Pieter Wispelwey

Gefragt

Pieter Wispelwey

Klangwerkstatt

Der niederländische Cellist Pieter Wispelwey – ein fanatischer Musik-Vermittler, ohne dabei jemals fanatischer Anhänger einer bestimmten Aufführungspraxis zu sein – beschäftigt sich schon seit
zum Artikel »

Momente der Ewigkeit

Pieter Wispelwey

Aufruhr im Stammland der Alten Musik und der historischen Aufführungspraxis: Stahlsaiten und Steinway-Sound statt Darmsaiten und Hammerflügel? RONDO-Autor Jörg Königsdorf fragte den niederländischen Cellisten Pieter Wispelwey in Amsterdam nach dem Warum.
zum Artikel »



Rezensionen

Camille Saint-Saëns, Peter Iljitsch Tschaikowski, Max Bruch

Cellokonzert Nr. 1, Rokoko-Variationen, Andante cantabile, Kol nidrei

Pieter Wispelwey, Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Daniel Sepec

Channel Classics/Helikon Harmonia Mundi CCS SA 16501
»

Dmitri Schostakowitsch, Benjamin Britten

Cellokonzert Nr. 2 op. 126, Suite für Cello solo Nr. 3

Pieter Wispelwey, Krakauer Sinfoniker

Channel Classics/harmonia mundi CCS 25208
»

Johannes Brahms

Cellosonaten op. 38 Nr. 78 u. 120 Nr. 1

Pieter Wispelwey, Dejan Lazić

Channel Classics/harmonia mundi CCS SA 24707
»

Antonín Dvořák

Konzert für Cello und Orchester op. 104, Sinfonische Variationen für Orchester op. 78

Pieter Wispelwey, Budapest Festival Orchestra, Iván Fischer

Channel Classics/harmonia mundi CCS 25807
»

Dmitri Schostakowitsch, Sergei Prokofjew, Benjamin Britten

Sonaten für Cello und Piano

Pieter Wispelwey, Dejan Lazić

Channel Classics/helikon harmonia mundi CCS SA 20003
»

Johann Sebastian Bach

Suiten für Violoncello solo BWV 1007 - 1012

Pieter Wispelwey

Channel Classics/Helikon CCS 12298
»

Frédéric Chopin

Walzer, Präludien, Mazurkas u.a.

Pieter Wispelwey, Dejan Lazić

Channel Classics/Helikon 16298
»

Ludwig van Beethoven

Werke für Violoncello und Klavier

Pieter Wispelwey, Dejan Lazić

Channel Classics/harmonia mundi CCS 22605
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Optimismus versprühen in der Krise, das hat sich die 24-jährige deutsch-griechische Pianistin Kiveli Dörken auf die Fahnen geschrieben – ob beim Molyvos International Music Festival auf der Insel Lesbos, das sie gemeinsam mit ihrer Schwester Danae gegründet hat, mit dem „Lockdown-Diaries“ betitelten Video-Blog oder ihrer jüngst erschienenen Debüt-CD. Auf der widmet sich die Pianistin ganz dem tschechischen Komponisten Josef Suk. Zunächst mit dessen Klavierquintett in g-Moll op. 8, […] mehr »


Top