Steve Reich


Rezensionen

György Ligeti, Steve Reich

Bossobe, Bobangi, Yangissa, Anduwa, Banga Banga, Zoboko, Mohunga, Mai, Etüden Nr. 4, 8,12, 16, 17, 18, Clapping Music, Music For Pieces Of Wood

Pierre-Laurent Aimard, Aka Pygmaen, Simha Arom

Teldec/Warner 8573 86584-2
»

Steve Reich

City Life

Steve Reich Ensemble u.a.

Nonesuch/Warner Classics 7559-79430-2
»

Steve Reich

Drumming

Kuniko

Linn/Note 1 CKD582
»

Steve Reich

Eight Lines, City Life, Violin Phase, New York Counterpoint

Peter Rundel, Brad Lubman, Ensemble Modern, Roland Diry, Jagdish Mistry

RCA / BMG 74321 66459-2
»

Edgard Varèse, Elliott Carter, Steve Reich, John Cage, Morton Feldman, David Fulmer, Sean Sheperd

New York

Jérȏme Conte, Jens McManama, Matthias Pintscher, Ensemble Intercontemporain

Alpha/Note 1 ALP274
»

Steve Reich

New York Counterpoint, Eight Lines, Four Organs

Brad Lubman, Evan Ziporyn, Bang On A Can

Nonesuch/Warner Classics 7559-79481-2
»

Steve Reich

Radio Rewrite

Alarm Will Sound, Alan Pierson, Jonny Greenwood, Vicky Chow

Nonesuch/Warner 7559795470
»

Alessandro Scarlatti, Henryk Górecki, Steve Reich, Johann Sebastian Bach u.a.

Time Present and Time Past (Werke für Cembalo)

Mahan Esfahani, Concerto Köln

DG/Universal 479 4481
»

Steve Reich

Triple Quartet, Electric Guitar Phase, Music For Large Ensemble, Tokyo/Vermont Counterpoint

Kronos Quartet, Dominic Frasa, Alarm Will Sound u.a.

Nonesuch/Warner Classics 7559-79546-2
»

Steve Reich

WTC 9/11, Mallet Quartet, Dance Patterns

Kronos Quartet, Sō Percussion u.a.

Nonesuch/Warner 7559796457
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Heute auf den Tag genau, am 26. Januar, wäre sie 75 Jahre alt geworden: Jacqueline du Pré, die viel zu früh verstorbene Ausnahmecellistin, Schülerin von Pablo Casals und Mstislaw Rostropowitsch. Legendär ist nicht nur ihre Aufnahme des Cellokonzerts von Edward Elgar, nein, das Werk selbst, mittlerweile beliebt im Konzertsaal, erfuhr durch du Pré erst seinen Aufschwung: Die Londoner Uraufführung am 27. Oktober 1919 war zunächst eine große Enttäuschung. Der Dirigent Albert Coates hatte […] mehr »


Top