Michael Praetorius


Rezensionen

Arvo Pärt, Johann Sebastian Bach, Michael Praetorius, John Tavener u.a.

Christmas

The King’s Singers

Signum/Audiophile Sounds SIGCD502
»

Michael Praetorius, Samuel Scheidt, Heinrich Schütz u.a.

Deutsche geistliche Barockmusik: Weihnachten

Ricercar Consort, Philippe Pierlot, Chœur de Chambre de Namur, Les Agrémnes, La Fenice, Capella Sancti Michaelis, Erik van Nevel, Mannheimer Hofkapelle, Et Tempore, Florian Heyerick

Ricercar/Note 1 RIC 349
»

Heinrich Schütz, Michael Altenburg, Thomas Selle, Michael Praetorius, Christoph Bernhard u.a.

Ein feste Burg ist unser Gott. Luther und die Musik der Reformation

Vox Luminis, Lionel Meunier, Bart Jacobs

Ricercar/Note 1 RIC 152
»

Michael Praetorius, Antoine Boesset, Pierre Guédron u.a.

Et la fleur vole – Airs à danser & Airs de cour

Annie Dufresne, Les Musiciens de Saint-Julien, François Lazarevitch

Alpha/Note 1 ALP 167
»

Michael Praetorius

Gloria sei dir gesungen (Choralkonzerte)

Jochen Arnold, Gli Scarlattisti

Carus/Note 1 CAR83482
»

Giovanni Gabrieli, Heinrich Schütz, Michael Praetorius, Carlo Pallavicino, Marco Giuseppe Peranda

Jauchzet dem Herren alle Welt

amarcord, Cappella Sagittariana Dresden, Norbert Schuster

Raumklang/harmonia mundi RK ap 10110
»

Michael Praetorius, Johann Sebastian Bach

PraeBACHtorius – Choralbearbeitungen

Paul Van Nevel, Huelgas Ensemble

DHM/Sony Music 88697 57987-2
»

Michael Praetorius

Pro Organico

Jean-Charles Ablitzer

Alpha/Note 1 ALP114
»

Orlando di Lasso, Michael Praetorius, William Byrd, Francis Poulenc, Herbert Howells, Bob Chilcott u.a.

The King’s Singers Christmas Presence

The King’s Singers

Signum classics/Note 1 SIGCD 497
»

Michael Praetorius, Adrian Willaert, Josquin Desprez u.a.

Water Music (Geschichten von Nymphen und Sirenen)

Katharina Bäuml, Capella de la Torre

dhm/Sony 88875062002
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Heute auf den Tag genau, am 26. Januar, wäre sie 75 Jahre alt geworden: Jacqueline du Pré, die viel zu früh verstorbene Ausnahmecellistin, Schülerin von Pablo Casals und Mstislaw Rostropowitsch. Legendär ist nicht nur ihre Aufnahme des Cellokonzerts von Edward Elgar, nein, das Werk selbst, mittlerweile beliebt im Konzertsaal, erfuhr durch du Pré erst seinen Aufschwung: Die Londoner Uraufführung am 27. Oktober 1919 war zunächst eine große Enttäuschung. Der Dirigent Albert Coates hatte […] mehr »


Top