Rezensionen der Woche

Jeden Samstag neu!

Responsive image

Sergei Prokofjew

Violinkonzerte Nr. 1 & 2, Ballettmusiken

Responsive image

Johannes Brahms

Cello-Sonaten opp. 38 & 99, Ungarische Tänze (Auswahl)

Responsive image

Tuomas A. Turunen

Ornaments Of Time

» alle Rezensionen der Woche anzeigen



Pasticcio

Responsive image

Leipzig im Letten-Fieber

Ist sein neuer Rauschebart gewollt? Oder hat Andris Nelsons momentan einfach keine Zeit mehr für eine gepflegte Rasur? Könnte man verstehen. Denn Nelsons Terminkalender dürfte aktuell noch […]
mehr »



TV-Programm

Responsive image

Die Dirigentin

Sonntag, 04. März – Arte 23:50 Uhr, 50 Min.

Sie ist knapp über 30 und Chefdirigentin des renommierten City of Birmingham Symphony Orchestra, als Nachfolgerin von Sir Simon Rattle und Andris Nelsons. In dieser Dokumentation von Daniela Schmidt-Langels wird die litauische Dirigentin Mirga Gražinytė-Tyla in den ersten eineinhalb Jahren auf diesem Posten begleitet. Sie ist die erste Frau an der Spitze dieses Orchesters, sieht sich aber nicht als Chefin, sondern auf Augenhöhe mit den Musikern – eine Ausnahmeerscheinung, die sich in keine Schublade einordnen lässt. (Foto: ard.de)
zum kompletten TV-Programm »

Neuerscheinungen

Responsive image

Schubert, Chopin, Liszt, Strawinski - Four Pianos Four Pieces (harmonia mundi)

So direkt konnte man Klang wohl noch nie vergleichen: Alexander Melnikov, nicht nur ein hervorragender Pianist, sondern auch Experte für historische Klaviere, nennt sein neues Album sinnigerweise „Four Pieces Four Pianos“. Zu hören bekommt man Werke von Schubert, Chopin, Liszt und Strawinski auf jeweils einem für die Zeit typischen Instrument: einem Alois Graff Fortepiano, einem Erard, einem Bösendorfer und einem Steinway Konzertflügel. Interessantes Konzept!
alle Neuerscheinungen »


Gewinner unserer Verlosungen

Hier finden Sie den Überblick der Gewinner unserer Verlosungen. mehr »




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Wer hätte gedacht, dass Richard Strauss auch so schlank und kurzweilig komponieren konnte! Für alle, die bisher Strauss vor allem über den opulenten „Rosenkavalier“ oder seine klangprächtigen Tondichtungen wie „Till Eulenspiegel“ und „Don Quixote“ kennen gelernt haben, ist vielleicht die Bühnenmusik zu „Der Bürger als Edelmann“ eine wohltuend erfrischende Erfahrung. Das Projekt entstand aus dem absurden Plan heraus (ausgeheckt von Strauss und seinem Lieblings-Librettisten […] mehr »


Kommentare

Pasticcio

Danke, dass Rondo dieses Thema aufgreift! Ich finde es höchste Zeit, dass diese schmutzigen alten […] »

Gerhard Oppitz, Wiener Philharmoniker, Riccardo Muti, Anton Bruckner, Richard Strauss, Sinfonie Nr. 2 e-Moll; Suite aus „Der Bürger als Edelmann“

Vielleicht eine etwas andere Meinung: Dies ist bereits Mutis 4. Bruckner-Einspielung. Bruckner 4 […] »

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Mariss Jansons, Gustav Mahler, Sinfonie Nr. 5

Mahler-Konzert-Routine Verglichen mit der unlängst von BR-Klassik übertragenen, geradezu […] »

Krystian Zimerman, Franz Schubert, Klaviersonaten D 959 & 960

Der 'sonnige' Zimerman-Schubert Nachdem ein Altvorderer der Musikkritik vorwitzig wie meist dunkle […] »



Top