home

N° 1229
27.11. - 03.12.2021

nächste Aktualisierung
am 04.12.2021



Ron Carter

Gefragt

Ron Carter

Jazz statt Klassik

Mit 82 Jahren zählt der Kontrabassist zu den Veteranen des Jazz. Dabei wollte er eigentlich klassischer Orchestermusiker werden.

mehr

Jazz-DVDs

Hundert Jahre Strawinskis „Le sacre du printemps“, das war 2013. Mit „Radhe Radhe“ feierten die Indo-Amerikaner Vijay Iyer und Prashant Bharga[…]

mehr

Hippie-Jazz

Going Underground

Vor 40 Jahren, im Jahr 1968 änderte sich alles. So will es die Legende. Tatsächlich entstanden im »Hurengebräu« der Ära von Rock, Flower Power und Hippies neue Spielformen des Jazz sowie Zwitter aus Jazz und Rock. An die aufregende Phase des Hippie-Jazz erinnert RONDO-Autor Werner Stiefele.

mehr

Pasticcio

Er spielt. Und spielt. Und spielt. Und hat – so zitiert er auf seiner Homepage die Zählung der Guinness-Statistiker – bis 2015 an exakt 2221 Scha[…]

mehr



Rezensionen

4 Generations Of Miles

George Coleman, Mike Stern, Ron Carter, Jimmy Cobb

Chesky/In-Akustik JD 238
mehr

An Evening With

Ron Carter, Richard Galliano

In+Out/in-akustik 020771322
mehr

Dear Miles

Ron Carter

Blue Note/EMI 3 92547 2
mehr

Entre Amigos

Rosa Passos, Ron Carter

Chesky/In-Akustik JD247
mehr

Foursight – Stockholm Vol. 1

Ron Carter

In+out records/Edel 1071392102
mehr

Parade

Ron Carter

Milestone/ZYX 1047-2 (M-9088)
mehr

Ron Carter’s Great Big Band

Ron Carter’s Great Big Band

Sunnyside/Indigo 967772
mehr

Stardust

Ron Carter

Somethin' Else/Capitol 5 37813 2
mehr

The Golden Striker

Ron Carter

Blue Note/EMI 590 831-2
mehr

When Skies Are Grey ...

Ron Carter

Somethin' Else/EMI 7243 5307542 2
mehr


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Zum Warmwerden: Von Tenören, die gerne auf der Rasierklinge zwischen Kunst und Kommerz reiten, ist es ja bekannt. Das aber auch Instrumentalisten „ihr“ Weihnachtsalbum aufnehmen, hat Seltenheitswert. Zumal, wenn es auch noch so glückt wie im Fall des Harfenisten Xavier de Maistre. Der verbindet gleich mehrere Programmideen. So ist dieses Album nämlich nicht nur Begleitmusik fürs Weihnachtszimmer, sondern auch eine Verneigung vor einem großen Kollegen unter den Konzertharfenisten, […] mehr


Abo

Top