Peter Pears

Gefragt

Magazin

Schätze für den Plattenschrank

Manchmal ist das Militär doch zu etwas gut. Im 2. Weltkrieg bekam die englische Decca von der heimischen Luftwaffe den Auftrag, eine Hifi-Technik zu entwickeln, mit der man die Frequenzen zwischen en
zum Artikel »

Hörtest

Schubert: „Winterreise“ D.911

Die „Winterreise“ weist gefühliger Romantik eiskalt die Tür.
zum Artikel »

Blind gehört

Mark Padmore

„Ich bin auch ohne Opern glücklich.“
zum Artikel »

Hörtest

Britten „War Requiem“

Diese oratorische Totenmesse von 1962 war Brit­tens durchschlagendster Erfolg. Er verwandelt darin eine alte Gattung gekonnt – in eine auf­wühlende „Anti-­Kriegserklärung“.
zum Artikel »

Pasticcio

Sobald Julian Bream das Konzertpodium bisweilen mit gleich zwei Instrumenten betrat, mit der Gitarre in der rechten und einer Laute in der linken Hand, war man erst einmal leicht amüsiert. Denn auf d
zum Artikel »



Rezensionen

Wolfgang Amadeus Mozart

Idomeneo

Peter Pears, Heather Harper, Anne Pashley u.a., English National Opera Chorus, English Chamber Orchestra, Benjamin Britten

Decca/Universal 074 3258
»

Benjamin Britten

Peter Grimes

Peter Pears, Heather Harper, Bryan Drake, Elizabeth Bainbridge, Ambrosian Opera Chorus, London Symphony Orchestra, Benjamin Britten

Decca 074 3261
»

Benjamin Britten

War Requiem

Galina Wischnewskaja, Peter Pears, Dietrich Fischer-Dieskau, Simon Preston, Bach-Chor, Highgate-Schulchor, Melos Ensemble, London Symphony Orchestra, London Symphony Chorus, Benjamin Britten

Decca 414 383-2
»

Franz Schubert, Benjamin Britten

Winterreise, Folk Song Arrangements

Peter Pears, Benjamin Britten

Decca/Universal 074 3257
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Wo kam das auf einmal her? Fragte man sich, als im November vergangenen Jahres dieser Schubert-Zyklus mit Nikolaus Harnoncourt und dem Chamber Orchestra of Europe aus den ORF-Archiven wie von Zauberhand wiederauftauchte. Harnoncourt war mit dem Kammerorchester eng verbunden, die Schubert-Sinfonien hatte er beim von ihm gegründeten Styriarte-Festival in Graz 1988 wellenschlagend dargeboten. Nun ist der Live-Mitschnitt auf 4 CDs erhältlich. Sowohl der Dirigent als auch das Orchester beweisen […] mehr »


Top