Pavol Breslik

Gefragt

Weihnachten

Ganz schön schräg

Für Faule, für Experimentierfreudige und selbst für Festmuffel – bei den Weihnachtsalben ist wieder für jeden etwas dabei.
zum Artikel »



Rezensionen

Wolfgang Amadeus Mozart

Idomeneo

John Mark Ainsley, Juliane Banse, Annette Dasch, Pavol Breslik, Bayerisches Staatsorchester, Kent Nagano

medici arts/Naxos 2072448
»

Georg Friedrich Händel

Il trionfo del tempo e del disinganno

Natalie Dessay, Ann Hallenberg, Sonia Prina, Pavol Breslik, Le Concert d´Astrée, Emmanuelle Haïm

Virgin Classics/EMI 363 428-2
»

Gaetano Donizetti

Lucrezia Borgia

Edita Gruberova, Pavol Breslik, Alice Coote u.a., Chor der Bayerischen Staatsoper, Bayerisches Staatsorchester, Bertrand de Billy, Christof Loy

medici arts/Naxos 2072458
»

Antonín Dvořák

Stabat Mater (Version 1876 für Soli, Chor und Klavier)

Alexandra Coku, Renata Pokupic, Pavol Breslik, Markus Butter, Accentus, Brigitte Engerer, Laurence Equilbey

naïve/harmonia mundi AV 5091
»

Franz Schubert

Winterreise

Pavol Breslik, Amir Katz

Orfeo/Naxos C934191
»

Franz Schubert

Winterreise

Pavol Breslik, Amir Katz

Orfeo/Naxos C934191
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Am seidenen Faden: Das hatte sich die kretische Königstochter sicher anders vorgestellt. Der schneidige Athener Prinz Theseus, mit dem sie von Zuhause ausgebüchst war, lässt sie auf der erstbesten der zahlreichen griechischen Inseln schlafend am Strand liegen und sticht in See. Dabei hatte sie ihm das Eheversprechen abgeluchst, bevor sie ihm im Gegenzug aus dem Labyrinth des Minotaurus heraushalf – mithilfe eines einfachen Fadens, den dieser beim Gang ins Innere abspulte und beim Weg zum […] mehr »


Top