Mischa Maisky

On Tour

15.11.2019 · Dortmund · Konzerthaus · im Kalender speichern
12.12.2019 · Berlin · Philharmonie Kammermusiksaal · im Kalender speichern
17.12.2019 · Wien (A) · Musikverein · im Kalender speichern


Gefragt

Blind gehört

Antoine Tamestit: „Ich erkenne mich selbst nicht“

Antoine Tamestit zählt zu den besten Bratschern der Gegenwart. Geboren 1979 als Sohn des Komponisten Gérard Tamestit, wechselte er mit neun Jahren von der Violine zur Viola. Er studierte in Paris un
zum Artikel »

Blind gehört -

Elena Bashkirova: „Ich hatte genug davon, allein herumzureisen.“

„Ich werde niemanden erkennen,“ sagte Elena Bashkirova, noch bevor sie sich vor den CD-Player setzte, und sollte damit Recht behalten. Dennoch hatte die aus Moskau stammende Pianistin, die seit 19
zum Artikel »

Pasticcio

Meldungen und Meinungen aus der Musikwelt

Valery Gergiev kann anscheinend nicht anders. Sobald er auf den russischen Präsidenten angesprochen wird, gibt er sich nicht etwa zugeknöpft. Das genaue Gegenteil ist jetzt wieder während eines Int
zum Artikel »

Vadim Repin, Lang Lang und Mischa Maisky

Trio Élégiaque

Drei Weltklassemusiker haben sich zu einer Art von Trio élégiaque zusammengetan, um hoch in den Alpen Klaviertrios von Sergej Rachmaninow und Peter Tschaikowsky aufzunehmen. Nicht immer ganz einfach, vor allem, wenn ihnen dabei ein kanadisches Filmteam auf die flinken Finger schaut.
zum Artikel »

Pasticcio

„Warum lässt man das zu im Tessin?“ – schon mit dieser Überschrift empörte sich vor genau zwei Jahren der Kulturkorrespondent der „Neuen Züricher Zeitung“ über eine Hiobsbotschaft, die
zum Artikel »



Rezensionen

Sergei Rachmaninow

Cellosonate g-Moll, Lieder, Stücke

Mischa Maisky, Sergio Tiempo

DG/Universal 477 7235
»

Camille Saint-Saëns

Der Karneval der Tiere (Le carnaval des animaux)

Martha Argerich, Nelson Freire, Gidon Kremer, Isabelle van Keulen, Tabea Zimmermann, Mischa Maisky, Georg Hörtnagel, Irena Grafenauer, Eduard Brunner, Markus Steckeler, Edith Salmen-Weber

Philips 416 841-2
»

Dmitri Schostakowitsch, Maurice Ravel, Peter Iljitsch Tschaikowski, Gaetano Donizetti, Giacomo Puccini u.a.

Gala From St. Petersburg

Anna Netrebko, Mischa Maisky, Dmitri Hvorostovsky, Viktor Tretyakov, Elisso Virsaladze, St. Petersburger Philharmoniker, Yuri Temirkanov, Nikolai Alekseev

TDK/Naxos DV-1053409
»

Johannes Brahms, Robert Schumann

Klavierquartett op. 25, Fantasiestücke op. 88

Martha Argerich, Gidon Kremer, Yuri Bashmet, Mischa Maisky

DG/Universal 463 700-2
»

Robert Schumann

Klavierquintett op. 44, Fantasiestücke op. 73 u.a.

Martha Argerich, Alexandre Rabinowitsch, Lucy Hall, Dora Schwarzberg, Nobuko Imai, Natalia Gutman, Mischa Maisky, Marie-Luise Neunecker

EMI 5 57308 2
»

Dmitri Schostakowitsch

Konzert für Klavier, Trompete u. Orchester op. 35, Concertino für zwei Klaviere op. 94, Klavierquintett op. 57

Martha Argerich, Renaud Capuçon, Alissa Margulis, Lyda Chen, Mischa Maisky, Lilya Zilberstein, Orchester der italienischen Schweiz, Alexander Vedernikov

EMI 504 504-2
»

Felix Mendelssohn Bartholdy, Ludwig van Beethoven, Sergei Rachmaninow, Johannes Brahms u.a.

Martha Argerich and Friends - Live From The Lugano Festival 2005

Martha Argerich, Gabriela Montero, Piotr Anderszewski, Sergio Tiempo, Mischa Maisky, Renaud Capuçon, Gautier Capuçon u.a.

EMI 358 472-2
»

Claude Debussy, Dmitri Schostakowitsch, Robert Schumann u.a.

Rendez-vous With Martha Argerich

Martha Argerich, Nicholas Angelich, Thomas Hampson, Mischa Maisky, Alisa Weilerstein, Hamburger Symphoniker, Ion Marin u.a.

Avanti/Note 1 AV10572
»

Ludwig van Beethoven, Robert Schumann

Tripelkonzert C-Dur op. 56, Klavierkonzert a-Moll op. 54

Martha Argerich, Renaud Capuçon, Mischa Maisky

EMI 557 773-2
»

Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Béla Bartók, Dmitri Schostakowitsch u.a.

Werke für Klavier und Kammermusik

Martha Argerich, Yury Bashmet, Joshua Bell, Renaud Capuçon, Stephen Kovacevich, Henning Kraggerud,Mischa Maisky, Gabriela Montero

medici arts/Naxos 3078928
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Seine fröhlichen Werktitel wie „Rheinische Sinfonie“ oder „Frühlingssinfonie“ lassen einen bei Robert Schumann manchmal denken, er sei eine unbeschwerte Frohnatur gewesen. Dabei hat wohl kaum ein anderer Komponist so mit sich und dem Leben gehadert und zugleich sich selbst immer wieder so grandios aus den Tiefen der Depression in die Höhenflüge der Musik gerettet wie Schumann. Seine zweite Sinfonie entstand in einer Zeit, in der sich der Komponist von einer schweren Lebens- und […] mehr »


Top