam: „1. Okt. 1851 Kompositionsgedanken, 2. Okt. Triogedanken, 3. Okt. 1. Satz fertig, 4. Okt. 2. Satz, 5. Okt. 3. Satz, Freude, 27. Okt. Probe zum Trio zum ersten Mal, Freude.“ Dabei war Schumann sonst nicht unbedingt ein Schnellschreiber wie etwa Mozart. Doch die vier Sätze wirken wie aus einem Guss, wie in einem Schaffensrausch zu […] mehr »


Top