Salvatore Sciarrino

Gefragt

Pasticcio

Immer noch ist es sehr dünnes Eis, auf dem sich der Konzert- und Opernbetrieb bewegt. Trotz verschärfter Hygiene- und Sicherungskonzepte besteht schließlich weiterhin das Restrisiko, dass das Covid
zum Artikel »



Rezensionen

Salvatore Sciarrino, Giuseppe Tartini, Luciano Berio, Niccolò Paganini

Capricci, „Teufelstriller“-Sonate, Sequenza VIII

Michael Barenboim

Accentus/Naxos ACC30431
»

Salvatore Sciarrino

La bocca, I piedi, Il suono

Lost Cloud Quartet

col legno/harmonia mundi 20701
»

Salvatore Sciarrino

Luci mie traditrici

Junko Saito, Timothy Sharp u.a., Ensemble Risognanze, Tito Ceccherini

Stradivarius /helikon harmonia mundi 33645
»

Pierre Boulez, Eugène Ysaÿe, Salvatore Sciarrino, Jörg Widmann

Reflections 1

Carolin Widmann

Telos Music/Klassik Center TLS 116
»

Salvatore Sciarrino, Elliott Carter, Emmanuel Nunes, Pierre Boulez

„Caprices“ („Sei capricci“, „4 Lauds“, „Einspielung I“, „Anthèmes I“)

Irvine Arditti

Aeon/Note 1 AECD1755
»

Heinrich Ignaz Franz Biber, Salvatore Sciarrino, Luciano Berio, Robert Schumann

„Sequenza“ (Passacaglia, Capricci, Sequenza VIII, Violinsonate Nr. 2 op. 121)

Franziska Hölscher, Severin von Eckardstein

CAvi/harmonia mundi CAvi8553446
»

Salvatore Sciarrino

„Un’immagine di Arpocrate“, „Giorno velato presso il lago nero“

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Tamara Stefanovich, Carolin Widmann, ChorWerk Ruhr, Susanna Mälkki, Jonathan Nott

NEOS/harmonia mundi NEOS11626
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Romantische Klaviermusik zum Valentinstag? Ehe hier irreführende Assoziationen geweckt werden: Anna Vinnitskayas neues Chopin-Album kommt alles andere als verträumt-verzärtelnd daher. Im Gegenteil, die russische Pianisten beweist mit dieser Einspielung, dass es sich immer wieder lohnen kann, diese vielgespielten Klavier-Klassiker neu aufzunehmen. Mit den vier Balladen und den vier Impromptus, darunter das berühmte Fantaisie-Impromptu, hat es Vinnitskaya jedenfalls nicht gescheut, ein formal […] mehr »


Top