Martha Argerich

Gefragt

Zugabe

Namen, Nachrichten, Nettigkeiten: Neues von der Hinterbühne

Dem exilgriechischen Dirigenten Teodor Currentzis (46) geht sein öffentliches Bild auf die Nerven. „Wenn es um mich geht, schreiben die Leute immer gern darüber, was ich für merkwürdige Hosen tr
zum Artikel »

Martha Argerich

Diabolisches Doppel

Im Prokofjew-Doppel mit dem Klavier-Geheimtipp Sergei Babayan zeigt die Argentinierin, dass sie immer noch die Beste ist.
zum Artikel »

Blind gehört

Francesco Piemontesi: „Das wäre der Schwarzkopf nie passiert!“

Der Schweizer Pianist Francesco Piemontesi erkennt in unserem Blindtest fast alles – außer Sänger. Geboren 1983 in Locarno, studierte er in Hannover bei Arie Vardi und arbeitete mit Cécile Ousset
zum Artikel »

Fanfare

Proben, Pleiten und Premieren: Höhepunkte in Oper und Konzert

Am 25. März jährte sich der Todestag von Claude Debussy zum 100. Mal. Also hat die Opera Vlaanderen einen All-Star-Cast für „Pelléas et Mélisande“ verpflichtet. Es wurde ein so anregender wie
zum Artikel »

Blind gehört

Antoine Tamestit: „Ich erkenne mich selbst nicht“

Antoine Tamestit zählt zu den besten Bratschern der Gegenwart. Geboren 1979 als Sohn des Komponisten Gérard Tamestit, wechselte er mit neun Jahren von der Violine zur Viola. Er studierte in Paris un
zum Artikel »

Jerusalem International Chamber Music Festival

Hungern nach Musik

Das Jerusalemer Kammermusikfestival feiert 20. Geburtstag. Doch Gründerin Elena Bashkirova ist noch längst nicht amtsmüde.
zum Artikel »

Blind gehört – Antonello Manacorda

„Nicht alt, nicht neu, es könnte Muti sein!“

Antonello Manacorda, geboren 1970 in Turin, war 1997 Mitbegründer und (auf Wunsch von Claudio Abbado) jahrelanger 1. Konzertmeister des Mahler Chamber Orchestra sowie seit 2003 des Lucerne Festival O
zum Artikel »

Zugabe

Namen, Nachrichten, Nettigkeiten: Neues von der Hinterbühne

Die britische Trompeterin Alison Balsom hat nichts dagegen, wenn von ihrem „Supermodel- Aussehen“ die Rede ist. „Ich habe beim Radio angefangen, da konnte man ohnehin nicht viel von mir sehen“
zum Artikel »

Blind gehört

Sophie Pacini: „Frech, ungestüm und nicht flach hingelegt“

Sophie Pacini erkennt im Blindtest alle Pianisten – nur ihre Fördererin Martha Argerich nicht. Der deutschitalienischen Pianistin, geboren 1991 in München, gelang mit ihren frühen Chopin- und Sch
zum Artikel »

Martha Argerich

Lodernde Verweigerung

Sie ist ein Wunder an Nonkonformismus, Chaos und klavierspielendem Können: Nicht nur deshalb ist die Pianistin einzigartig.
zum Artikel »

Blind gehört -

Elena Bashkirova: „Ich hatte genug davon, allein herumzureisen.“

„Ich werde niemanden erkennen,“ sagte Elena Bashkirova, noch bevor sie sich vor den CD-Player setzte, und sollte damit Recht behalten. Dennoch hatte die aus Moskau stammende Pianistin, die seit 19
zum Artikel »

Magazin

Schätze für den Plattenschrank

Ganz ohne Gedenkjahr oder sonstigen Jubiläumsanlass bündelt Decca das Gesamtwerk von Sergei Rachmaninow auf 31 CDs und bringt es zum absoluten Schleuderpreis heraus. Ob Klavierwerke, Konzerte und Si
zum Artikel »

Magazin

Neuerscheinungen auf CD

Gleich drei Boxen mit insgesamt 18 CDs widmet EMI Klaviergöttin Martha Argerich zu ihrem 70. Geburtstag. Für insgesamt etwa 65 E uro bekommt man damit knapp 22 Stunden Interpretationskunst vom Feins
zum Artikel »

Hörtest

Exzentrisch, wild, geistreich: Robert Schumanns »Kreisleriana«

Von Felix Draeseke stammt das böse Wort, Schumann habe »als Genie begonnen und als Talent geendet«. Über seine »Kreisleriana«, herrscht eitel Einigkeit: Die an E. T. A. Hoffmanns Kapellmeister Kreisler angelehnten Phantasien, gehören zu den zentralen Klavierkompositionen des frühen 19. Jahrhunderts. Thomas Rübenacker hörte sich durch den Berg an Aufnahmen.
zum Artikel »

Martha Argerich

Mythos Argerich

Eine Reihe von bisher noch nie auf Platte erschienen Chopin- Einspielungen der Argerich korrigieren das Bild einer launenhaften Instinktspielerin. Die Rundfunkaufnahmen aus den Fünfzigerund Sechzigerjahren sind wunderbare Dokumente souveränen Künstlertums – wie Matthias Kornemann findet.
zum Artikel »

Retro-Diskothek

»Das Neue ist selten das Gute«, meinte Schopenhauer, »weil das Gute nur kurze Zeit das Neue ist.« Aus der Fülle der Wiederveröffentlichungen auf CD stellt Michael Wersin in seiner »Retro-Diskothek« die besten der guten alten Scheiben vor.
zum Artikel »

Vadim Repin

Alles braucht seine Zeit

Im ziemlich dicht besetzten Feld hervorragender Geiger hat sich Vadim Repin in die vorderste Reihe gespielt. Beim RONDO-Gespräch mit Raoul Mörchen nach einem Konzert in der London Royal Festival Hall zeigte er sich bedächtig und abwägend. Der sympathische Russe über den Kollegen Vengerov, sein Liebesverhältnis zu Beethoven und den Abschied von einem Sportwagen.
zum Artikel »

Zugabe

Namen, Nachrichten, Nettigkeiten: Neues von der Hinterbühne

Martha Argerich tritt wieder solo auf. Bei Recitals in München, Berlin, Zürich und Wien spielte sie Schumanns „Kinderszenen“ – ganz allein, nach der Pause eines gemeinsamen Recitals mit Gidon
zum Artikel »

Pasticcio

Vor fast genau einem Jahr hatte der Violinist Gidon Kremer den mahnenden Finger gehoben und sich gegen die Russland-Politik Vladimir Putins und dessen Künstlerfreunde echauffiert. Und mit einem Konze
zum Artikel »

Pasticcio

Jaja, die Branchenkenner. Vollmundig besingen sie im Zeitalter der medialen Revolutionen ständig das Aus von Kulturgütern. Und hoppla: auch 2016 sind die regelmäßig aufs Altenteil geschriebenen B
zum Artikel »

Pasticcio

Schon im August war durchgesickert, dass sich Salzburg 2017 verändern wird. Und zwar hin zu einem „Epizentrum des Besonderen“. Nun ist dieser Plan also offiziell bestätigt worden, denn Markus Hi
zum Artikel »

Pasticcio

„Warum lässt man das zu im Tessin?“ – schon mit dieser Überschrift empörte sich vor genau zwei Jahren der Kulturkorrespondent der „Neuen Züricher Zeitung“ über eine Hiobsbotschaft, die
zum Artikel »



Rezensionen

Diverse

"Piano Extravaganza" - 10. Verbier-Festival

Leif Ove Andsnes, Nicholas Angelich, Martha Argerich, Emanuel Ax, Jewgenij Kissin, Lang Lang, Mikhail Pletnev, Staffan Scheja u. a.

RCA 82876 60942 9
»

Frédéric Chopin

24 Préludes op. 28

Martha Argerich

DG 415 836-2
»

Sergei Prokofjew, Robert Schumann, Ludwig van Beethoven

A Piano Evening With Martha Argerich

Martha Argerich, Renaud Capuçon, Gautier Capuçon, Sinfonieorchester Flandern, Rabinovitch-Barakovsky

TDK/Naxos DVWW-COMARG
»

Stéphanie Argerich

Bloody Daughter

Martha Argerich, Warschauer Sinfoniker Orchestra, Jacek Kaspszyk

Ideale Audience/Naxos 3073908
»

Robert Schumann

Cellokonzert op. 129, Adagio & Allegro op. 70 u.a.

Gautier Capuçon, Renaud Capuçon, Martha Argerich, Chamber Orchestra of Europe, Bernard Haitink

Erato/Warner 9029563421
»

Sergei Prokofjew, Maurice Ravel

Cinderella, Ma mère l´oye

Martha Argerich, Mikhail Pletnev

Deutsche Grammophon 474 817 2
»

Camille Saint-Saëns

Der Karneval der Tiere (Le carnaval des animaux)

Martha Argerich, Nelson Freire, Gidon Kremer, Isabelle van Keulen, Tabea Zimmermann, Mischa Maisky, Georg Hörtnagel, Irena Grafenauer, Eduard Brunner, Markus Steckeler, Edith Salmen-Weber

Philips 416 841-2
»

Paul Dukas, Richard Strauss, Maurice Ravel

Der Zauberlehrling, Sinfonie Domestica, La valse (Fassungen für zwei Klaviere)

Martha Argerich, Alexander Rabinowitsch

Teldec/Warner Classics 4509-96435-2
»

Diverse

Große Pianisten des 20. Jahrhunderts (Vol. 1-20)

Artur Rubinstein, Clara Haskil, Alicia de Larrocha, Arturo Benedetti Michelangeli, Wilhelm Backhaus, Vladimir Horowitz, Wilhelm Kempff, Svjatoslav Richter, Claudio Arrau, Dinu Lipatti, Lhévinne, Rachmaninow, Maurizio Pollini, Murray Perahia, Mikhail Pletnev, Alfred Brendel, Stephen Kovacevich, Emil Gilels, Julius Katchen, Martha Argerich

Philips
»

Diverse

Große Pianisten des 20. Jahrhunderts (Vol. 61-80)

Geza Anda, Martha Argerich, Claudio Arrau, Jorge Bolet, György Cziffra, Edwin Fischer, François, Erick Friedman, Walter Gieseking, Emil Gilels, Leopold Godowsky, Janis, Wilhelm Kempff, Stephen Kovacevich, John Ogdon, Richter, Artur Rubinstein, András Schiff, Sofronitzky

(Alle Doppel-CDs erschienen bei Philips:
»

César Franck, Anton Arenski, Edvard Grieg, Joseph Haydn u.a.

Kammermusik

Martha Argerich u.a.

EMI 562 970-2
»

Sergei Prokofjew, Peter Iljitsch Tschaikowski, Dmitri Schostakowitsch u.a.

Kammermusik

Martha Argerich u.a.

EMI 476 871-2
»

Robert Schumann u. a.

Klavierkonzert a-Moll u. a.

Martha Argerich, CBC Symphony Orchestra, Franz-Paul Decker

VAI/Codaex DVD 4210
»

Peter Iljitsch Tschaikowski

Klavierkonzert Nr. 1

Martha Argerich, Symphonieorchester des BR, Kyrill Kondrashin

Philips 446 673-2
»

Sergei Rachmaninow

Klavierkonzert Nr. 3 d-Moll op. 30

Martha Argerich, Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Riccardo Chailly

Philips 446 673-2
»

Robert Schumann

Klavierkonzert. Documentary and Performance

Martha Argerich, Gewandhausorchester, Riccardo Chailly

EuroArts/Naxos 2056068
»

Ludwig van Beethoven

Klavierkonzerte Nr. 2 und 3

Martha Argerich, Mahler Chamber Orchestra, Claudio Abbado

DG/Universal 477 5026
»

Ludwig van Beethoven, Dmitri Schostakowitsch u.a.

Klavierkonzerte u.a.

Gábor Takács-Nagy, Kammerorchester des Verbier Festival, Martha Argerich, David Guerrier

Idéale Audience/Naxos 3079568
»

Johannes Brahms, Robert Schumann

Klavierquartett op. 25, Fantasiestücke op. 88

Martha Argerich, Gidon Kremer, Yuri Bashmet, Mischa Maisky

DG/Universal 463 700-2
»

Robert Schumann

Klavierquintett op. 44, Fantasiestücke op. 73 u.a.

Martha Argerich, Alexandre Rabinowitsch, Lucy Hall, Dora Schwarzberg, Nobuko Imai, Natalia Gutman, Mischa Maisky, Marie-Luise Neunecker

EMI 5 57308 2
»

Frédéric Chopin

Klaviersonate Nr. 3, Nocturne Nr. 4, Scherzo Nr. 3 u.a.

Martha Argerich

EMI 5 56805 2
»

Dmitri Schostakowitsch

Konzert für Klavier, Trompete u. Orchester op. 35, Concertino für zwei Klaviere op. 94, Klavierquintett op. 57

Martha Argerich, Renaud Capuçon, Alissa Margulis, Lyda Chen, Mischa Maisky, Lilya Zilberstein, Orchester der italienischen Schweiz, Alexander Vedernikov

EMI 504 504-2
»

Robert Schumann, Claude Debussy, Béla Bartók

Live From Buenos Aires (Sechs Studien in kanonischer Form, „En blanc et noir“, Sonate für zwei Klaviere und Schlagzeug)

Martha Argerich, Daniel Barenboim, Pedro Manuel Torrejón González, Lev Loftus

DG/Universal 479 5563
»

Felix Mendelssohn Bartholdy, Ludwig van Beethoven, Sergei Rachmaninow, Johannes Brahms u.a.

Martha Argerich and Friends - Live From The Lugano Festival 2005

Martha Argerich, Gabriela Montero, Piotr Anderszewski, Sergio Tiempo, Mischa Maisky, Renaud Capuçon, Gautier Capuçon u.a.

EMI 358 472-2
»

Diverse

Music For Two Pianos

Martha Argerich, Gabriela Montero, Lilya Zilberstein, Polina Leschenko, Yefim Bronfman, Giorgia Tomassi

EMI Classics 207 623-2
»

Diverse

Piano Extravaganza - 10. Verbier-Festival

Leif Ove Andsnes, Nicholas Angelich, Martha Argerich, Emanuel Ax, Jewgenij Kissin, Lang Lang, Mikhail Pletnev, Staffan Scheja u.a.

RCA 82876 60942 9
»

Ludwig van Beethoven, Franz Liszt, Alexander Skrjabin, Luigi Nono

Prometheus - Musikalische Variationen eines Mythos

Martha Argerich, Berliner Philharmoniker, Claudio Abbado

Arthaus/Naxos 101 717
»

Johannes Brahms, Felix Mendelssohn Bartholdy

Sonate für zwei Klaviere op. 34b, Klaviertrio Nr. 1

Martha Argerich, Lilya Zilberstein, Renaud Capuçon, Gautier Capuçon

EMI 557 468-2
»

Béla Bartók, Robert Schumann, Fritz Kreisler

The Berlin Recital – Werke für Violine und Klavier

Gidon Kremer, Martha Argerich

EMI 693 399-2
»

Ludwig van Beethoven, Robert Schumann

Tripelkonzert C-Dur op. 56, Klavierkonzert a-Moll op. 54

Martha Argerich, Renaud Capuçon, Mischa Maisky

EMI 557 773-2
»

Ludwig van Beethoven, Peter Tschaikowski, Richard Wagner, Luciano Berio

Verbier Festival – 25 Years Of Excellence

Martha Argerich, Daniil Trifonov, Evgeny Kissin, Bryn Terfel, Valery Gergiev, Kent Nagano, Gustavo Dudamel u.a.

DG/Universal 4835143
»

Ludwig van Beethoven

Violinsonate Nr. 9 („Kreutzer“), Violinsonate A-Dur

Itzhak Perlman, Martha Argerich

EMI 5 56815 2
»

Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Béla Bartók, Dmitri Schostakowitsch u.a.

Werke für Klavier und Kammermusik

Martha Argerich, Yury Bashmet, Joshua Bell, Renaud Capuçon, Stephen Kovacevich, Henning Kraggerud,Mischa Maisky, Gabriela Montero

medici arts/Naxos 3078928
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Es gibt große Komponisten, die doch immer im Schatten von anderen Großen versteckt bleiben: der polnische Komponist Mieczysław Weinberg zum Beispiel, der 2019 seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte. Der zweite Weltkrieg trieb den jüdischen Komponisten ins Exil nach Russland; so kam er zwar – anders als seine Eltern und seine Schwester – mit dem Leben davon, doch er hatte zeit seines Lebens nicht nur mit dem Verlust seiner Familie zu kämpfen, sondern auch mit den strengen Vorgaben im […] mehr »


Top