Vladimir Ashkenazy

Gefragt

Blind gehört

Sophie Pacini: „Frech, ungestüm und nicht flach hingelegt“

Sophie Pacini erkennt im Blindtest alle Pianisten – nur ihre Fördererin Martha Argerich nicht. Der deutschitalienischen Pianistin, geboren 1991 in München, gelang mit ihren frühen Chopin- und Sch
zum Artikel »

Blind gehört

Boris Berezovsky: „Aber reden wir nicht darüber“

Der russische Pianist Boris Berezovsky sagte sofort und kurzfristig zu, sich während seines Konzertaufenthalts in Berlin (wo er mit dem DSO Prokofjew spielte) auf ein „Blind gehört“ einzulassen.
zum Artikel »

Hörtest

Robert Schumanns „Waldszenen“

Mit dem Klavierzyklus feierte Schumann 1850 einen späten Erfolg – populär verpackte Idylle. Dahinter verbergen sich: Bach-Studien.
zum Artikel »

Neue Gesichter

vorgestellt von Michael Blümke

Nur weil die Bratsche als Instrument nicht so im Rampenlicht steht wie die Geige oder das Klavier, heißt das nicht, dass man auf den Glamourfaktor verzichten muss. Wenn Pianisten wie Jean-Yves Thibau
zum Artikel »



Rezensionen

Jean Sibelius

Dokumentation

Elisabeth Söderström, Schwedisches Radio-Sinfonieorchester, Vladimir Ashkenazy

Allegro Films A 05CN D
»

Diverse

Große Pianisten des 20. Jahrhunderts (Vol. 41-60)

Vladimir Ashkenazy, Alfred Brendel, Alfred Cortot, Clifford Curzon, Nelson Freire, Emil Gilels, Glenn Gould, Friedrich Gulda, Haebler, Clara Haskil, Vladimir Horowitz, Julius Katchen, Wilhelm Kempff, Radu Lupu, Benno Moiseiwitsch, Paderewski, Serkin, Mitsuko Uchida, André Watts, Earl Wild

(Alle Doppel-CDs erschienen bei Philips:
»

Sergei Rachmaninow

Klavierkonzert Nr. 2, Études-Tableaux op. 33, Prélude gis-Moll op. 32 Nr. 12, Variationen über ein Thema von Corelli

Hélène Grimaud, Philharmonia Orchestra, Vladimir Ashkenazy

Teldec/Warner Classics 8573-84376-2
»

Sergei Prokofjew

Klavierkonzerte Nr. 2 & 3

Evgeny Kissin, Philharmonia Orchestra, Vladimir Ashkenazy

EMI 264 536-2
»

Sergei Rachmaninow

Klavierkonzerte Nrn. 1 und 4 (Urfassungen)

Alexander Ghindin, Philharmonisches Orchester Helsinki, Vladimir Ashkenazy

Ondine/Note 1 ODE 977-2
»

Sergei Tanejew

Konzertsuite für Geige und Orchester, "Oresteya"-Ouvertüre, Zwischenaktmusik zu "Der Apollon-Tempel in Delphi"

Pekka Kuusisto, Philharmonisches Orchester Helsinki, Vladimir Ashkenazy

Ondine/Note 1 959-2
»

George Enescu, Béla Bartók, Karol Szymanowski u.a.

Violinsonate Nr. 3, Erste Rhapsodie, Rumänische Volkstänze, Mythen op. 30 u.a.

Ida Haendel, Vladimir Ashkenazy, Ida Haendel, Ivor Newton, Alice Haendel u.a.

Decca 455 488-2
»

Sergei Rachmaninow, Ludwig van Beethoven, Frédéric Chopin u.a.

Vladimir Ashkenazy. Master Musician

Vladimir Ashkenazy, Daniel Barenboim, Itzhak Perlman u.a.

Allegro Films/Naxos A09CN D
»

Christopher Nupen

We Want The Light

Vladimir Ashkenazy, Evgeny Kissin, Itzhak Perlman, Pinchas Zukerman, Gürzenich-Orchester Köln, Kölner Opernchor, Zubin Mehta u.a.

Opus Arte/Naxos BBCCN0909 D
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Nun gibt es sie also, die erste offizielle Barock-CD (oder sogar generell?!) zur Coronakrise. Zumindest für das Coverfoto posiert die Lautten Compagney Berlin im Mundschutz, den man bei den Proben freilich auch in enger Kreisaufstellung nicht trug, wie die übrigen Fotos belegen. Hier soll der Bezug zur Krise die schon früher geborene Idee eines Bach-Albums brachial aktualisieren, wobei Bachs Musik durch diese Verengung auf COVID-19 nicht unbedingt gewinnt, so fundamental ist seine […] mehr »


Top