home

N° 1273
01. - 07.10.2022

nächste Aktualisierung
am 08.10.2022



Responsive image
Johann Sebastian Bach

"Wir danken dir, Gott", Ratswahlkantaten BWV 29, 119 & 120

Deborah York, Ingeborg Danz, Mark Padmore, Peter Kooy, Collegium Vocale Gent, Philippe Herreweghe

HMF/Helikon 901690
(64 Min., 01/1999) 1 CD

"Leipzig kommt!" Was heute blühende Landschaften beschwören soll, hieß bei Bach und seinem Kantatendichter Henrici noch: "Auf, du geliebte Lindenstadt! Komm, bitte, dass er Stadt und Land unendlich wolle mehr erquicken!" "Er" war noch kein Wohlstand bringender Autokonzern, sondern Gott natürlich und die Obrigkeit. Und die pries Bach in seinen Ratswahlkantaten so prächtig, als hätte er nie Probleme mit ihr gehabt. (Nur das Rezitativ "Gottlob! es geht uns wohl!" aus Nr. 29 setzt da mit seiner seltsamen Moll-Verhangenheit Fragezeichen).
Drei dieser Dank- und Segenswunschkantaten zum jährlichen Wechsel der Ratsmannschaft hat Philippe Herreweghe nun mit seinen bewährten Genter Collegiums-Truppen eingespielt. Und da zeigt sich einmal wieder die Zweischneidigkeit seiner Authentizitäts-Maxime: Nichts lässt sich aussetzen an der technisch makellosen Virtuosität seiner Bach-Experten, an ihrer schlanken, geschmeidigen, wunderbar atmenden Phrasierungskunst. Aber Herreweghes typischem, samtig-seidigem Klang wünscht man mitunter doch mehr Herzblut (es muss ja nicht so derb klingen wie beim ehrwürdigen Karl Richter).
Was die Trompeten an prallem Leben vorgeben (ohne zu plärren), nehmen die siebzehn Choristen allzu ästhetisch kultiviert und schmalbrüstig wieder zurück. Das gilt mit Ausnahme von Ingeborg Danz auch für die Solisten, die die Pracht, die sie besingen, eher asketisch statt sächsisch-prunkliebend auffassen.

Christoph Braun, 01.12.1999



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Für sein aktuelles Album hat der Trompeter Matthias Höfs ein Werk ausgegraben, das als das einzige ernstzunehmende romantische Trompetenkonzert des 19. Jahrhunderts gilt. Es stammt aus der Feder des deutsch-russischen Komponisten Oscar Böhme. Der 1870 bei Dresden geborene Komponist studierte in Deutschland und Ungarn und emigrierte anschließend nach Russland und nahm die russische Staatsangehörigkeit an. Trotz seiner Bemühungen um eine perfekte Integration in die russische Gesellschaft […] mehr


Abo

Top