Matthias Pintscher

Gefragt

Da Capo

Durchbrennen statt Büro

Berlin, Staatsoper Unter den Linden: Wagners „Lohengrin“
zum Artikel »

Fanfare

Proben, Pleiten und Premieren: Höhepunkte in Oper und Konzert

Die Logistik der Wiener Philharmoniker ist einmalig. Da wurde neben dem Operndienst (der im Januar zudem den einzigen, ohne jede Orchesterprobe durchlaufenden „Ring“-Zyklus im Haus am Ring vorsah)
zum Artikel »

Fanfare

Gut und stimmungsvoll. Für letzteres steht der Hauptspielort des MORITZBURG FESTIVALS, eben jenes Jagdschloss August des Starken bei Dresden, wo im Monströsensaal nur noch verwachsene Geweihe für I
zum Artikel »

Matthias Pintscher & Thomas Adès

Die Glamour Boys der Neuen Musik

Der Ruhrgebietsjunge Matthias Pintscher (*29. Januar) und der Engländer Thomas Adès (*1. März) feiern zwar erst ihren 40. Geburtstag. Doch ihre Kompositionsauftragsbücher sind schon seit einer halben Ewigkeit so voll wie ihre Vitrinen mit Preisen und Auszeichnungen. Erfolgreicher geht’s nimmer. Eine kleine Zwischenbilanz dieser beiden Gipfelstürmer von Guido Fischer.
zum Artikel »

Pasticcio

2004 waren die Bosse und Scouts des internationalen Tonträgermarkts in heller Aufregung. Gerade hatte da beim Bamberger Gustav-Mahler-Dirigentenwettbewerb ein No-Name die Jury mit nichts Geringerem a
zum Artikel »



Rezensionen

Matthias Pintscher

bereshit, Uriel, Songs From Solomon’s Garden

Matthias Pintscher, Ensemble Intercontemporain, Éric-Maria Couturier, Dimitri Vassilakis, Evan Hughes

alpha/Note 1 ALP 218
»

Enno Poppe

Fett, Ich kann mich an nichts erinnern

Bernhard Haas, Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Susanna Mälkki, Matthias Pintscher

BR Klassik/Naxos 900636
»

Matthias Pintscher

Figura I-V, 4 Quartetto d’archi "Ritratto di Gesualdo", Dernier espace avec introspecteur

Teodoro Anzellotti, Arditti Quartet

Winter & Winter/Edel 910 097-2
»

Matthias Pintscher

Fünf Orchesterstücke, Musik aus Thomas Chatterton, Choc

Urban Malmberg u.a., Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Matthias Pintscher

Kairos/Edel 0012052KAI
»

Béla Bartók, György Ligeti

Kontraste, Sonate für zwei Klaviere, Konzerte für Klavier, Violoncello und Violine

Matthias Pintscher, Ensemble Intercontemporain, Hidéki Nagano, Pierre Strauch, Jeanne-Marie Conquer

Alpha/Note 1 ALP217
»

Béla Bartók, György Ligeti

Kontraste, Sonate für zwei Klaviere, Konzerte für Klavier, Violoncello und Violine

Matthias Pintscher, Ensemble Intercontemporain, Hidéki Nagano, Pierre Strauch, Jeanne-Marie Conquer

Alpha/Note 1 ALP217
»

Edgard Varèse, Elliott Carter, Steve Reich, John Cage, Morton Feldman, David Fulmer, Sean Sheperd

New York

Jérȏme Conte, Jens McManama, Matthias Pintscher, Ensemble Intercontemporain

Alpha/Note 1 ALP274
»

Arthur Honegger, Bohuslav Martinů, Johann Sebastian Bach, Matthias Pintscher, Maurice Ravel

Werke für Violine und Violoncello

Frank Peter Zimmermann, Heinrich Schiff

ECM/Universal 476 3150
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Stimmt’s? Für heutige Ohren kaum noch vorstellbar sind die Reibungen und Schwebungen im Klang entfernter Tonarten, mit denen man in der Musik vor 1650 leben musste. Oder sogar gut lebte. Sie verliehen den Tonarten Charakter und unterschiedliche Farben. Diesen Faltenwurf hat die heute übliche gleichstufige Stimmung glattgebügelt. Doch es gibt einen dritten Weg: Die „Wohltemperierte Stimmung“, die Andreas Werckmeister entwickelt hatte und deren Durchführung er beschrieb (das Stimmen […] mehr »


Top