Markus Werba

Gefragt

Fanfare

Proben, Pleiten und Premieren: Höhepunkte in Oper und Konzert

Viel Spaß hatten wir in LONDON. Hier gibt es sogar nach einem musiklosen Zwischenspiel Beifall: Da steppen elf monströse Pappnasen, die doch sehr deutlich an männliche Genitalien erinnern, fröhlic
zum Artikel »



Rezensionen

Joseph Haydn

Die Schöpfung

Genia Kühmeier, Toby Spence, Dietrich Henschel, Sophie Karthäuser, Markus Werba, Les Arts Florissants, William Christie

Virgin Classics/EMI 395 235 2
»

Gustav Mahler

Sinfonie Nr. 8

Angela Meade, Lisette Oropesca, Anthony Dean Griffey, Markus Werba, John Relyea u. a. Philadelphia Orchestra, Westminster Symphonic Choir u. a., Yannick Nézet-Séguin

DG/Universal 483 7871
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Was erlauben Patricia Kopatchinskaja? Mit Vivaldi hat dieses Album jedenfalls herzlich wenig zu tun, zumindest mit jenem barocken Konzertvielschreiber- und Vier-Jahres-Zeiten-Vivaldi, dessen Klangsprache man mittlerweile doch recht gut zu kennen glaubt. Zwar spielt die exzentrische, das Risiko liebende, nie Gewöhnliches abliefernde Geigerin auf „Whatʼs next, Vivaldi?“ offiziell dessen Solokonzerte – doch wie bitte tut sie das!? Die Tempi sind aberwitzig schnell, als ginge es um Rekorde. […] mehr »


Top