home

N° 1291
04. - 10.02.2023

nächste Aktualisierung
am 11.02.2023



Vladimir Ashkenazy

Gefragt

Blind gehört

Sophie Pacini: „Frech, ungestüm und nicht flach hingelegt“

Sophie Pacini erkennt im Blindtest alle Pianisten – nur ihre Fördererin Martha Argerich nicht. Der deutschitalienischen Pianistin, geboren 1991 in […]

mehr

Blind gehört

Boris Berezovsky: „Aber reden wir nicht darüber“

Der russische Pianist Boris Berezovsky sagte sofort und kurzfristig zu, sich während seines Konzertaufenthalts in Berlin (wo er mit dem DSO Prokofjew[…]

mehr

Hörtest

Robert Schumanns „Waldszenen“

Mit dem Klavierzyklus feierte Schumann 1850 einen späten Erfolg – populär verpackte Idylle. Dahinter verbergen sich: Bach-Studien.

mehr

Neue Gesichter

David Aaron Carpenter, Nicola Benedetti, Elin Kolev

Nur weil die Bratsche als Instrument nicht so im Rampenlicht steht wie die Geige oder das Klavier, heißt das nicht, dass man auf den Glamourfaktor ve[…]

mehr



Rezensionen

Jean Sibelius

Dokumentation

Elisabeth Söderström, Schwedisches Radio-Sinfonieorchester, Vladimir Ashkenazy

Allegro Films A 05CN D
mehr

Diverse

Große Pianisten des 20. Jahrhunderts (Vol. 41-60)

Vladimir Ashkenazy, Alfred Brendel, Alfred Cortot, Clifford Curzon, Nelson Freire, Emil Gilels, Glenn Gould, Friedrich Gulda, Haebler, Clara Haskil, Vladimir Horowitz, Julius Katchen, Wilhelm Kempff, Radu Lupu, Benno Moiseiwitsch, Paderewski, Serkin, Mitsuko Uchida, André Watts, Earl Wild

(Alle Doppel-CDs erschienen bei Philips:
mehr

Sergei Rachmaninow

Klavierkonzert Nr. 2, Études-Tableaux op. 33, Prélude gis-Moll op. 32 Nr. 12, Variationen über ein Thema von Corelli

Hélène Grimaud, Philharmonia Orchestra, Vladimir Ashkenazy

Teldec/Warner Classics 8573-84376-2
mehr

Sergei Prokofjew

Klavierkonzerte Nr. 2 & 3

Evgeny Kissin, Philharmonia Orchestra, Vladimir Ashkenazy

EMI 264 536-2
mehr

Sergei Rachmaninow

Klavierkonzerte Nrn. 1 und 4 (Urfassungen)

Alexander Ghindin, Philharmonisches Orchester Helsinki, Vladimir Ashkenazy

Ondine/Note 1 ODE 977-2
mehr

Sergei Tanejew

Konzertsuite für Geige und Orchester, "Oresteya"-Ouvertüre, Zwischenaktmusik zu "Der Apollon-Tempel in Delphi"

Pekka Kuusisto, Philharmonisches Orchester Helsinki, Vladimir Ashkenazy

Ondine/Note 1 959-2
mehr

George Enescu, Béla Bartók, Karol Szymanowski u.a.

Violinsonate Nr. 3, Erste Rhapsodie, Rumänische Volkstänze, Mythen op. 30 u.a.

Ida Haendel, Vladimir Ashkenazy, Ida Haendel, Ivor Newton, Alice Haendel u.a.

Decca 455 488-2
mehr

Sergei Rachmaninow, Ludwig van Beethoven, Frédéric Chopin u.a.

Vladimir Ashkenazy. Master Musician

Vladimir Ashkenazy, Daniel Barenboim, Itzhak Perlman u.a.

Allegro Films/Naxos A09CN D
mehr

Christopher Nupen

We Want The Light

Vladimir Ashkenazy, Evgeny Kissin, Itzhak Perlman, Pinchas Zukerman, Gürzenich-Orchester Köln, Kölner Opernchor, Zubin Mehta u.a.

Opus Arte/Naxos BBCCN0909 D
mehr


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Das Calidore String Quartet wurde 2010 an der Colburn School in Los Angeles gegründet und gehört zu den führenden amerikanischen Streichquartetten. Das mittlerweile in New York City ansässige Ensemble wurde mehrfach ausgezeichnet: So gewann es 2012 den dritten Preis beim ARD-Wettbewerb in München, und 2016 erhielt das Quartett den Hauptpreis beim ersten M-Prize-Wettbewerb, der mit 100.000 US-Dollar die weltweit größte Auszeichnung für Kammermusik darstellt. Das Calidore String Quartet […] mehr


Abo

Top