Pasticcio

Das Gegenteil von abwärts …

Eigentlich müsste so mancher Branchenkenner sich für seine Prognosen entschuldigen, für die er wohl eine Glaskugel zu Rate gezogen hat. Denn wie oft haben sie allein auf die gute alte Schallplatte […]
zum Artikel »


Nachhaltig

Als Ende Januar das Bruckner Orchester Linz endlich zu seiner dritten USA-Tournee aufbrechen konnte, hatte man reichlich Papierkram erledigt. Nicht nur mussten für die 160-köpfige Mannschaft die […]
zum Artikel »


Meisterjünger

Wenngleich die Musik von Richard Wagner in Israel doch immer wieder einmal aufgeführt wurde, löst sie bis heute verständlicherweise noch heftige Proteste aus. Daher wäre es wohl für den 1975 in […]
zum Artikel »


Popstar Ludwig van

Wer noch bis zum 29. Januar durch die Pariser Metro-Gänge schlendern, irren oder hetzen sollte, wird mit dem Blick an einem besonderen Ausstellungsposter hängen bleiben. Gezeigt wird darauf ein […]
zum Artikel »


Geschenkideen

Am 29. November wird im Londoner Sotheby’s kräftig der Auktionshammer geschwungen. Und welcher Musikfreund sich etwas Besonderes zu Weihnachten schenken lassen will, hat dazu jetzt die […]
zum Artikel »


Platz im Bücherregal

Irgendwann trifft es jedes noch so traditionsreiche Nachschlagewerk. Die englische „Encyclopaedia Britannica“ erscheint seit 2012 nur noch digital. Was auch für den guten alten Brockhaus […]
zum Artikel »


Seelenverwandter

Wie Heinz Holliger einmal gestanden hat, ist für ihn Robert Schumann ein Idol seit den Teenagertagen. So hatte er im Alter von 15 Jahren Hansheinz Schneeberger mit Schumanns 2. Violinsonate gehört. […]
zum Artikel »


TV-Musikgeschichte

In den Film- und TV-Archiven des ORF und der Firma Unitel lagern unendlich viele historische Musikschätze. Um all die mitgeschnittenen Konzert-, Opern- und Ballettaufführungen nebst […]
zum Artikel »


Vorbildlich

Seit erst wenigen Monaten ist die neue Leipziger Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke im Amt. Und innerhalb kürzester Zeit hat sie erfolgreich die Weichen für die Zukunft der Leipziger Kulturszene […]
zum Artikel »


Erneuerer und Leuchtturm

Die finnische Musik kannte lange nur den Namen „Jean Sibelius“. Auch Einojuhani Rautavaara wurde von ihm beeinflusst und gefördert. Doch der aus Helsinki stammende Rautavaara sollte nicht nur […]
zum Artikel »


Workaholic

Dass Daniel Barenboim mit seinen inzwischen auch 73 Jahren etwas kürzer treten würde, kann man weiterhin nicht behaupten. Als Pianist, Konzert- und Operndirigent ist er omnipräsent. Aber […]
zum Artikel »


Originell ist anders

Alle Jahre zieht der Deutsche Bühnenverein Bilanz und veröffentlicht eine Aufführungsstatistik von den beliebtesten Opern und Theaterstücken. 2013/14 war Mozarts „Zauberflöte” das […]
zum Artikel »


Three-Two-One …

Alle Jahre bietet das altehrwürdige Auktionshaus „Sotheby’s“ in London auch kleinere Devotionalien berühmter Komponisten an, die bei jedem betuchten Mozart-Fan Freudensprünge auslösen. So […]
zum Artikel »


Gnome im Klangflipper

Zu den meistarrangierten Werken der Klassik gehört Modest Mussorgskis „Bilder einer Ausstellung”. Und dabei reicht der Bogen von kultiviert orchestriert (Ravel) bis verwegen besetzt (44 […]
zum Artikel »


Good Cops – Bad Cops

Wenn der Putin-Vertraute Valery Gergiev zu Gelegenheiten dirigiert, die durchaus einen staatsparteilichen Anstrich besitzen, ist die Empörung in der westlichen Hemisphäre groß. Solche Reaktionen […]
zum Artikel »


In Memoriam Harnoncourt

Durchweg erschüttert zeigte sich die Klassikwelt von der Nachricht, dass Nikolaus Harnoncourt am 5. März 2016 verstorben ist (siehe auch S. 18). „Er öffnete mir musikalische Türen, besonders […]
zum Artikel »


Gerettet – vorerst

Als Reiner Michalke 2006 seinen Job beim Moers Festivals antrat, war er natürlich voller Tatendrang. Doch während unter seiner Leitung der Ruf dieses Traditionsfestivals international wieder […]
zum Artikel »


In Memoriam Abbado

In einem reichen Dirigentenleben, das Claudio Abbado bis auf die krankheitsbedingten letzten Jahre in vollen Zügen geführt und vor allem genossen hat, kommt einiges an wertvollen […]
zum Artikel »


Endlich wieder komplett!

Im Juli 2015 war der Bratscher Friedemann Weigle völlig überraschend verstorben und hinterließ im Artemis Quartett eine große Lücke. Ein halbes Jahr später kann die Geschichte dieses […]
zum Artikel »


Flöten gesucht!

Bei Concerto Köln ist man in Sektlaune. Immerhin feiert diese tolle Alte Musik-Truppe aus Köln ihren 30. Geburtstag auch mit einer Aufführungsreihe in Amsterdam, mit Händels Oper „Ariodante“. […]
zum Artikel »


Neue Liebe – neues Glück?

Alles Flehen und Bitten sollte nichts nutzen: Vor genau einem Jahr musste Frank Peter Zimmermann seine ausgeliehene „Lady Inchiquin“- Stradivari nach 13 Jahren wieder hergeben. Ihr neuer Besitzer […]
zum Artikel »


Leipzig I: Auf Bachs Spuren

Im Leipziger Bach-Archiv als erste internationale Forschungsadresse für alles, was sich um Leben, Werk und Wirkungsgeschichte des Komponisten dreht, hat man ein neues Projekt gestartet, um vor allem […]
zum Artikel »


Meldungen und Meinungen der Musikwelt

Was Stradivari für den Geigenbau ist, das gilt die Manufaktur François Xavier Tourte im Bereich der Geigenbögen. Dementsprechend sind sie nicht nur begehrt, sondern auch fast unerschwinglich. Und […]
zum Artikel »


Leipzig II: Von Abschieden & Ankünften

Das Leipziger Gewandorchester ist bei einer Personalie in letzter Zeit ganz schön ins Rotieren gekommen. Nachdem der aktuelle Chefdirigent Riccardo Chailly schon für 2016 seinen Abschied […]
zum Artikel »


Doppelter Glückwunsch!

Am 30. Dezember feiert – nicht nur – die deutsche Jazzszene den 80. Geburtstag von Wolfgang Dauner. Und auch in den bundesdeutschen Feuilletons werden dann Dauners zahlreiche Jazz-Stationen und […]
zum Artikel »


12, rue Saint-Louis-en-l’Isle

Dass Komponieren jung hält, kann man an gleich drei prominenten Beispielen der französischen Moderne ablesen. Olivier Messiaen wurde 84 Jahre alt. Gerade erst hat sein einstiger Schüler Pierre […]
zum Artikel »


Musikfrischetheke

Schon lange haben sich Supermärkte zum Allround-Ausstatter fürs alltägliche Leben entwickelt. So wie Aldi, wo man neben Suppen und Bananen Computer oder Fernreisen erstehen kann. Nun hat der […]
zum Artikel »


Dunkle Vergangenheit – neu beleuchtet

Lange hat es gedauert. Und auch wenn noch längst nicht das letzte Wort über die Verstrickungen des Wagner-Clans mit den nationalsozialistischen Machthabern gesprochen sein wird, schlägt das jetzt […]
zum Artikel »


Verdacht bestätigt

Als der Geiger Roman Totenberg 1980 ein Konzert gegeben hatte, brachte er seine Stradivari noch rasch ins Büro des Longy-Konservatoriums, um in aller Ruhe die Glückwünsche des Publikums […]
zum Artikel »


Naturbelassen

Anfang 2015 wurde „Blackfacing“ zum Anglizismus des Jahres gewählt. Diese Tradition, sich schwarz zu schminken und sich damit als Weißer eine schwarze Maske aufzutragen, hat gerade in den […]
zum Artikel »


Einzig wahrer Bach

Welcher Musikfreund kennt nicht dieses Bild. Unter einer symmetrisch frisierten Perücke schaut uns der wohlgenährte, rotwangige Johann Sebastian Bach an und hält wie nebenbei ein kleines […]
zum Artikel »


„Aus is’ …“

Lange ging es in Andechs friedlich und seit 1998 noch internationaler zu. Denn viele Gäste kamen jährlich in diese unweit von München gelegene bayerische Oase, um ein Festival zu besuchen, das […]
zum Artikel »


Entzug

Als Christine Schäfer Ende der 1980er Jahre noch in der Ausbildung steckte, soll sie regelmäßig zu hören bekommen haben, dass ihre Sopranstimme für das Lied und die geistliche Musik, aber nicht […]
zum Artikel »


Qualität trotz Gegenwind

Valery Gergiev kann anscheinend nicht anders. Sobald er auf den russischen Präsidenten angesprochen wird, gibt er sich nicht etwa zugeknöpft. Das genaue Gegenteil ist jetzt wieder während eines […]
zum Artikel »


Gaga machts möglich

Als kürzlich die Oscar-Feierlichkeiten weltweit übertragen wurden, rieb sich Leo Bauernberger prompt die Hände. Denn der Salzburger Tourismus- Manager ist sich absolut sicher, dass der Auftritt […]
zum Artikel »


Nachwuchsschub

Man hätte es nicht für möglich gehalten. Aber der Trend widerspricht den Schwarzmalern, die sich immer wieder über den Kulturverfall aufregen. Laut einer von der Nachrichtenagentur dpa […]
zum Artikel »


„Im wunderschönen Monat Mai …“

Nur einmal sind sie sich begegnet. Und nach dem Treffen am 8. Juni 1828 in München beschrieb der spätere Wahl-Düsseldorfer Robert Schumann den gebürtigen Düsseldorfer Heinrich Heine als einen […]
zum Artikel »


Abgehoben

Die jüngste Enthüllung sagt viel über die einstige Opern-Regentin des spanischen „Palau de les Arts Reina Sofía“ in Valencia aus. So soll Helga Schmidt zwischen 2007 und 2012 nicht nur für […]
zum Artikel »


Finanzspritze

Am 1.1. ging ein finanzieller Ruck durch Deutschland: Der gesetzlich festgelegte Mindestlohn von 8,50 €/h war da. Und sofort läuteten im Sachsen-Anhaltnischen Weißenfels und dort speziell im […]
zum Artikel »


Einmal Bad Boy, immer Bad Boy?

Valery Gergiev hat nicht nur schon unzählige Gewitter und Stürme miterlebt – er hat sie als fulminanter Opern- und Konzertdirigent allesamt selber ausgelöst. Doch mittlerweile ziehen immer […]
zum Artikel »


90 Prozent!

Wenn diese Zahl stimmt, dann lässt das doch noch auf eine blühende Klassiklandschaft hoffen. Auf dem diesjährigen Deutschen Orchestertag wurde tatsächlich vermeldet, dass fast 90 Prozent der […]
zum Artikel »


Widerstand

Nicht nur seine Gambenstimme hat Gewicht. Wenn Jordi Savall in seiner spanischen Heimat sich zur Kulturpolitik äußert, kann das schon mal eine Nachrichtenflut auslösen. So hat der Alte […]
zum Artikel »


Meldungen und Meinungen aus der Musikwelt

In solchen Momenten schlägt einem vor Aufregung das Herz bis zum Hals: Beim Stöbern fällt einem aus einem Stapel mit alten vergilbten Papieren plötzlich ein echter Mozart in die Hände! So […]
zum Artikel »


Meldungen und Meinungen aus der Musikwelt

Nicht mehr viel Zeit bleibt den Berliner Philharmonikern, um ihren neuen Chefdirigenten zu küren. Zwar hört Rattle erst 2018 auf, doch der Markt ist nicht gespickt mit Kandidaten, die Geschichte […]
zum Artikel »


Meldungen und Meinungen aus der Musikwelt

Was ist nur in die Maestri gefahren? Ständig wird gerade von einem neuen, vorzeitigen Abschied berichtet. Wien hat innerhalb kürzester Zeit gleich zwei prominente Abgänge zu verzeichnen. Erst […]
zum Artikel »


Ein Fall für den Kammerjäger

Vorausgesetzt, das Geld wird nicht wieder anderweitig verbraten und verbrannt, soll es 2015 endlich soweit sein. In Athen wird ein Maria Callas- Museum eröffnet, in dem nicht nur die Karriere der […]
zum Artikel »


Musik & Gehirn

Wie wirkt sich regelmäßiges Musizieren im Volksschulalter etwa auf das Hörvermögen und möglicherweise auf außermusikalische Fähigkeiten wie Kreativität, Intelligenz, Aufmerksamkeit, Lesen, […]
zum Artikel »


Herr über 5000 Instrumente

Das zur Leipziger Universität gehörende Museum für Musikinstrumente zählt zu den weltweit bedeutendsten seiner Art und umfasst neben 5000 europäischen und außereuropäischen Musikinstrumenten […]
zum Artikel »


GMD gesucht!

Zuletzt waren die Journalistenkollegen der „Augsburger Allgemeinen“ stets hautnah dabei, wenn sich in Sinfoniekonzerten und Opernaufführungen verschiedene Dirigenten um die Stelle des örtlichen […]
zum Artikel »


Selbst ist der Mann

Valery Gergievs Mariinsky Orchester hat eins, wie auch das Amsterdamer Concertgebouw Orchestra. Und selbst die Alte Musik-Fahrensmänner Gardiner, Savall und Christie gehören zur erlesenen Schar an […]
zum Artikel »


Hausbesuch bei der Callas

Ab 1910 informierte die französische Produktionsfirma Pathé ihre Landsleute in den Kino-Wochenschauen in kurzen Filmchen über Politik, Sport und Kultur. Im Laufe der nächsten Jahrzehnte kam somit […]
zum Artikel »


Treue Seele in Krisenzeiten

Da staunte man wirklich nicht schlecht. Selbst Ex-Kanzler Schröder, der ansonsten seinen Spezi Putin als „lupenreinen Demokraten“ verteidigt, musste kürzlich feststellen, dass die Rolle […]
zum Artikel »


Adios!

Nicht nur die sechs Gitarrensaiten fingen Feuer, wenn er loslegte: Bei Francisco Sanchez Gomez – besser bekannt natürlich unter seinem Künstlernamen Paco de Lucia – vibrierte die Luft in 1001 […]
zum Artikel »


Au revoir

Mit Gegenwind kannte sich Gérard Mortier aus. Denn nicht überall, wo der Belgier den Opernbetrieb auf Vordermann bringen wollte, herrschte zunächst gespannte Ruhe. Als Mortier etwa 2004 den […]
zum Artikel »


Fasse Dich kurz und kreativ!

In diesem Jahr steht das Kurt-Weill-Fest in Dessau unter dem Motto „Aufbruch: Weill & die Medien“ (bis 9. März). Und weil der Namenspatron stets sein Ohr am Puls der Zeit gehabt hatte und […]
zum Artikel »


Sound-Museum

Dieser Text wurde auf einer konventionellen, externen PC-Tastatur geschrieben, bei der jeder Anschlag einen trockenen, plastikhaften Ton von sich gibt. Doch wer weiß, wie lange man dieses vertraute […]
zum Artikel »


Glückwunsch und weiter so!

Da hat man gerade am Orchesterspiel Blut geleckt – doch wer beim Bundesjugendorchester das 19. Lebensjahr erreicht, muss wieder raus. Diese Statuten galten schon 1974. Deshalb kamen damals ein paar […]
zum Artikel »


Fundstücke

Es gibt sie weiterhin, diese musikalischen Zeugnisse auch von großen Meistern, die lange in den dunklen Kanälen verstummen, bis sie endlich das Licht der Öffentlichkeit erblicken können. So wurde […]
zum Artikel »


Blue Notes statt Beethoven

Mit den musikalischen Interessen ändern sich auch die Institutsbezeichnungen. Adé, muffige Musikhochschule – heutige Institute versprechen schon im englischen Namen eine Neuorientierung. In […]
zum Artikel »


Schumann digital

Nachdem man im Lübecker Brahms-Institut das umfangreiche Archiv des Namenspatrons digitalisiert und ins Internet gestellt hat, ist man jetzt ähnlich mit den Werken Robert Schumanns verfahren, von […]
zum Artikel »


Rosige Zukunft

Da behaupte noch einer, dass sich keine neuen Formate finden lassen, um den Nachwuchs in die Klassiktempel zu locken. Den schlagenden Gegenbeweis konnte jetzt zum zweiten Mal das Osnabrücker YEAH! […]
zum Artikel »


Schneller als die Tastatur erlaubt

Hat sich jemand schon einmal bei einem Live-Konzert etwa von Lang Lang oder Marc-André Hamelin die Frage gestellt, ob sie eigentlich genauso schnell auf einer PC-Tastatur schreiben könnten wie […]
zum Artikel »


Musikfreund oder Heuschrecke?

Da musste selbst Leon Botstein, der Musikalische Direktor des in New York ansässigen American Symphony Orchestra, erst mal tief schlucken. „Da hat er etwas mit einer großen moralischen […]
zum Artikel »


RONDO auf der ECHO Klassik-Gala 2013

Am 3. Juli hatte sich die Jury einen langen Tag hinter verschlossene Türen in der Geschäftsstelle des Bundesverbands der Musikindustrie zurückgezogen, nun stehen die Gewinner der ECHO […]
zum Artikel »


Nichts bleibt, wie es ist

Doktortitel von Ministern wanken. Gaddafi stürzt. Da kann es nicht verwundern, dass selbst die letzte Bastion inbrünstiger Traditionspflege, der Wiener Opernball, Veränderungen durchmacht. In […]
zum Artikel »


Teurer Herrscher

Wenn man auf der Suche nach einem neuen Cello-Bogen ist, kann man im Netz ein Schnäppchen machen: Eine runde Brasilholzstange mit Schub- Frosch samt Hülle – da ist man schon mit rund 30 Euro […]
zum Artikel »


Krank in Zelle 2 oder 4?

Glücklich war Chopin in seiner Zelle auf Mallorca bekanntlich nicht. Zu kalt, lautete das Leidensurteil des an Tuberkulose erkrankten, zusätzlich an einer Lungenentzündung laborierenden […]
zum Artikel »


Mehr Tasten als Musik

2001 erweiterte der australische Klavierbauer Stuart & Sons mit einem neuen Geschäftspartner seine Angebotspalette. Und entsprechend des neuen Jahrtausends blickt man seitdem innovativ in die […]
zum Artikel »


Fliegende Gretel

Jüngst drehte eine leibhaftige Fledermaus auf offener Bühne des Hannoveraner Opernhauses lustig ihre Runden. Nicht nur die Musiker des Niedersächsischen Staatsorchesters waren während ihres […]
zum Artikel »


Lachendes und weinendes "Tosca"-Auge

Als »very Bond« hatte Filmregisseur Marc Forster das Riesenauge bezeichnet, mit dem Bühnenbildner Johannes Leiacker 2007 Puccinis »Tosca« auf die Bregenzer Seebühne gestellt hatte. Und für […]
zum Artikel »


Met For Money

Dass in der Klassik noch Musik steckt, sprich: Moneten, hat schon Klassik-Unternehmer Peter Schwenkow mit Startourneen von Netrebko, Gruberová und Lang Lang bewiesen. Jetzt rechnete das New Yorker […]
zum Artikel »


Höllische Instrumente

Manche Leute haben viel Zeit, einige Musikwissenschaftler der Bate Collection in Oxford beispielsweise. Die kommen dann auf die Idee, in Monate langer Arbeit möglichst detailgetreu Musikinstrumente […]
zum Artikel »


Seid umschlungen, Millionen!

Wirtschaftskrise? »Na und!« rufen da auch die Spitzenverdiener in der Klassikbranche aus – und streichen ein, was ihnen ihrer Meinung nach zusteht. So soll allein Lorin Maazel für seine […]
zum Artikel »


Brahms digital

Johannes Brahms hatte ein Klaue, wie er selber einmal gegenüber Clara Schumann einräumen musste: »Entschuldigen Sie die schändliche Schrift, doch kann ich meine Hand gar nicht regieren beim […]
zum Artikel »


Fleiß- oder Foltermaschinen?

Wer im 19. Jahrhundert seine Klavierfinger zu Rennmaschinen hochzüchten wollte, der griff entweder zu den auf Notenlinien fixierten T orturen eines Carl Czerny oder er legte sich eines dieser […]
zum Artikel »


Kunst kommt von Gönnen

Dass Mendelssohn ein Bildungspionier war, wusste man bereits: 1843 gründete er die nach ihm benannte erste deutsche Musikhochschule in Leipzig. Wie sehr er sich auch sozial engangierte, zeigen drei […]
zum Artikel »


Fasten Your "Extra Items"

Geigen sind doch Handgepäck, oder? »Falsch!«, hob jüngst ein Mitarbeiter einer irischen Billigfluglinie den Finger – und verdonnerte eine zwölfjährige Geigenschülerin zu einem […]
zum Artikel »


Live und in Farbe

Konzert oder Kino? Aus dieser Alternative wird zunehmend ein Konzert im Kino. Nachdem die New Yorker Met vor fünf Jahren begann, ihre Events in Theater und Kinos (inzwischen an die 1.500 weltweit) […]
zum Artikel »


Linksruck

Mit 10 bis 20 Prozent Bevölkerungsanteil sind Linkshänder keine kleine Minderheit. Folglich auch nicht linkshändige Pianisten. Doch die sind kaum bekannt – oder beugen sich dem […]
zum Artikel »


Die Macht der Musik

Als kürzlich der oberste Ayatollah Ali Chamenei verkündet, Musik sei »mit den Werten der Islamischen Republik Iran unvereinbar«, dann klingt das zunächst durchaus skurril. Doch ein kurzer […]
zum Artikel »


Schlag den Eiffelturm!

Eigentlich sollte der Eiffelturm nach seiner Fertigstellung 1889 nur 20 Jahre stehen. Doch der über 300 Meter hohe Turm hat alle Abrissgedanken locker abwehren können. Was gut für den Pariser […]
zum Artikel »


Methusalem-Komplott

Deutschland, ein Volk von Wagnerianern? Durchaus nicht. Die Namen Richard Wagner und Peter Tschaikowski kennen in Deutschland nur noch ältere Leute. Wie eine Studie der Bertelsmann- Stiftung […]
zum Artikel »


Über den Dächern von Paris

Wer den Kopf in den Nacken legt und mit einem Feldstecher genau hinsieht, kann sie entdecken. Die fleißigen Bienchen von Paris. Denn auf dem Dach der Garnier-Oper produzieren mittlerweile 75.000 […]
zum Artikel »


Echo aus dunkler Zeit

Er galt als »links«, mischte in Freiburg kräftig bei der Studentenrevolte mit. Seine Schüler schwärmen noch heute von ihrem Mentor. Doch dann, 2009, 10 Jahre nach seinem Tod, wird Hans Heinrich […]
zum Artikel »


Fußnoten

In Santiago de Chile hat man den Begriff »Fußnoten« wörtlich genommen und auf Betreiben eines gesundheitsbewussten Lebensmittelkonzerns die Treppe zu einer U-Bahn-Station so präpariert, dass […]
zum Artikel »


»Freiwillige« Selbstkontrolle

Ortstermin: Leipziger Opernhaus. Auf der Bühne, beim »Fliegenden Holländer« geht’s reichlich blutverschmiert zu, läuft eine Stripperin herum. Diese Regietheater-Provokation bekäme wohl auch […]
zum Artikel »


Toscas Oma in Roma

»E lucevan’ le stelle« – und es blitzen die Sterne. Vor allem aber ging Puccinis Stern als Nachfolger Verdis auf, nachdem seine »Tosca« am 14. Januar 1900 im Teatro Costanzi, dem heutigen […]
zum Artikel »


Was spielt denn da?

Man male sich folgendes Szenario aus: Ein manischer, doch unwissender Musikfreund hört das dionysische Rauschen einer fantastischen Sinfonie, sagen wir im Münchener U-Bahngrund, und will unbedingt […]
zum Artikel »


Bon anniversaire!

Aus dem Geburtstagstrubel um Frédéric Chopin darf sich selbstverständlich auch Paris nicht heraushalten. Die Seine-Kapitale, in der Chopin 1831 seine Zelte aufschlug und wo er 1849 verstarb. Und […]
zum Artikel »


Chart-Breaker

Von der »Washington Post« ist die Bedeutung der Klassik-Charts in den USA (»Billboard Classical Charts«) grundsätzlich und treffend in Frage gestellt worden. Bereits 200 bis 300 Exemplare […]
zum Artikel »


Blockbuster Chopin?

Die 200. Geburtstage von Schumann und Chopin werden 2010 auch auf der Kinoleinwand gefeiert. Während Schumann in gleich zwei Streifen in historischer Aufmachung abgehandelt wird, kommt im Herbst ein […]
zum Artikel »


Berliner Housemusik

Musik am Sonntag ist keine Ruhestörung. Zu diesem Urteil ist das Bundesverfassungsgericht anlässlich einer Klage aus Berlin gekommen. Sonntägliches Musizieren in der eigenen Wohnung, so die […]
zum Artikel »


Fahrende Sänger

Die Ideen von Opernintendanten, neues Publikum zu finden, sind unergründlich. In München lautet jetzt die Devise: Gehst du nicht in die Oper, kommt die Oper zu dir. In Gestalt eines transportablen […]
zum Artikel »


The Deep Blue

Der Gesang der Blauwale wird immer tiefer. Das ergab jetzt eine in der amerikanischen Fachzeitschrift »Endangered Species Research« publizierte Studie. Laut Meeresakustiker Mark Mc- Donald ist die […]
zum Artikel »


King & Queen Of Classic

In den bundesdeutschen Klassik Top 10 hat sich hinter Cecilia Bartolis Kastratenhommage »Sacrificium« ein alter Mann ganz ohne spektakuläres Medientamtam auf den 2. Platz vorgespielt. Es ist […]
zum Artikel »


Gefährliche Flötschaften

Nein, das war nicht irgendeine Flöte, auf der Christoph Huntgeburth im Rahmen des 16. Usedomer Musikfestivals spielte. Es war die Flöte von Friedrich dem Großen (1712 - 1786), der zu Lebzeiten […]
zum Artikel »


Der feine Unterschied

Wien, September 1989: Claudio Abbado, seit zwei Jahren GMD der Stadt, dirigiert eine grandiose »Elektra« an der Staatsoper. Das Publikum jubelt – bis am Ende der Maestro vor den Vorhang tritt: […]
zum Artikel »


Eine Dame namens Wanda

Sie war auf dem besten Weg, eine große Pianistin zu werden, doch dann kam die große Liebe dazwischen. Mitte 20 war Wanda Landowska, als sie dem Klang eines Instruments verfiel, das damals nur noch […]
zum Artikel »


Versailles, wie es singt und lacht

Zum Schnäppchenpreis von 1.000 Euro pro Nase konnte man am 21. September live bei einem dieser Festakte dabei sein, wie sie nur Frankreich zelebriert. Marc Minkowskis Musiciens du Louvre boten mit […]
zum Artikel »


Bambule am Bolschoi

Dass Bürokraten, zudem womöglich bestechliche (eine Tautologie?), die eigentlichen, unscheinbaren Machthaber sein könnten, erfahren die Russen derzeit schmerzlichst bei ihrem renomiertesten […]
zum Artikel »


Xylaria longpipes vs. Stradivari

Wie viele Instrumentenbauer haben vergeblich gefeilt, geschnitzt und geleimt, um an die Wundergeigen Antonio Stradivaris heranzukommen. Keiner hat’s geschafft. Bis jetzt. Denn dank Wissenschaftlern […]
zum Artikel »


Mit Browsern und Trompeten

Kennen Sie schon Linda Buckley? Nein? Dann sollten Sie sich diesen Namen jetzt merken. Denn die irische Komponistin hat für das Dresdner Festival der Zeitgenössischen Musik ein Stück komponiert, […]
zum Artikel »


Eine Orgel wird resozialisiert

Fast ein Dreivierteljahrhundert hatte sie gute Gottesdienste verrichtet. Dank ihrer konnten die Strafgefangenen zumindest spirituell die hohen Mauern der Hamburger Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel […]
zum Artikel »


Im Geisterhauch tönt´s uns zurück

Eigentlich war der »Lituus« ja das Amtszeichen der römischen Auguren. Der Name dieses gekrümmten Stabes übertrug sich indes schon im alten Rom auf ein militärisches Blasinstrument von […]
zum Artikel »


Neues aus Nannerls Notenbuch

Schon wieder wächst das Köchelverzeichnis. Man kannte die beiden bislang anonym gehandelten Cembalowerke, ein fragmentarisches Präludium und den Kopfsatz eines Konzertes, zwar schon lange aus […]
zum Artikel »


Trost in Tönen

Manchmal wirkt eine Wirtschaftskrise wie eine geistige Entschlackungskur: Anstatt sich durch den irrsinnigen Wettlauf nach Geld und Rendite den Schlaf rauben zu lassen, bleibt nach dem Finanzkollaps […]
zum Artikel »


Ignoranz

Alter Wein in neue Schläuche: Nicht selten funktioniert so Wissenschaft. Wie Musikethnologen schon vor 100 Jahren gezeigt haben, empfi nden »Naturvölker«, die nichts mit europäischer Musik zu […]
zum Artikel »


Ohrenbetäubend

Als eine Wirtschaft neben Goethes Haus zwei neue Kegelbahnen errichten ließ, drohte der Dichter an dem Krach zu verzweifeln. »So ward zuletzt von Morgen bis in die Nacht gekegelt, wobei es denn an […]
zum Artikel »


Ahnung

Ein Blatt im Format »21,5 x 34 Zentimeter« hat gerade die Schumannwelt zum Beben gebracht. Es ist ein bereits 2006 entdecktes, doch erst jetzt der Öffentlichkeit präsentiertes Klavierstück aus […]
zum Artikel »


Herzergreifend

Schon Platon wusste bekanntlich von der heilsamen oder schädlichen Wirkung der Musik auf Geist und Körper. Nun haben Aachener und Mönchengladbacher Herzkatheder-Spezialisten mit ausgetüftelten, […]
zum Artikel »


Möbel machen Leute

Die 1864 gegründete tschechische Klavierbaufirma Petrof hat letztes Jahr 200 ihrer 390 Angestellten entlassen, nachdem die Bestellungen aus Asien, Europa und Nordamerika radikal eingebrochen waren. […]
zum Artikel »


Oratorien-Babel

Früh hatte sich César Franck, dieser belgischfranzösische Orgelgigant, auch für die geistliche Musik erwärmt. Doch weder sein Erstlingsoratorium »Ruth« noch seine reifen Würfe wie »Les […]
zum Artikel »


Tod eines Kritikers

An der Bayerischen Staatsoper drehten kürzlich die beiden Münchner »Tatort«-Kommissare Leitmayr/ Batic (Udo Wachtveitl/Miroslav Nemec) ihren 53. Fall: »Täuschung«. Ein Journalist wird, so viel […]
zum Artikel »


»Triumph der Musik«?

Die Metropolitan Opera in New York ist drauf und dran, zu einem traurigen Opfer der Finanzkrise zu werden. Das renommierte Opernhaus will sich von zwei wertvollen Chagall- Wandgemälden trennen und […]
zum Artikel »


Sein oder Nichtsein?

Der englische Schauspieler David Tennant nahm seine Rolle bitterernst, als er im Courtyard Theatre Shakespeares zerrissenen Helden Hamlet verkörperte. Todernst sogar, wie sich jetzt anhand jener […]
zum Artikel »


Die Philharmoniker im Netz

Bei der Premiere am 6. Januar saßen bereits mehr Zuschauer am Bildschirm als im Konzertsaal: Mit ihrem Angebot, jedes ihrer Konzerte live übers Internet zugänglich zu machen, haben die Berliner […]
zum Artikel »


Ex libris

Dass sich ausgerechnet Antiquare als Leichenfledderer hervortun (die ihre Schätze doch gemeinhin geradezu erotisch verehren), hat jetzt das Wiener Antiquariat Inlibris bewiesen. Es bot für 28.000 […]
zum Artikel »


Historisch korrekter Aufführungsmarathon

Es muss lausig kalt gewesen sein, an jenem 22. Dezember 1808. Und dennoch ließ es sich Ludwig van Beethoven nicht nehmen, dem Publikum im Theater an der Wien für die nächsten vier Stunden […]
zum Artikel »


Berühmte Geister

Von 1890 bis 1923 bekam der musikvernarrte Geschäftsmann Julius H. Block sie alle vor den Trichter: die Stimme von Peter Tschaikowsky und den Lisztschüler Paul Pabst, den blutjungen Jascha Heifetz […]
zum Artikel »


Zu scharf geschrieben

Gerade auf dem Gebiet der Musik gibt es bekanntlich so viele Meinungen wie Noten. Doch manchmal ist eine professionell formulierte, aneckende Spitze das Salz bei der Tageszeitungslektüre und kann so […]
zum Artikel »


Tu Felix Austria

Da wird von einer Kirchenorgel ein Viertel der Pfeifen – Zinnpfeifen im Wert von 20.000 Euro – gestohlen. Organist und Gemeinde bemerken während der Gottesdienste zwar eine […]
zum Artikel »


Tu Felix Felix

Der bald 200 Jahre alte Mendelssohn wirft seine Schatten voraus – im wahrsten Sinne. Und zwar in Leipzig, wo jetzt das 1892 gebaute Mendelssohndenkmal am Dittrichring gegenüber der Thomaskirche […]
zum Artikel »


Barockes Unsittengemälde

Rothaarig und niedere Weihen. Schon das riecht verrucht. Die Drehbuchautorin Liana Marabini bastelt gerade an einem Film, der uns Vivaldi als Priester-Casanova präsentieren will. Der »prete rosso« […]
zum Artikel »


Virtuelles Pling und Plong

Schon Musikphilologen wie Friedrich von Drieberg fanden im 19. Jahrhundert heraus, auf welchen Instrumenten die alten Griechen zu spielen pflegten. Wie sich aber etwa das harfenähnliche Epigonion […]
zum Artikel »


Abgewetzter Opernstiefel

Wenn die Mezzosopranistin Cecilia Bartoli bebt, tut sie das eigentlich im Dienste von Vivaldi, Mozart & Co. Jetzt ist sie aber richtig in Rage geraten. Angesichts der Kulturpolitik ihres Landes […]
zum Artikel »


Des Pudels Kern

Schwäbischem Tüftlergeist, schwäbischer Beständigkeit und letztlich auch schwäbischer Sparsamkeit ist es wohl zu verdanken, dass die Max-Reger-Biennale ausgerechnet in einem beschaulichen […]
zum Artikel »


»Was deutsch und echt …«

Daniel Barenboim hat in Marseille die Frage nach dem so genannten »Deutschen Klang« ein für alle Mal beantwortet: »Es hängt davon ab, wie man einen Ton anfängt – nicht immer mit Akzent und […]
zum Artikel »


Grüner Daumen

Alle Welt jammert über die Energiepreise. Doch das Opernhaus in Glyndebourne hat jetzt den Betriebs- und Nebenkostenschalter umgelegt. Nach langem Hin und Her kann der Musentempel in 400 Meter […]
zum Artikel »


Contre Coeur

Wenn ein Herz zur Herzenssache wird, gerät der Rest zur Nebensache: Frédéric Chopin, zu Lebzeiten ein Mensch von fragiler Gesundheit, starb 1849 im Alter von nur 39 Jahren. Damalige Ärzte […]
zum Artikel »


Guajira Guantanamera

Der Hip-Hop-Star Eminem und der Rock-Barde Bruce Springsteen gehören schon zu den Top-Verdienern, nach Meinung kanadischer Anwälte aber steht ihnen noch mehr zu: Die Juristen wissen zwar, dass […]
zum Artikel »


Glückes genug

Nach diesem Glücksgriff sollte jedem angeraten sein, verstaubte Dachböden nach verschollenen Kostbarkeiten zu durchforsten. Zwei Musikwissenschaftler der Universität Halle wählten einen […]
zum Artikel »


Heavy Classic

Seit Beginn 2008 gilt eine EU-Richtlinie auch in deutschen Orchestern: Zum Schutz des zarten Gehörs wurde der Lärmschutzwert jetzt auf 85 Dezibel runtergeschraubt. Alles, was drüber liegt, soll […]
zum Artikel »


Schöne neue Welt

Der russische Pianist Grigory Sokolov freute sich schon auf seine Konzerttournee durch das geliebte Großbritannien, als ihn ein Schreiben der englischen Botschaft ereilte. In der Depesche hieß […]
zum Artikel »


Künstlerische Intelligenz?

Er hört auf den Namen »Advanced Step in Innovative Mobility« und besteht nicht aus Fleisch und Blut, sondern aus Dioden, Drähten und Schalttafeln. Dennoch darf »Asimo« – so sein Kürzel – […]
zum Artikel »


Ihr Metzger von nebenan

Möglicherweise ist es tatsächlich Johann Sebastian Bachs Schädel, den man 1894 auf dem Leipziger Johanniskirchhof ausgegraben hat – Fundort und Lage jedenfalls sprechen dafür, ferner auch die […]
zum Artikel »


Tastengeschoss

Wohlhabende Amateurpianisten aufgepasst! Wer in seinem 350-qm-Loft noch ein Fleckchen frei hat, kann sich mit einem fünf (!) Meter langen und LED-blinkenden Tastengeschoss eine wahre […]
zum Artikel »


Feind hört mit

An Symbolik war die Programmauswahl kaum zu übertreffen. Dvořáks Sinfonie »Aus der Neuen Welt« und Gershwins »Ein Amerikaner in Paris« – das waren die eindeutigen Zeichen, die die New Yorker […]
zum Artikel »


Lippen schweigen, s´Flüstern geigen

Entweder wissen die Spanier um die Macht der Musik, oder aber sie stellen sich ziemlich tölpelhaft an, wenn es um ihre Nationalhymne, den 250 Jahre alten »Marcha Real«, geht. Der ehrwürdige […]
zum Artikel »


Love´s Labour´s Lost

63 Liebesbriefe von Maria Callas haben bei einer Versteigerung in Mailand keinen Abnehmer gefunden. Geschrieben hatte die Callas sie ihrem Ehemann Giovanni Battista Meneghini. Der Schätzpreis in […]
zum Artikel »


Made In Germanasia

Weil nicht jeder Kunde gleich eine fünfstellige Eurosumme für ein Klavier hinblättert, machen sich die großen europäischen Marken – das ist kein Geheimnis – selbst Konkurrenz mit in Asien […]
zum Artikel »


Pathogene Platten

Im Keller der Pariser Oper ist ein Fundus von Schallplatten aus dem Jahr 1907 entdeckt worden. Auf den 24 Tonträgern der Gramophone Company sind Aufnahmen von Nellie Melba, Adelina Patti und Emma […]
zum Artikel »


Dunkles Morgenland

Hat der türkische Pianist Fazil Say einfach laut vor sich hingedacht oder bewusst eine Bombe gezündet, als er kürzlich im Interview über einen Umzug weg aus der Türkei in ein westliches Land […]
zum Artikel »


Krachmusikow

Die kommen uns gerade recht: In einer Zeit, in der selbst die professionellsten Musiker Schwierigkeit haben, so gut zu spielen, wie es ihnen ihre mit digitaler Technik auf Hochglanz polierten eigenen […]
zum Artikel »


In Vino Musica

Bei Föten tut man es, bei Milchkühen und jetzt auch bei Reben: Man beschallt sie mit Musik, damit der »Ertrag« steigt. Der elsässische Bioweinbauer Jean-Marie Zerr schwört auf musikverwöhnte […]
zum Artikel »


Pyramitonal

Die Pyramiden bergen noch schönere Geheimnisse in sich als schrumpelige Mumien. Musik zum Beispiel. Denn ihre grandiosen Proportionen sind nach mathematischen Gesetzen geformt, denen auch die […]
zum Artikel »


Doch der Segen kommt von oben

Natürlich war früher alles besser. Selbst die Glocken. Das beweisen derzeit Mitarbeiter des Schall-Labors der Fachhochschule Kempten, die im Rahmen des EU-Projektes »Probell« – nein, keine […]
zum Artikel »


Armer Big P

Vor ein paar Wochen ist Pavarotti gestorben. Prompt, als hätte sie den Augenblick herbeigesehnt, ist die Zunft der Auguren, Mythenerfinder und Kunstkontrolleure über ihn hergefallen – mit dem […]
zum Artikel »


Spohr On The Roll

Was jemandem schenken, der schon alles hat? Diese heikle Frage bewegte auch Braunschweig, die Geburtsstadt Louis Spohrs (1784-1859). Eine pfiffige Idee verhieß Rettung: Warum dem Komponisten zum […]
zum Artikel »


Souvenir de Weimar

Beim Kunstfest Weimar, das von Wagnerurenkelin Nike Wagner geleitet wird, waren im Souvenirbereich dieses Jahr selbstklebende Lisztwarzen aus Kunstharz im Angebot. Der Namenspatron der […]
zum Artikel »


»Ich mag Musik nur, wenn sie laut ist ...«

»Der größte Feind der Stimme ist die Musik«, sagt die Sopranistin Juliane Banse sehr richtig. Doch auch Orchestermusiker leben gefährlich – wie man an Schallbarrieren und Hörschutzgebrauch in […]
zum Artikel »


Seid willkommen, Millionen!

„Das zahlt Er teuer! Bring Ihn vors Gericht!“ Das wusste schon der Herr von Faninal im „Rosenkavalier“. Knapp 100 Jahre ist diese Androhung aus der Feder Hugo von Hofmannsthals nun schon alt. […]
zum Artikel »


"Brittanic"-Orgel Ahoi!

Der 1914 vom Stapel gelassene Luxusdampfer „Britannic“, das Schwesterschiff der 1912 gesunkenen „Titanic“, wollte seinen Gästen alles bieten, ergo auch eine (selbstspielende) Orgel, und so […]
zum Artikel »


Der verlorene Sohn?

„Er hat ein Weib – und sucht sünd’gen Zeitvertreib.“ Das Ver - halten Bernards fand auch Marcel nicht in Ordnung. Doch nicht nur in Puccinis „La bohème“ nahm man es nicht so genau mit […]
zum Artikel »


Lieder mit Worten

Die Staatsbibliothek Berlin hat jüngst bei Sotheby’s die Originalmanuskripte zweier bislang unveröffentlichter Lieder von Mendelssohn ersteigert. Die Lieder mit den Titeln „Seltsam Mutter geht […]
zum Artikel »


Mehr oder weniger

Montserrat Caballé wäre lieber Strauss-Sängerin geworden. All ihre Verdi- und Puccinirollen habe sie in den 60er und 70er Jahren nur aufgenommen, weil die Schallplattenfirma es von ihr verlangte, […]
zum Artikel »


Straßenmusik

Seit über 200 Jahren versucht das aufgeklärte Europa sich an der Erziehung des Menschengeschlechts zu einem kulturmündigen Bürgertum – es hat alles nichts genützt. Dies wurde dem […]
zum Artikel »


Angenehme Melodeien

Im thüringischen Ohrdruf fand im April die Uraufführung rekonstruierter, weltlicher Bachkantaten statt: „O angenehme Melodei“ BWV 210a und die Hochzeitskantate „Vergnügte Pleißenstadt“ […]
zum Artikel »


Cross Over Beethoven

Was haben Beethovens Sonaten und unsere Gene gemeinsam? Richtig: Beide sind aus einfachsten Bausteinen zusammengesetzt. Klassische Komponisten kommen mit einem Grundvorrat von zwölf Tönen aus. Auch […]
zum Artikel »


Die Szene wird zum Tribunal

Man muss sich eben darauf verstehen, Prioritäten zu setzen: Warum nicht ein historisches Opernhaus abfackeln, wenn man dadurch vielleicht den eigenen Arbeitsplatz für ein paar Wochen retten kann? […]
zum Artikel »


And Ernst Goes To ...

Ist der Brite Brian Ferneyhough etwa im Establishment angekommen? Als frisch gekrönter Träger des mit 200.000 Euro dotierten Ernst-von-Siemens-Musikpreises steht er jetzt schließlich in der […]
zum Artikel »


Abu Schindhelm

Die erste Kurzanalyse seines neuen Arbeitsplatzes hat Michael Schindhelm schon vorgelegt: Dubai sei reich, aber trotzdem sexy. So jedenfalls beschrieb er die Zustände im arabischen Emirat. Als Chef […]
zum Artikel »


... Alles außer Hochdeutsch

Nicht jeder Klassikfan muss gleich ein Anhänger Papst Benedikts XVI. sein. Doch wer sich an den seifigen Sakropop erinnert, zu dem Johannes Paul II. unbekümmert mit dem Fuß zu wippen pflegte, […]
zum Artikel »


Bequem ist anders

Einiges an Glenn-Gould-Devotionalien konnte eine Mitarbeiterin der kanadischen Library and Archives unlängst aus dem Gebäude schmuggeln und zu harten Dollars machen. An den legendären, in einer […]
zum Artikel »


Musealer Maestro

Vor 50 Jahren starb im amerikanischen Riverdale der italienische Dirigent Arturo Toscanini: ein Feuerkopf und Choleriker, ein Patriot und Antifaschist, ein Workaholic und strenger Verfechter der […]
zum Artikel »


Pecunia non olet

Nein, das ist kein Toilettenskandal, vielmehr ein echter Glücksfall. Der Toiletten- und Litfasssäulenmagnat Hans Wall konnte es nicht fassen, als er von der Insolvenz und drohenden Schließung der […]
zum Artikel »


Rosenkrantz im Staate Dänemark

Hätte der dänische Maler Baron Arild Rosenkrantz (1870-1964) den Anthroposophenchef Rudolf Steiner etwas früher kennen gelernt, wäre wohl alles ganz anders gekommen: 1914 folgte er Steiner in die […]
zum Artikel »


"Neues" vom Wunderkind

Zum Ende des Mozartjahres präsentierte man in Salzburg ein kurzes Klavierstück des noch nicht zehnjährigen Komponisten. Die unbekannte Abschrift ist überschrieben mit „Allegro di Wolfgango […]
zum Artikel »


Des Einen Freund ...

Musik fördert doch auch die seelische Gesundheit, wird man sich in Mähren gedacht haben: Als neulich einer der prominenten Söhne der Stadt Ostrau (Ostrawa) als Namenspatron für den […]
zum Artikel »


Lisztige Mückenfalle

Warzen im Gesicht – und noch dazu riesige auf fiesen, dünnen Stielen – stellen hierzulandekein kosmetisches Problem mehr dar. Und auch Zahnausfall sollte selbst bei knappen Gesundheitskassen […]
zum Artikel »


Ausgelacht

Eine schlechte Nachricht: Anna Russell, „The Clown Princess of Musical Comedy“, ist tot. Die gute Nachricht: Sie lebte noch. Mit zuletzt 94 Jahren bei ihrer Adoptivtochter inAustralien. In den […]
zum Artikel »


Meldungen und Meinungen aus der Musikwelt

Dass Raubkopierende und illegal Mitschneidende Schwerverbrecher sind, wissen wir schon lange aufgrund aussagekräftiger Spots in Kinos und auf DVDs. Klassische Musik gehört wahrscheinlich nicht zu […]
zum Artikel »


"Gesegnet sei das Messerchen"

Waren sie dicklich, bebrüstet und mausköpfig oder doch eher gut gewachsen und attraktiv? Mangels zeitgenössischer Anschauungsobjekte weiß man heute nicht mehr so genau, welche körperlichen […]
zum Artikel »


Hier kommt das Vögelchen

Bislang hat das Mozartjahr 2006 mit lang geplanten Festivals und Anna Netrebkos „Susanna“ ja seinen erwarteten Gang genommen. Zumal selbst fleißigste Archiv- Kundler nicht mit einem unbekannten […]
zum Artikel »


"Leicht muss man sein ..."

Alles Mittelmäßige war ihr zuwider: Bei Schallplattenaufnahmen verbrachte sie mit Abstand die meiste Zeit im Abhörraum, und verängstigte Meisterkurs-Teilnehmer fragte sie mitunter „Wer hat […]
zum Artikel »


Mozarts Opern sind blau

Wenn man sonst nichts zu tun hat, macht man sich Arbeit. Wie die Informatiker der Technischen Universität in Wien. Sie haben ihre Computer so programmiert, dass diese elektronischen Schlauberger […]
zum Artikel »


Spirituelles Erbe

Ein Wunderkind muss sich mit vielerlei herumschlagen: Das ewige Konzertieren schlaucht Geist und Körper, die Freizeitgestaltung muss straff geplant werden und für die Bildung bleibt ebenfalls wenig […]
zum Artikel »


Späte Uraufführung

Die Uraufführung einer unbekannten Mozartoper? Kann die Staatsoper Stuttgart auch nicht bieten. Aber sie ist relativ nahe dran. Hören Sie doch mal, was Mozarts Zeitgenossen über Joseph Martin […]
zum Artikel »


Mozart-Effekt

Wir wissen nicht, welche Werke Mozarts Doktor Ilhan Özer ausgesucht hat, damit sich die jungen Mütter entspannen mögen. Auf jeden Fall müssen es die falschen gewesen sein. Denn nach drei Tagen […]
zum Artikel »


Musik-Kapital

Viel unverkrampfter als hierzulande betrachtet man in Amerika das Miteinander von Kultur und Kapital: Man mag den Reichtum eines gerissenen Börsenspekulanten, vor allem, wenn er durch Hedge Fonds […]
zum Artikel »


Mahler-Konzil

„Ich bin der Welt abhanden gekommen“, heißt eines der von Gustav Mahler vertonten Rückert-Lieder. Im Bistum Brünn singt man eine andere Fassung: „Ich bin der Kirch abhanden gekommen“. […]
zum Artikel »


Wer ist Mozart?

Nachdem Graz mit seinem touristischen Zugpferd, dem Muskelmann und Gouvernator Arnold Schwarzenegger, gebrochen hatte, kam der örtliche Tourismusdirektor auf einen originellen Gedanken. Angesichts […]
zum Artikel »


Singender Eisberg

Wale galten bisher als die in jeder Hinsicht größten Sänger der Weltmeere. Doch jetzt haben die massigen Musikanten Konkurrenz bekommen. Sensoren der Neumayer-Polarstation in der Antarktis […]
zum Artikel »


Weiße Weste

Political Correctness kann zu einer ziemlich anstrengenden Angelegenheit werden, will man sich die weiße Weste wirklich sauber halten. Dies musste auch die Intendanz des Royal Opera House in London […]
zum Artikel »


Keep Smiling!

Liegt es an der Unterbezahlung, am Kräfte zehrenden Einsatz oder gar an der Qualität des bevorstehenden Mitternachtsmahls, dass die englischen Orchestermusiker den Schlussapplaus eher mit finsterer […]
zum Artikel »


Ruhe unsanft

Jetzt haben die Amerikaner auch noch Beethovens Kopf! Genauer: Was davon übrig geblieben ist. Aus Wien mitgehen lassen hat die zwei Schädelfragmente einst der Uronkel ihres jetzigen Besitzers Paul […]
zum Artikel »


Große Schmiererei

Kunstgegenstände werden gelegentlich beim Aufräumen zerstört; die 1988 durch eine Putzfrau entsorgte Beuys-Fettecke ist ein besonders spektakuläres Beispiel dafür. Mehr Glück hat da Ludwig van […]
zum Artikel »


Run Mozart Run

Was haben Marathonlauf und Mozart-Jahr gemeinsam? Bei beiden liegen Lust und Qual so dicht beieinander, dass am Ende entweder der totale Glückshormonrausch oder der erschöpfte Zusammenbruch wartet. […]
zum Artikel »


Sachsen-Mafia

Nun ist sie eingeweiht, die neue Orgel der Dresdner Frauenkirche, und die Reaktionen auf ihr erstes Erklingen tendieren insgesamt stark ins Positive – nach endlosen Querelen im Vorfeld: Als bekannt […]
zum Artikel »


O´zapft mit "O sole mio"

Beim Münchner Oktoberfest kommt man normalerweise mit DJ Ötzi und Jürgen Drews auf die rechte Stimmungstemperatur. Bei der diesjährigen Weißbier-Sause stand aber ein ganz neues Dreamteam auf der […]
zum Artikel »


Aufruhr in Wolferlshausen

„Wir stellen nicht irgendein Trallala-Kunstwerk auf. Wir wollen zu produktiver Auseinandersetzung anregen. Aber Leute, die Kunstwerke zerstören wollen und damit auf niedrigstem Niveau eine […]
zum Artikel »


Mozart im BKA-Computer

Die Diskussion um Mozarts Äußeres wird vermutlich nie zu Ende gehen. Denn auch nach den jüngsten Expertisen zur Echtheit des in Berlin wieder entdeckten „letzten“ Mozart-Porträts (RONDO […]
zum Artikel »


And The Winner Is ...

50 unabhängige Musikjournalisten können nicht irren: Das beste Opernhaus der vergangenen Spielzeit 2004/2005 steht in Hamburg. Laut der vom Fachmagazin „Opernwelt“ aufgestellten Bestenliste hat […]
zum Artikel »


Berlin: Mendelssohn-Grab verwüstet

Ende September wurde auf dem Berliner Dreifaltigkeitsfriedhof eine Ehrengrabstätte der Familie Mendelssohn geschändet. In seiner Verankerung stark beschädigt wurde das Grabkreuz des Komponisten […]
zum Artikel »


Mozart für fünf Euro

Nicht, dass Mozarts Opern jetzt in Paris auf „Wolferls Resterampe“ verschleudert werden. Aber irgendwie zeigt Gérard Mortier als Chef der „Opéra de Paris“ Herz für angeschlagene […]
zum Artikel »


Motezumas Rache

In Batya Gurs Kriminalroman „Das Lied der Könige“ provoziert die Entdeckung der Abschrift eines Requiems von Antonio Vivaldi einen Mord. Im Streit um die Aufführungen der Vivaldi-Oper […]
zum Artikel »


In Dubio Pro Deo

Wagners „Tristan“ ist ein schweißtreibendes Werk. Auch die Kanzlerkandidatin der CDU Angela Merkel kam beim diesjährigen Besuch der Bayreuther Festspiele ganz schön ins Schwitzen, wie ein […]
zum Artikel »


Der richtige Ton

Zugegeben, dass Michael Moore Musik von Arvo Pärt für den Film „Fahrenheit 9/11“ verwendete, ist schon ein etwas makabres Geschenk zum 70. Geburtstag des estnischen Tonsetzers. Schließlich […]
zum Artikel »


Gottes Werk und Kalles Beitrag

Als Gott, der Herr, den Tag herannahen sah, an dem sein Stellvertreter auf Erden umziehen sollte, da fürchtete er großes Ungemach. Denn der Herr ahnte schon seinen Irrtum, der ihn voreilig hatte […]
zum Artikel »


Vergessene Jazzschätze gehoben

Als elektrisierendsten Sound seit Charlie Parker hat J. J. Johnson einmal das Zusammenspiel von Thelonious Monk und John Coltrane bezeichnet. Das Quartett der beiden Genies, bei dem „Trane“ seine […]
zum Artikel »


Wie von Geisterhand

Relativ zeitgleich mit den ersten Tonaufnahmen entwickelte die vom Schwarzwälder Spieluhrenmacher Michael Welte gegründete Firma „Welte & Söhne“ 1904 das so genannte […]
zum Artikel »


Memento Mori

Als der 1916 geborene französische Komponist Henri Dutilleux vor gut einem Jahr erfuhr, dass er am 3. Juni 2005 mit dem renommierten und mit 150.000 Euro dotierten Ernst-von-Siemens-Musikpreis […]
zum Artikel »


Ausgerechnet Bananen

Fröhliche Kunde dringt derzeit aus den Mauern der Bayerischen Staatsoper, denn die neue Rigoletto-Inszenierung von Doris Dörrie erspart den sonntäglichen Besuch des Affenfelsens im Tierpark […]
zum Artikel »


Zweifelhaftes Kompliment

Zum ersten Mal in der Geschichte des Concertgebouw Orchesters Amsterdam wird eine Frau am Pult des ruhmreichen Klangkörpers stehen. Im Juni 2006 soll die amerikanische Dirigentin Marin Alsop, […]
zum Artikel »


Frostige Klangmischung

Der mexikanische Bildhauer Tim Linhart, der die Instrumente eines ganzen Orchesters aus Eis geformt hatte, sagte ein für Anfang März beim Winterfestival im schwedischen Piteaa geplantes […]
zum Artikel »


Tschaikowskis Unvollendete

Erste Ideen zu einer Sinfonie "Žizn" („Das Leben“) nahmen bei Tschaikowskis Amerika-Reise 1891 konkretere Gestalt an. Aufschwung, Liebe, Enttäuschung und Ersterben sollten die vier Sätze […]
zum Artikel »


Das 2. Gebot

Mit einem Bilderverbot haben die großen monotheistischen Weltreligionen das Göttliche, das wahrhaft Erhabene belegt. Seltsam mutet es an, dass auch von Mozart kein wirklich authentisches Porträt […]
zum Artikel »


Länger singen ohne Callas

Als Elena Souliotis im Jahre 1943 das Licht der Welt erblickte, waren ihre beiden fast eine Generation älteren Kolleginnen Renata Tebaldi (geb. 1922) und Victoria de los Angeles (geb. 1923) schon […]
zum Artikel »


Musik der Steinzeit

Die Ausgrabungen fanden zwar schon in den 70er Jahren im Geißenklösterle – einer Höhle nahe von Blaubeuren auf der Schwäbischen Alb – statt, doch erst die sorgfältige Auswertung der […]
zum Artikel »


Mozart als Waffe

Der Trick ist nicht neu: Seit langem schon halten sich in den USA und anderswo noble Geschäfte durch das Abspielen von klassischer Musik vor ihren Läden unliebsame Gäste vom Hals. Die Londoner […]
zum Artikel »


Rauchfrei und Spaß dabei

Jetzt hat es auch Italiens Raucher erwischt: Seit dem 10. Januar ist in Italien das Rauchen in allen öffentlichen Räumen verboten. Allmählich erreicht das strikte Rauchverbot aber auch die […]
zum Artikel »


Duftnoten

Von David Beckham, Madonna und David Garrett weiß man inzwischen, wie sie riechen. In schicken Flakons abgefüllt und verkorkt, hat jeder nämlich längst seine ganz individuelle Parfum-Creation in […]
zum Artikel »


Antisemitisch!

Lange ist es her, als der englische Geiger Nigel Kennedy mit seinem Irokesen-Haarschnitt und grenzwertigen Crossover-Flirts die Klassik-Gemeinde provozierte. Jetzt aber hat der auch schon in die […]
zum Artikel »


Pult oder Herd?

Wir wussten es schon immer: Dirigentinnen müssen aussehen wie Hexe Wackelzahn, um überhaupt Orchester zu Höchstleistungen anspornen zu können. Doch für diese steile These gebührt nicht etwa dem […]
zum Artikel »


Gedenken

Bis zu seinem Tod 1978 lief er stramm der alten Zeit hinterher. So ließ Hans Severius Ziegler als pensionierter Internatslehrer weiterhin Hetz- und Hasstiraden auf die zeitgenössische Literatur und […]
zum Artikel »


Gratis!

In deutschen Noten-Bibliotheken wird man an den Kopierern warnend auf die Nutzungsrechte hingewiesen. In den USA hingegen sieht man den Umgang mit Partituren, bei denen die Urheberrechte abgelaufen […]
zum Artikel »


Pakt mit dem Teufel

Am 23. September ist an der New Yorker MET die neue Saison eingeläutet worden. Doch ganz ungestört ist die Eröffnungsgala mit Peter Tschaikowskys „Eugen Onegin“ nicht über die Bühne […]
zum Artikel »


Ketten-Komposition

2012 feierte man den 100. Geburtstag des wohl größten Anarchisten der Musikgeschichte. Denn kein Zweiter hatte derart mit den kompositorischen und aufführungspraktischen Gepflogenheiten gebrochen […]
zum Artikel »


Flagge zeigen!

Erst im Mai sorgte Ungarn wieder für Schlagzeilen in den Abendnachrichten. In Budapest hatten sich rechtsextreme Antisemiten versammelt, um gegen den in Budapest veranstalteten Jüdischen […]
zum Artikel »


Grün hinter den Ohren

Schon seit Jahren wirbt Baden-Württemberg mit dem Slogan „Wir können alles. Außer Hochdeutsch“. Der wurde schon mit der Planung des Stuttgarter Bahnhofs eindeutig widerlegt. Jetzt aber könnte […]
zum Artikel »


Begehrtes Holzwrack

Der Mythos „Titanic“ lebt. Daher sind auch Devotionalienjäger sofort hellwach, wenn wieder ein Erinnerungsstück aus dem Luxusdampfer auftaucht, der vor 101 Jahren bei der Jungfernfahrt […]
zum Artikel »


Ein Konzertsaal zum Aufblasen!

Von oben sieht es aus wie ein violetter Monsterdrops und von der Seite wie eine XXL-Aubergine aus dem Gen-Tech-Labor. Gestrandet ist dieses Wesen gerade, nur einen Steinwurf entfernt von der […]
zum Artikel »


Zu Kreuze gekrochen

Sobald Altkanzler Helmut Schmidt sich mal wieder zu Wort meldet, lauscht ihm die Nation andächtig. So auch vor nicht langer Zeit, als er China vor der penetranten Aufforderung seitens des Westens in […]
zum Artikel »


Ende gut - einiges gut

Nach nur drei Jahren als Intendant verabschiedet sich Alexander Pereira 2014 von den Salzburger Festspielen, um nahtlos das Regiment an der Mailänder Scala zu übernehmen. Bevor aber am 31. August […]
zum Artikel »


Pleyel ist pleite

„Wenn ich schlecht disponiert bin, spiele auch auf einem Érard. Wenn ich mich begeistert fühle und stark genug, um meinen eigensten Klang zu finden, brauche ich ein Pleyel-Klavier!“ Dieses […]
zum Artikel »


Bon Anniversaire!

Noch 2001 hatte Pianist Steven Osborne geglaubt, dass er eher Baseball-Sammelbildchen in einer Verkaufsendung feilbieten würde als jemals ein Klavierstück von Charles-Valentin Alkan zu spielen. […]
zum Artikel »


Zeitgemäßes Handyklangdesign

Vor einigen Jahren hatte schon der Leiter der Wiener Taschenoper versucht, etwas Niveau in die Welt des nervtötenden, weil ewiggleichen oder phantasielosen Handy-Gebimmels zu bringen. So lud Gerhard […]
zum Artikel »


Beleidigte Leberwurst?

Wer sich in die Mailänder Höhle der Opernmaniacs wagt, muss sich von jeher auf was gefasst machen. Die einen werden in der Scala auf Händen getragen und versinken in einem Rosenmeer. Andere […]
zum Artikel »


Siegfrieds Brummschädel

Selbst die größten Komponisten waren auch nur Menschen mit entsprechenden Krankheiten und Zipperlein. Trotzdem hat es etwa den Dauerpatienten Beethoven weder daran gehindert, weiterhin Meisterwerke […]
zum Artikel »


Geglättete Isarwellen

„Für die Stadt München gilt, dass jede Ausgrenzung, Benachteiligung oder Belästigung von Menschen aufgrund Geschlecht, Herkunft, Hautfarbe, Religion, Behinderung oder sexueller Identität […]
zum Artikel »


Spät, aber nicht zu spät

Ihre nicht gerade rühmliche Rolle während des Nationalsozialismus haben die Wiener Philharmoniker nie richtig aufgearbeitet. Erst 2011 kam der Stein vorsichtig ins Rollen, als der Schweizer […]
zum Artikel »


Gedenken

„Niemals wurde mir mit so viel Aufmerksamkeit und Verständnis zugehört.“ Mit diesen Worten hat der französische Komponist Olivier Messiaen einmal die Reaktionen auf ein Werk beschrieben, das […]
zum Artikel »


Ernüchternd

In schöner Regelmäßigkeit läuten unter den Intendanten von Konzerthäusern und Klassikmanagern die Alarmglocken – während die Kulturpessimisten sich nur bestätigt fühlen. Auslöser der […]
zum Artikel »


Schöpferische Menschlichkeit – Dirigent Claudio Abbado ist tot

1989 begann in Berlin eine neue Ära. Über vier Jahrzehnte hatte Herbert von Karajan über die Berliner Philharmoniker regiert. Nun trat der Italiener Claudio Abbado seine Nachfolge an. Und bei […]
zum Artikel »


Abseitiges im Spotlight

Diese Courage muss man erst einmal besitzen: Im Vorfeld der diesjährigen Grammy-Verleihung hatte Lang Lang unumwunden zugegeben, dass er mit Heavy Metal so gar nichts am Hut hat. Trotzdem hat er es […]
zum Artikel »


Auf den Spuren des Leipziger Mendelssohn

„In ihrer Einrichtung und ganzem Wesen herrscht neben allem Luxus und Reichthum eine so reizende Anspruchslosigkeit, daß man sich sehr wohl dabei befinden muß.“ Im Juni 1846 hatte Louis Spohr […]
zum Artikel »


Undogmatischer Revolutionär

Wenn Nikolaus Harnoncourt am Pult mal wieder seine Augen weit aufgerissen und diesen fordernden Laser-Blick aufgesetzt hatte, sollte nichts mehr so klingen wie bisher. Ob Bach oder Beethoven, […]
zum Artikel »


Basta?!

Nun hat also noch das Luzern Festival ein eigentlich für seine Oster-Ausgabe geplantes Konzert des Orchestra Mozart abgesagt. Ausgerechnet Luzern. Hatte Maestro Claudio Abbado nicht hier über Jahre […]
zum Artikel »


Der Kampf geht weiter

Es war eine beispiellose Solidaritätsbekundung, mit der sich Ende 2013 über 300 namhafte Dirigenten und Komponisten zu Wort meldeten. Angefangen von Pierre Boulez und Ton Koopman über Michael […]
zum Artikel »


Showdown an der Elbe

Ab der kommenden Saison hätte für die Dresdner Semperoper eigentlich eine goldene Zukunft beginnen sollen. 2012 war die Intendantin Ulrike Hessler überraschend verstorben. Ein Jahr später konnte […]
zum Artikel »


Glückwunsch, CPE!

Am 8. März feiert zwar nicht die ganze Musikwelt, aber doch ein großer Kreis von Kennern und Liebhabern seines Schaffens den 300. Geburtstag von Carl Philipp Emanuel Bach. Und ganz weit vorne in […]
zum Artikel »


Wenn das der Ex-Chef wüsste…

Gerade sind die Berliner Philharmoniker unter Simon Rattle von einer kleinen Konzerttournee zurückgekommen, auf der sie im Wiener Musikverein Station gemacht hatten. Doch bevor man sich auch dort zu […]
zum Artikel »


Noch nicht ganz abgewickelt

Gerade ist der Spielplan der Oper Wuppertal für die kommende Spielzeit ins Haus geflattert. Fünf Premieren verspricht GMD Toshiyuki Kamioka in seiner Debüt-Saison als neuer Intendant. Und mit u.a. […]
zum Artikel »


Gegenwind für eine Reizfigur

Unlängst hat die „Los Angeles Times“ die Top 8 der bestverdienenden Dirigenten in den USA veröffentlicht. Auf dem letzten Platz steht James Conlon, der als Leiter der Los Angeles Opera […]
zum Artikel »


Aufs digitale Abstellgleis

Von Zeit zu Zeit zieht man auch in den Chefetagen der angeschlossenen ARD-Radiostationen einen Strich unter die Hörerquoten. Und dann stellt man doch tatsächlich fest, dass gerade die […]
zum Artikel »


Vergesst Stradivari!

Was momentan wohl in der Chefetage des altehrwürdigen Auktionshauses Sotheby's los ist? Da hat man doch gerade mit großen Tamtam angekündigt, dass man im Juni die „MacDonald“-Bratsche aus der […]
zum Artikel »


Responsive image

Ein guter alter Bekannter

Neville Marriner wäre bestimmt irgendwann beim London Symphony Orchestra einige Plätze nach vorne gerutscht. Und vielleicht hätte er ja tatsächlich den Sprung vom Stimmführer der zweiten Geigen […]
zum Artikel »


Dunkle Wolken der Vergangenheit

In Wien ist gerade ausgerechnet in zwei heiligen Institutionen der Teufel los. Das Burgtheater wurde dank des inzwischen geschassten Direktors Matthias Hartmann von einem veritablen Finanzskandal […]
zum Artikel »


Abends´n Joint – und Berlioz ist dein Freund!

Jedes Konzerthaus und jedes Orchester lässt nichts unversucht, um neue Hörerschichten zu generieren. Und wenngleich man bereits Klassik-Angebote speziell auf Kleinstkinder und Büroangestellte […]
zum Artikel »


Grundstein für Vorzeigeprojekt

Ende 2012 feierte Daniel Barenboim seinen 70. Geburtstag, zugleich verriet der Dirigent, Pianist und Gründer des West-Eastern Divan Orchestra aber auch seinen neuesten Plan: Ins ehemalige […]
zum Artikel »


Brava Conchita!

Königin Sissi trägt ab sofort genauso einen wie Prinzessin Kate. Und auch Anna Netrebko ist unter die Vollbartträger gegangen. Seit die österreichische Drag-Queen Thomas Neuwirth alias Conchita […]
zum Artikel »


Lombardische Farce

Der Wiener Kulturmanager Alexander Pereira ist nicht gerade für mangelndes Selbstbewusstsein bekannt. Im Gegenteil. Manche, die ihn während seiner Amtszeit als Intendant der Züricher Oper erlebt […]
zum Artikel »


Finnischer Technik-Freak

„Ich bin ein Komponist, der mit Nervenenden komponiert und nicht nur mit dem Bleistift.“ Mit diesen Worten hat Wolfgang Rihm einmal seinen kreativen Modus operandi beschrieben. Kollege Esa-Pekka […]
zum Artikel »


Freiheit!

Beethovens „Fidelio“ hat die deutsche Regisseurin Christine Mielitz einmal als eine Oper über die unbesiegbare Hoffnung bezeichnet. Und als solche inszenierte Mielitz sie auch im Oktober 1989 in […]
zum Artikel »


Einladung zum Gespräch unter acht Augen

Es war in den 1960er Jahren, als es für einen zeitgenössischen Komponisten fast tabu war, sich der antiquierten Streichquartett-Gattung zu widmen. Glücklicherweise hat sich seitdem die […]
zum Artikel »


Lorin Maazel - ein Garant für Qualität

„Habemus Opapam“ – mit dieser Überschrift kommentierte Anfang 2010 eine überregionale Münchner Tageszeitung leicht spöttisch die Wahl Lorin Maazels zum neuen Chef der Münchner […]
zum Artikel »


Bayreuther PR

Nach der großen Geburtstagssause, die man 2013 dem ewigen Hügel-Herrscher Wagner bereitet hatte, war es in Bayreuth lange ziemlich ruhig geblieben. Und auch die diesjährigen Festspiele ließen […]
zum Artikel »


Verachtet mir die Meister nicht

Etwas merkwürdig mutet die Programmplanung bei den Salzburger Festspielen schon an. Da hatte sich die 94. Ausgabe in der sogenannten „Ouverture spirituelle“ bereits eine Woche lang mit äußerst […]
zum Artikel »


Abschiedsgeschenk

Dietrich Fischer-Dieskau war nicht nur der wohl größte Liedtitan auf Gottes Erden. Der Sänger, der 1948 mit Franz Schubert seine atemberaubende Karriere gestartet hatte, war zudem ein waschechter […]
zum Artikel »


Der Mann mit dem goldenen Atem

Obwohl Blockflötistin Dorothee Oberlinger nie bei ihm selber, sondern bei einem seiner unzähligen Schüler studiert hat, hatte auch sie von ihm ein Poster im Jugendzimmer hängen. „Er sah ja auch […]
zum Artikel »


Showdown abgewendet

„Alle Räder stehen still, wenn dein starker Arm es will“. Fast wäre dieser Klassiker unter den deutschen Gewerkschaftsslogans in New York zum Zuge gekommen und hätte damit eines der […]
zum Artikel »


Eiskalte Hilfe

Bill Gates hat es als einer der ersten Promis getan und auch der WM-Gold-Torsschütze Mario Götze. Und Lady Gaga hat daraus gleich mal wieder eine Kunstperformance gemacht. Wer in diesen Tagen und […]
zum Artikel »


Wo ist das Vögelchen?

Nun hat es sogar Daniel Barenboim getan. In trauter Viersamkeit grinst er mit Gattin Elena Bashkirova sowie Anna Netrebko mit ihrem Frischverlobten in die Handy-Kamera. Aber früher oder später […]
zum Artikel »


Kaum zu glauben!

2013 war für die Niederländer ein ganz besonderes Jahr. Das wichtigste Ereignis war sicherlich die Thronbesteigung von Willem-Alexander, der damit seine Mutter, Königin Beatrix ablöste. Kurz […]
zum Artikel »


Gutes Gewissen

Vor fast genau einem Jahr hatte der Violinist Gidon Kremer den mahnenden Finger gehoben und sich gegen die Russland-Politik Vladimir Putins und dessen Künstlerfreunde echauffiert. Und mit einem […]
zum Artikel »


GMD gesucht!

Da sind die Opernhäuser in Wien und Rom wirklich schlagzeilenträchtig in die neue Saison gestartet. Anfang September schmiss Franz Welser-Möst als Generalmusikdirektor an der Wiener Staatsoper von […]
zum Artikel »


München strahlt und leuchtet

Was seinen wesentlich prominenteren Vorgängern Zubin Mehta und Kent Nagano nicht geglückt ist, hat dieses 1,60 Meter große Powerpaket aus dem fernen Sibirien in nur einer Spielzeit geschafft. Als […]
zum Artikel »


Ding dang dong!

Vor einigen Wochen traf sich in Oxford eine Runde ausgewiesener Rameau-Experten, um sich anlässlich des 250.Todestages des Franzosen auf den neuesten Forschungsstand zu bringen. Als dann aber das […]
zum Artikel »


Oper gefährdet Ihre Gesundheit!

Vor einigen Jahren wurde in Paris auch in der Metro auf großen Plakaten für eine Ausstellung über den großen Filmregisseur Jacques Tati geworben. Lustig sauste er darauf auf einem Fahrrad durch […]
zum Artikel »


Zensur!

Der türkische Pianist und Komponist Fazil Say ist schon immer ein Mann des offenen Wortes gewesen. Und weil er selbst kein Blatt vor den Mund nimmt, wenn es um die Politik der […]
zum Artikel »


Genosse Wagner!

Auf keiner Bühne fühlt sich die Bundespolitik anscheinend so pudelwohl wie in Bayreuth. Doch abseits des saisonalen Aufmarsches hochrangiger Volksvertreter bei den Wagner-Festspielen hat jetzt ein […]
zum Artikel »


Kämpfe!

Es hätte alles so herzzerreißend schön und zugleich so schlagzeilenträchtig werden können. Doch aus der Traum. Anna Netrebko hat alle sieben Koffer gepackt und ist aus München abgereist. Nichts […]
zum Artikel »


Salzburger Sparmaßnahmen

Bekanntermaßen konnte Salzburgs größter Sohn einfach nicht mit Geld umgehen. Ständig musste er das wohlverdiente Salär auch spendabel unter die Leute bringen. Wie gut, dass bei den Salzburger […]
zum Artikel »


Verbeugung vor einem Großen!

Wenn es einen Musiker gibt, der den Ehrentitel „Legende“ verdient, dann Menahem Pressler. Denn als Pianist hat er mit dem von ihm mitgegründeten Beaux Arts Trio ein halbes Jahrhundert lang […]
zum Artikel »


Alles muss raus!

In über 200 Jahren Musikverlagsgeschichte kommt einiges an wertvollstem Papierkram zusammen. Nicht hunderte, sondern gleich abertausende Musikautographe, persönliche Briefe und […]
zum Artikel »


Das war´s – fast

Es gab Zeiten, da schaute die Kulturwelt nicht nur wegen der Lokalmatadorin Pina Bausch nach Wuppertal. So war das auf den Impressionismus spezialisierte Von der Heydt-Museum genauso eine Reise wert […]
zum Artikel »


Dünnhäutiges Parsifal-Männchen

Jonathan Meese hat es wieder getan. Gerade erst war er in München bei einer Diskussionsveranstaltung zu Gast, die mit dem Thema „Diktatur der Kunst“ ihm quasi die Steilvorlage gab, erneut den […]
zum Artikel »


Meldungen und Meinungen aus der Musikwelt

zum Artikel »


Einfach mal drauf…

Da hat Anna Netrebko ein großes Herz gezeigt und eine stolze Million für einen guten Zweck gespendet – und trotzdem weht ihr doch glatt extremer Gegenwind ins Gesicht. Auch aus den sozialen […]
zum Artikel »


Bon anniversaire, Mr. Christie!

Es lohnt sich immer, eine von seinen vielen Einspielungen aus dem CD-Regal zu ziehen. Doch im Vorfeld von William Christies 70. Geburtstag darf es schon mal eine Rarität wie Marc-Antoine […]
zum Artikel »


Wer zu spät kommt…

Nach Zürich (Opernhaus) und Salzburg (Festspiele) ist Alexander Pereira nun also als Intendant in Mailand, an einem der weltweit namhaftesten Opernhäuser angekommen. Und fast erwartungsgemäß hat […]
zum Artikel »


Regietheaterwahnsinn!

Fünf Jahre ist es schon her, als von Salzburg aus ein Ruck durch die Feuilletons ging. Damals hatte Schriftsteller Daniel Kehlmann in seiner Eröffnungsrede der Salzburger Festspiele allen Fans des […]
zum Artikel »


Neue Häuser braucht das Land!

Am 14. Januar gibt sich im Osten von Paris, unweit der ehemaligen Schlachthöfe, die kultur- bzw. klassikbeflissene Haute-Volée ein Stelldichein. Dann nämlich wird die brandneue, von Stararchitekt […]
zum Artikel »


Scheidung in Sicht?

Im November schauten die Kunstszene und der Finanzminister von NRW gebannt nach New York. Denn bei Christie´s kamen zwei Bilder von Pop-Ikone Andy Warhol unter den Hammer, die bis dato im Besitz […]
zum Artikel »


Gut gebrüllt!

Gerade, am 21. Januar, ist mit Peter Konwitschny eines der Schwergewichte im Opernregiebetrieb 70 Jahre alt geworden. Doch auch für ihn gibt es kein Rentenalter. So inszeniert er Anfang Februar in […]
zum Artikel »


Ein Menschenfreund

Ab sofort steht Christoph Eschenbach in einer Reihe mit Mauricio Kagel, Anne-Sophie Mutter, Nikolaus Harnoncourt und Leonard Bernstein. Denn sie alle gehören zu den bisherigen Preisträgern einer […]
zum Artikel »


Wortbruch!

Als studierter Mediziner kennt Bariton Christian Gerhaher auch ein wenig die Psyche von Politikern. Und da so ziemlich jeder gewisse eitle Züge besitzt, kann er jetzt nicht begreifen, warum der […]
zum Artikel »


Die Kunst des Stehgreifspiels

„Yes, she can!“ – und wie! Frei nach dem Wahlkampfslogan ihres Fans Barack Obama improvisiert die Venezolanerin Gabriela Montero nicht nur mit Feuer in den Fingerkuppen. Egal, welche Melodien […]
zum Artikel »


Schadenfreude!

Stéphane Lissner zählt zu den profiliertesten Opernmanagern. Fast ein Jahrzehnt lang hat er die Mailänder Scala geleitet und war nebenbei fast ebenso lang Musikalischer Direktor der Wiener […]
zum Artikel »


Eine Stimme wie Balsam - Zum 80. Geburtstag von Mirella Freni

Über das Alter von Frauen zu reden gehört sich zwar nach guter alter Kinderstube nicht. Doch Ausnahmen von der Regel sind dann unbedingt erwünscht, wenn es sich dabei gleich um zwei Jubilare der […]
zum Artikel »


Good Luck!

Paff! Mit diesem Geräusch ist wohl gerade in New York die ganz große Traumblase geplatzt. Denn viele hatten wirklich gehofft, dass Simon Rattle nach seinem Abschied bei den Berliner Philharmonikern […]
zum Artikel »


Alles nur eine Frage des Geldbeutels

Wer solche Megaseller wie John Lennon, Cher und Neil Young unter Vertrag nehmen konnte, der hat heute eine etwas andere Vorstellung von Portokasse. Und so kann David Geffen mal eben locker 100 […]
zum Artikel »


Die Macht des Faktischen

Am 12.11.2013 landete beim SWR-Intendanten Peter Boudgoust ein gepfefferter, öffentlicher Brief auf dem Schreibtisch, der mit folgenden Worten begann: „Die von Ihnen gegen jeden guten Rat von […]
zum Artikel »


Falsche Absage

Musikalisch war Wynton Marsalis schon immer tief in seinem Roots-Herzen ein Konservativer. Doch wenn der amerikanische Jazztrompeter und Gralshüter des afroamerikanischen Klangerbes sich schon mal […]
zum Artikel »


Moralkeule

Dass Komponieren jung hält, kann man an gleich drei prominenten Beispielen der französischen Moderne ablesen. Olivier Messiaen wurde 84 Jahre alt. Erst gerade hat sein einstiger Schüler Pierre […]
zum Artikel »


Persona non grata

Die ukrainische Pianistin Valentina Lisitsa, die über das Internet eine erstaunliche Karriere gestartet hat, würde sich dieser Tage sicherlich über andere Schlagzeilen freuen. Etwa zu ihrer gerade […]
zum Artikel »


Mein Pferd, meine Yacht, mein Flügel

Gerade hat das auf funkelnden und blinkenden Kristallschmuck spezialisierte Traditionsunternahmen Swarowski seine jüngsten Geschäftszahlen vorgelegt. Und wer eben auch in den obersten Etagen des […]
zum Artikel »


Von wegen: Auslaufmodell

Einmal im Jahr, an jedem dritten Samstag im April, rückt weltweit die Schallplattengemeinde besonders eng zusammen. Am sogenannten „Record Store Day“ werden rund um den Globus in den […]
zum Artikel »


Der Countdown läuft

Wenn es nach Volkes Stimme gehen würde, hätte Berlin ein heißdiskutiertes Problem weniger. So wurde gerade das Ergebnis einer Umfrage nicht etwa zum Flughafen-Bau vorgelegt, sondern zur Nachfolge […]
zum Artikel »


Ende eines Märchens?

Anfang des Jahres feierte das derzeit weltweit bekannteste Musikernachwuchsprojekt seinen 40. Geburtstag. 1975 gründete José Antonio Abreu im fernen Venezuela „El sistema“, mit dem Kinder von […]
zum Artikel »


Vertane Chance

Durch die heiligen Hallen der Wiener Universität für Musik und darstellende Kunst sind sie alle zur nächsten Prüfung gehetzt. Gustav Mahler und Claudio Abbado, Friedrich Cerha und Friedrich […]
zum Artikel »


Rheinische Farce

Da hätte es die alte der heutigen Bundeshauptstadt mal zeigen können, wie man die Wahl eines Chefdirigenten kurz und schmerzlos über die Bühne bringt. Denn im Gegensatz zum mehrstimmigen […]
zum Artikel »


Farewell, Steinway!

Vladimir Horowitz hat es getan. Und auch Krystian Zimerman reist weiterhin ausschließlich mit seinem eigenen Instrument von Konzert zu Konzert. Denn aus welcher Edelschmiede der Flügel in den […]
zum Artikel »


Genf liegt in Absurdistan

Für die Schweiz kommt es momentan knüppeldick. Die Banken müssen ihren ramponierten Ruf aufpolieren. In Zürich hält der Blatter Sepp die Weltöffentlichkeit weiterhin in Atem. Und nun sorgt auch […]
zum Artikel »


Alle Jahre wieder...

Es geht einfach nicht ohne. Als ob die bunten Feuilletonseiten nur sehnsüchtig darauf warten würden, mit dem neuesten Bayreuth-Klatsch bedruckt zu werden, bietet der Wagner-Clan pünktlich vor […]
zum Artikel »


Mozarts Schokoladenseite

Die Salzburger Stiftung Mozarteum kann stolz auf ihre Sammlung von authentischen Mozart-Porträts sein. So kam etwa erst 2013 ein neues Stück in Form einer Tabakdose hinzu, auf der ein nicht […]
zum Artikel »


Sphinx mit Geheimnis

Die Berliner Philharmoniker haben immer sehr klug gewählt. Auch dieses Mal. Kirill Petrenko, das mag ein Name sein, den man außerhalb Deutschlands buchstabieren muss. Der 1972 in Omsk geborene, in […]
zum Artikel »


Andere Länder, andere Termine

Schön, dass nicht nur das EU-Parlament seiner scheinbar verbraucherfreundlichen Regulierungswut nachkommt, sondern auch die International Federation of the Phonographic Industry (IFPI). Der […]
zum Artikel »


Außen rechts – eine Lücke

Sein letztes Konzert hatte Bratscher Friedemann Weigle mit seinen drei Freunden vom Artemis Quartett Ende Juni in Wien gegeben. Und mit ihnen war er gerade auch noch im Aufnahmestudio gewesen, um […]
zum Artikel »


Ein Barockgoldgräber

„Ich habe nie jemanden gekannt, der so ungeniert und ansteckend Musik geliebt hat wie Alan. Außerdem war er ein Titan darin, eine Lawine von unbekannter Musik für die Moderne zu entdecken. Ruhe […]
zum Artikel »


So geht´s vielleicht auch!

Noch einige Wochen befinden sich die Konzerthäuser im Sommerschlaf. Die Hausaufgaben für die kommende Spielzeit haben die Intendanten und GMDs aber selbstverständlich längst gemacht. Und wie zu […]
zum Artikel »


Es ist vollbracht!

„Ich vermache die Originalmanuscripte meiner nachbezeichneten Compositionen: Der Symphonien, bisher acht an der Zahl – die neunte wird, so Gott will, bald vollendet werden, – der 3 großen […]
zum Artikel »


Köln, wie es singt und patzt!

„‚Dich, teure Halle, grüß´ ich wieder‘ –so könnte diese neue Spielzeit überschrieben sein, in der wir wieder das Opernhaus beziehen, mit dem sich für viele von uns die Erinnerung an […]
zum Artikel »


Von Gott in Stein gemeißelt

Es ist ja nicht so, als ob Richard Wagner keinerlei Wertschätzung auch in der Kunst und speziell von der Bildhauerei erfahren hätte. Denkmäler gibt es schließlich einige in deutschen Landen. In […]
zum Artikel »


Twitter und Bayreuth?

Der österreichische Dirigent Franz Welser-Möst besitzt eigentlich nicht den Ruf, künstlerisch mit der Zeit zu gehen. Umso überraschter ist man daher, dass der Chef des Cleveland Orchestra in […]
zum Artikel »


Diener des Teufels

Dass Daniel Barenboim der Musik eine die Völker verbindende und uralte Gräben überwindende Kraft beimisst, hat er spätestens mit der Gründung seines West Eastern Divan Orchestra deutlich […]
zum Artikel »


Wieder ein Maestro gesucht…

Die Spatzen haben es schon vor Monaten vom Leipziger Gewandhausdach gepfiffen, dass Riccardo Chailly wahrscheinlich 2018 und damit zwei Jahre vor offiziellem Vertragsende seinen Job beim Leipziger […]
zum Artikel »


Big Deal!

Das ging ja diesmal dermaßen ratzfatz, dass in den deutschen Feuilletons gar keine Zeit blieb, um wochen- und ellenlang die Kandidatenfrage durchzuspekulieren. Erst letzte Woche hatte das Leipziger […]
zum Artikel »


St. Petersburger Schatztruhe

Wer kennt diesen freudigen Aha-Effekt nicht, wenn man sein angehäuftes Sammelsurium ausmistet. Plötzlich fallen einem Dinge in die Hände, nach denen man die vier Wände x-fach abgesucht hat. Genau […]
zum Artikel »


Happy End!

Selbst die unnachgiebigsten Verfechter der deutschen Sprachkultur werden diesen Top-Hit Nr. 1 unter den internationalen Geburtstagsliedern schon einmal gesungen haben – „Happy Birthday to You“! […]
zum Artikel »


Erinnerungskultur

2012 sorgte ein Parlamentarier der ungarischen, rechtsgerichteten Jobbik-Partei international für Empörung. Márton Gyöngyösi hatte vorgeschlagen, aus Gründen der nationalen Sicherheit […]
zum Artikel »


Zweispurig

„Ich fühle mich der Bayerischen Staatsoper, dem Staatsorchester und nicht zuletzt dem wunderbaren Münchner Publikum sehr verbunden. Mir persönlich ist es wichtig, in diesem Haus und mit diesem […]
zum Artikel »


Eisiger Ostwind

Es war eine der handwerklich aufwendigsten Protestaktionen, die gerade im thüringenschen Eisenach veranstaltet wurde. Um gegen die Auflösung der Eisenacher Landeskapelle und weitere Sparmaßnahmen […]
zum Artikel »


Print!

Das Leben und da speziell die Computertechnologie schreibt unaufhörlich Geschichten, die sich für Otto-Normalverbraucher wie Fantasy-Stories lesen. Aber tatsächlich gibt es bereits die […]
zum Artikel »


Gefrorene Zwölftonmusik

Das österreichische Architekturbüro Coop Himmelb(l)au hat erst zu Beginn des Jahres wieder für reichlich Wirbel gesorgt. In Frankfurt a.M. hatte das Kollektiv einen riesigen Doppeltower dem […]
zum Artikel »


Vorbild

Spätestens vor zehn Jahren wurde dem Hamburger Ballettchef John Neumeier bereits klar, dass er sich zumindest augenscheinlich schon auf der Zielgeraden seiner langen und großen Laufbahn befindet. […]
zum Artikel »


Bruckner-Beats

Das hätte sich der gottesfürchtige Österreicher Anton Bruckner wohl nie träumen lassen. Aber so wie es aussieht, wird er demnächst ganz schön hip sein. Wenn nämlich vielleicht auch im Berliner […]
zum Artikel »


Alles nur eine Frage der Perspektive?

Bach im Teilchenbeschleuniger! Und Wagner vor dem Kadi! Diese beiden Meldungen sorgen aktuell für einigen Gesprächsstoff. Denn so unterschiedlich die Fälle auch liegen – am Ende könnten alle […]
zum Artikel »


Digitale Kulturtempelvisite

Seit 2011 ist Amit Sood viel unterwegs. Denn als Direktor eines weltweit agierenden Kulturinstituts erhält er am laufenden Band Einladungen aus internationalen Metropolen und von lokalen Weltmarken, […]
zum Artikel »


Zosch!

Wer noch kein Weihnachtsgeschenk hat, kann mit folgenden Tipps absolut nichts falsch machen. Da bietet sich die 56 CD-starke Box „Igor Strawinsky – The Complete Album Collection“ an. Mit den […]
zum Artikel »


Von Baustellen und Finanzlöchern

Im Norden der Republik, in Hamburg, geht momentan alles wohl endlich seinen geplanten Gang. Immerhin machten in letzter Zeit keine neuen Hiobsbotschaften zur Elbphilharmonie die Runde. Dafür stehen […]
zum Artikel »


Schatten der Vergangenheit

Allzu lange hatten die Wiener Philharmoniker mit der lückenlosen Aufarbeitung ihrer Geschichte während des Nationalsozialismus gewartet. Genauer genommen läuft sie erst seit 2011 dank renommierter […]
zum Artikel »


Anwalt der Zukunft

Als Pierre Boulez im vergangenen März seinen 90. Geburtstag feierte, wurde er von alten und neuen Weggefährten mit Glückwünschen nur so überhäuft (nachzulesen in RONDO, Ausgabe 2 2015). Der […]
zum Artikel »


Krach um Oper

Dass es im Kulturbetrieb selten harmonisch zugeht, wenn Erben auf einen vertraglich fixierten Passus hinweisen, weiß man seit Barbara Brecht-Schall. Die vergangenes Jahr verstorbene Tochter von Bert […]
zum Artikel »


KV 477a

Regisseur Miloš Forman hat schwere Schuld auf sich geladen. Denn seitdem er in seinem Kinohit „Amadeus“ den Mozart-Zeitgenossen und Komponistenkollegen Antonio Salieri als rechten Unsympath […]
zum Artikel »


Die Nr. 26 ist: Yahp van ZVAY-den!

Wenn das mal keine faustdicke Überraschung ist. Wenn sich schließlich ein Orchester wie die New York Philharmonic auf die Suche nach einem neuen Chefdirigenten macht, sollte der Gekürte eigentlich […]
zum Artikel »


Der Wow-Effekt

„Das ich das noch erleben darf.“ Mit diesen Worten hat sich Hamburgs Kultursenatorin Barbara Kisseler dieser Tage ziemlich erfreut gezeigt. Denn lange sah es so aus, als ob jener Konzertsaal, der […]
zum Artikel »


Russische Seelenkäufer

Schon 2013 sorgte Vladimir Putin für einige Schlagzeilen, als er sich an einen großen Sohn Russlands erinnerte. Es war Sergei Rachmaninow, der bekanntermaßen vor den Sowjets Reißaus nehmen musste […]
zum Artikel »


Altmeister im Jungbrunnen - Zum 90. von György Kurtág

Man kann sie vorher lesen, die aus den Tagebüchern und den Briefen Kafkas destillierten Passagen. Die doppelte Frage beispielsweise „Haben? Sein?“ und ihre prompte, nur zweizeilige Antwort: […]
zum Artikel »


Play BACh!

Das C-Dur-Präludium aus dem „Wohltemperieren Klavier“ oder ein Menuett aus dem „Notenbüchlein für Anna Magdalena Bach“ – mit diesen spieltechnischen Leichtgewichten hat vielleicht jeder […]
zum Artikel »


Eklat!

Maurizio Pollini ist nicht nur für sein Klavierspiel, sondern auch für seine bisweilen gewagte Werkauswahl bekannt. So kombiniert er gerne mal Beethoven mit Boulez oder Schumann mit Schönberg und […]
zum Artikel »


Aufregend ist das Gambistenleben!

Es lohnt sich immer, die Augen und Ohren offen zu halten. Denn plötzlich flattert einem ein kleiner Tipp ins Haus, der einem die Suche nach einem verloren geglaubten Musikschatz erleichtert. Genau […]
zum Artikel »


So machen es nicht alle!

Wenn es ein Land gibt, wo die Oper ständig für Gesprächsstoff sorgt, dann doch wohl nur Italien. Aktuell geht es ausnahmsweise aber mal nicht um Mailänder Intendantenkräche oder Regie-Skandale. […]
zum Artikel »


Topf Ten

Statistiken sind so eine Sache. Manchmal erweisen sie sich als unentbehrlich, dann wiederum glaubt man, ohne sie besser leben zu können. Oft genug ist der Aspekt abhängig davon, wie man zu den […]
zum Artikel »


Unterm Opernhimmel von Berlin

Als einmal die „Opernwelt“ traditionell auf die zu Ende gegangene Spielzeit zurückblickte, bekamen gleich drei Regie-Debütanten quasi die Goldene Zitrone verliehen. Es waren die im […]
zum Artikel »


Hauptsache Ihr habt Spaß!

Laut Duden ist ein Flashmob eine „kurze, überraschende öffentliche Aktion einer größeren Menschenmenge, die sich anonym, per moderner Telekommunikation dazu verabredet hat.“ So weit die […]
zum Artikel »


Die Zukunft naht

Auf der Internetseite des SWR stehen beide Orchester noch Seit‘ an Seit‘: das Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR sowie das SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg. Warum […]
zum Artikel »


Von der Wupper an den Hudson-River

Anfang des Jahres wurde gemeldet, dass die litauische Dirigentin Mirga Gražinytė-Tyla die Nachfolge von Andris Nelsons beim City of Birmingham Symphony Orchestra antreten wird. Und auch wer mit dem […]
zum Artikel »


Künstlerin statt Zicke

Als 2011 gemeldet wurde, dass Anna Netrebko 2016 erstmals in den Wagner-Ring steigen und die „Elsa“ im „Lohengrin“ singen werde, war das Staunen groß. Was ihre weitere Rollenplanung anging, […]
zum Artikel »


Kein Kahlschlag, aber…

Der Budapester Bürgermeister István Tarlós sorgt immer wieder mal für Negativschlagzeilen. Mal sind es Obdachlose, die er aus dem Stadtbild vertreiben will. Dann wieder macht er einen Mann von […]
zum Artikel »


Beethoven im Boxring

Frankfurt kann man den Rang einer Weltstadt einfach nicht absprechen. Das liegt nicht nur daran, dass die Metropole am Main die einzige deutsche Stadt mit einer wirklichen Skyline ist und den […]
zum Artikel »


Grande Dame du Clavecin!

Ob Rameau oder Franҫois Couperin, ob Duphly, Royer oder Balbastre – die französische Cembalo-Musik ist ungemein reich. Dass all diese Namen aber heute auch außerhalb Frankreichs nicht nur Alte […]
zum Artikel »


Jugend ausmusiziert?

Martin Schulz – den Namen kennt man natürlich aus den Abendnachrichten und Polit-Shows. Der Mann ist schließlich Parlamentspräsident der EU. Doch was bisher wenige wussten: Schulz ist auch noch […]
zum Artikel »


Tolle Freunde

Am 13. Mai wurde vom Amtsgericht München vorerst Recht gesprochen. Der Urteilsspruch für den bedeutenden Pianisten, Musikwissenschaftler und Hochschulrektor Siegfried Mauser lautet: 15 Monate auf […]
zum Artikel »


Auch nur dritte Wahl

Das Auswahlverfahren zur Neubesetzung des Thomaskantorats endete am 23. Mai mit einer Überraschung. Keiner der vier Kandidaten der letzten Runde hatte sich im Rahmen seiner Probewoche in den Augen […]
zum Artikel »


Yeah, Bro Vivaldi!

Dieser Platz reicht nicht aus, um all die Fassungen aufzuzählen, die mittlerweile von Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ kursieren. Denn von Akkordeon über ein chinesisches Ensemble bis hin zu einer […]
zum Artikel »


Fair-Trade & Öko

Im sächsischen Vogtland und speziell im schönen Städtchen Markneukirchen wird seit vielen Jahrhunderten der Instrumentenbau groß geschrieben. Und auch Robert König gehört einer schon […]
zum Artikel »


Allzeit bayreuth

Und wieder steigt Rauch dort auf, wo Christian Thielemann die musikalischen Fäden in der Hand hält. Andris Nelsons, der lettische Star-Dirigent, der in gut drei Wochen die einzige Bayreuth-Premiere […]
zum Artikel »


Reizfigur Bach?

Vor wenigen Monaten, im März, fand in Jerusalem ein Bach-Festival statt. Und aus dem fernen Eisenach war auch der Leiter des örtlichen Bachhauses zu Gast und hatte als ein Highlight Mendelssohn […]
zum Artikel »


DSDS: BTHVN!

Bei einer Pressekonferenz in Berlin haben der Bund, das Land Nordrhein-Westfalen und die Stadt Bonn ihre Pläne für die Jubiläumsaktivitäten zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven bekannt […]
zum Artikel »


Haydn in Savannah/Georgia

Laut Wikipedia haben die Bewohner von Savannah nicht nur einen grünen Daumen. Das im Bundesstaat Georgia gelegene Städtchen zählt auch noch zu den schönsten in den USA. Trotz der urbanen Reize […]
zum Artikel »


Anlagemöglichkeiten

Jahr für Jahr, und das nicht nur zur besten Bayreuther Festspielzeit, quält die Wagner-Forschungsgemeinde die eine Frage: Wo bitteschön sind bloß des Meisters Reinschriften-Partituren von […]
zum Artikel »


Höher, schneller, langsamer!

Seit dem frühen Morgen 1:00 Uhr MEZ finden in Rio de Janeiro und damit zum ersten Mal in Südamerika die Olympischen Spiele statt. Und was hat es im Vorfeld nicht alles für Hiobsbotschaften und […]
zum Artikel »


Das alte Spiel: Zurückbauen und neu machen

Vor fast genau einem Jahr haben wir an dieser Stelle unter der etwas gemeinen, aber unter dem Strich passenden Überschrift „Köln, wie es singt und patzt!“ über den Renovierungsstau bei der […]
zum Artikel »


Kurzes Gastspiel

Anfang 2015 stellte die „Aargauer Zeitung“ in einer Konzertbesprechung gleich in der Überschrift die provokante Frage: „Ist der neue Tonhalle-Chefdirigent wirklich so schlecht?“ Anlass […]
zum Artikel »


Stehen Sie bitte gerade!

Es gibt tausend Tipps und Ratschläge zur optimalen Körperhaltung, die man beim Singen unbedingt beachten sollte. Und selbst die deutschen Krankenkassen haben sich dazu so ihre Gedanken gemacht bzw. […]
zum Artikel »


Ende eines ewigen Hin und Her

Im April musste die Presseabteilung des Moers Festivals erneut mit dem Gerücht aufräumen, dass die diesjährige Ausgabe vielleicht doch nicht stattfinden wird. Kurz nach dem Ende des mit 12.000 […]
zum Artikel »


Sturm im Wasserglas

Es gehört zum Alltag selbst eines international bejubelten Spitzenmusikers, dass er die große unbekannte Masse „Publikum“ nicht einschätzen kann. Wird gleich wieder jemand - natürlich […]
zum Artikel »


Aufbruch oder Bruchlandung?

„Die Ernennung ist leider zu vergleichen mit der Ernennung eines Tennis-Trainers zu einem Fußball-Trainer oder eines Kunstmuseumsdirektors zu einem Chefdirigenten.“ Mit solchen und ähnlichen, […]
zum Artikel »


Vom OP- in den Konzertsaal

Dass Musik keine heilende, dafür aber immerhin lindernde Kräfte besitzt, ist inzwischen von zahllosen Untersuchungen und Studien belegt. So wird etwa die Motorik von Parkinson-Patienten verbessert, […]
zum Artikel »


Guckt mehr Stockhausen!

Erben halten sich hoffentlich an den letzten Wunsch des Verstorbenen und kümmern sich nach besten Wissen und Gewissen um den Nachlass. Doch wie auch der Kulturbetrieb immer wieder lehrt, gibt es […]
zum Artikel »


Musikalischer Hausfreund

Es gibt ganz wenige Musiker, die man durchaus bewundert. Doch noch rarer sind Musiker gesät, zu denen man gar eine Art freundschaftliches Vertrauensverhältnis zu besitzen vermeint. Man hat sie nie […]
zum Artikel »


Eine sehr gute Wahl!

Tempi passati, alles Schnee von gestern. Wer will sich wirklich noch an die schlagzeilenträchtige Unentschiedenheit erinnern, mit der die Berliner Philharmoniker die Nachfolge ihres Chefs Simon […]
zum Artikel »


Berliner Köpfe

Ein verschmähter Dirigent, ein Dirigent vor dem Absprung und ein im stolzen Alter von 102 Jahren verstorbener Ex-Opernintendant – im Berliner Klassikbetrieb geht es allein in diesen Tagen mal […]
zum Artikel »


Sie läuft und läuft und läuft…

Jaja, die Branchenkenner. Vollmundig besingen sie im Zeitalter der medialen Revolutionen ständig das Aus von Kulturgütern. Und hoppla: auch 2016 sind die regelmäßig aufs Altenteil geschriebenen […]
zum Artikel »


Ultradigital vs. Ultraanalog

Gerade erst – wir berichteten an dieser Stelle am 29. Oktober darüber – konnte der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) erfreuliche Zahlen vermelden. Die gute alte Schallplatte erfreut sich […]
zum Artikel »


Erster Schritt in die Zukunft

Schon im August war durchgesickert, dass sich Salzburg 2017 verändern wird. Und zwar hin zu einem „Epizentrum des Besonderen“. Nun ist dieser Plan also offiziell bestätigt worden, denn Markus […]
zum Artikel »


Van Veen & Sons

Nirgendwo steht geschrieben, dass ein Flügel diese urklassischen Rundungen besitzen muss. Und warum muss in jedem Konzertsaal immer ein schwarzgelacktes Exemplar rumstehen? Alternativen gibt es […]
zum Artikel »


And the winner is…

Es sind solche Archivschätze, die mit einem Schlag selbst die doch scheinbar ebenfalls gelungensten und gehaltvollsten, flammneuen Einspielungen in die zweite und dritte Reihe verbannen. Genau […]
zum Artikel »


Heftiger Wellengang an der Elbe

Als die Dresdner Philharmonie und ihr Chefdirigent Michael Sanderling am 22. November ihre Europa-Tournee mit einem Konzert in München starteten, war man wohl voller Vorfreude auf das, was man in […]
zum Artikel »


Er ist ein Macher

Wahrscheinlich hätte Workaholic Daniel Barenboim den Job am liebsten auch noch übernommen. „Direktor der Barenboim-Said-Akademie“ liest sich schließlich gut auf jedem Lebenslauf. Doch eine […]
zum Artikel »


Klingende Stolpersteine

Vor drei Jahren klopfte bei Amnon Weinstein prominenter Besuch aus Deutschland an. Es war David Garrett, der mit einem Fernsehteam nach Tel Aviv gereist war, um einen der außergewöhnlichsten […]
zum Artikel »


„Staatsoper 4.0“ - ?

Der 2020 sich vom Amt des Wiener Staatsoperndirektors verabschiedende Dominique Meyer hat seine Sache doch eigentlich äußerst zufriedenstellend erledigt. Schließlich hat das Traditionshaus unter […]
zum Artikel »


Halbmast in Paris und Wien

Es gibt einen Schnappschuss aus dem Wiener Musikvereinsaal anno 2010, auf dem Georges Prêtre in einer für ihn typischen Haltung zu sehen ist. Mit einem leicht verschmitzten Lächeln winkt er ins […]
zum Artikel »


Auf die Plätze, fertig – Kunst!

Kürzlich in der Kölner Philharmonie. Der amerikanische Orgeltornado Cameron Carpenter gastierte mit einem reinen Bach-Abend und natürlich auch mit seiner cockpitgleichen Touring Organ. Und zum […]
zum Artikel »


Sir Jetsetter

In den letzten Tagen hatte Simon Rattle gleich zwei Mal etwas zu feiern. Am 19. Januar wurde der charismatischste Lockenkopf der Klassikszene 62 Jahre alt. Am 17. Januar hatte dagegen der offiziell […]
zum Artikel »


Sturm im Elbwasserglas

Lange hat die „Elphi“, wie die Hamburger Elbphilharmonie inzwischen liebevoll abgekürzt wird, allen heftigen Diskussionen um sie erfolgreich getrotzt. Am 11. Januar öffnete sie nun mit Pauken, […]
zum Artikel »


Die Kraft des Großen

„Wie halten Sie es eigentlich mit der Politik?“ Aktuell dürfen sich selbst Künstler jedweder Herkunft und Bestimmung dazu äußern. Denn aus irgendwelchen Gründen auch immer scheinen […]
zum Artikel »


Soli Deo Gloria

Selbst klassische Konzertgänger konnten in den letzten Jahren ein steigendes Interesse an Kirchenmusik feststellen. Die Berliner Philharmonie etwa war stets bis unters Dach ausverkauft, wenn Simon […]
zum Artikel »


Eine Jazz-Autorität

Ein Diplomat vor dem Herrn war Michael Naura so gar nicht, eher das genaue Gegenteil. Einer, der nicht nur kein Blatt vor den Mund nahm, sondern alle Register zog, um seinem Unmut freien Lauf zu […]
zum Artikel »





Top