Sonia Prina

Gefragt

Fanfare

Das Spannendste war noch die Umstellung einiger Musiknummern, die dramaturgisch wirklich mehr Sinn machten. Ansonsten durfte man bei der szenisch braven, musikalisch mauen Neuinszenierung von Mozarts
zum Artikel »

Fanfare

Orpheus und Eurydike. Meine Güte, was für ein Happen. Ein Mythos voller wirklicher Verstrickungen und möglicher Deutungslinien, und keine da, die leuchtend herausragte. Es war Ernst Krenek, der die
zum Artikel »



Rezensionen

Georg Friedrich Händel

Ezio

Ann Hallenberg, Karina Gauvin, Sonia Prina, Vito Priante u.a., Il Complesso Barocco, Alan Curtis

DG/Universal 477 8073
»

Christoph Willibald Gluck

Ezio (1750)

Max Emanuel Cencic, Ann Hallenberg, Sonia Prina, Mayuko Karasawa, Topi Lehtipuu, Julian Prégardien, Alan Curtis, Il Complesso Barocco

Virgin/EMI 0709292
»

Georg Friedrich Händel

Il trionfo del tempo e del disinganno

Natalie Dessay, Ann Hallenberg, Sonia Prina, Pavol Breslik, Le Concert d´Astrée, Emmanuelle Haïm

Virgin Classics/EMI 363 428-2
»

Georg Friedrich Händel

La resurrezione

Camilla Tilling, Kate Royal, Sonia Prina, Toby Spence, Luca Pisaroni, Le Concert d'Astrée, Emmanuelle Haïm

Virgin Classics/EMI 694 5670
»

Georg Friedrich Händel

Lotario

Simone Kermes, Sara Mingardo, Steve Davislim, Sonia Prina, Hillary Summers, Vito Priante, Il Complesso Barocco, Alan Curtis

DHM/BMG 82876 58797-2
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Optimismus versprühen in der Krise, das hat sich die 24-jährige deutsch-griechische Pianistin Kiveli Dörken auf die Fahnen geschrieben – ob beim Molyvos International Music Festival auf der Insel Lesbos, das sie gemeinsam mit ihrer Schwester Danae gegründet hat, mit dem „Lockdown-Diaries“ betitelten Video-Blog oder ihrer jüngst erschienenen Debüt-CD. Auf der widmet sich die Pianistin ganz dem tschechischen Komponisten Josef Suk. Zunächst mit dessen Klavierquintett in g-Moll op. 8, […] mehr »


Top