Kölner Kammerorchester

Gefragt

Helmut Müller-Brühl

73 und ein bisschen weise

Im lichtdurchfluteten Wintergarten eines Bad Wörishofer Hotels sprach Michael Wersin mit einem prominenten Kurgast – Helmut Müller-Brühl. Der Chef des Kölner Kammerorchesters bekennt sich – sehr viel länger als der Brite Roger Norrington – zu einem aufführungspraktischen Sonderweg.
zum Artikel »



Rezensionen

Wolfgang Amadeus Mozart

"Europäische Sinfonien" (Pariser, Linzer, Prager)

Kölner Kammerorchester, Helmut Müller-Brühl

Naxos 8.551096
»

Antonio Vivaldi

6 Flötenkonzerte op. 10

Daniel Rothert, Kölner Kammerorchester, Helmut Müller-Brühl

Naxos 8.551093
»

Johann Sebastian Bach

Das vollständige Orchesterwerk

Kölner Kammerorchester, Helmut Müller-Brühl

Naxos 8.508005
»

Georg Philipp Telemann

Il flauto dolce: Werke für Flöte und Orchester

Daniel Rothert, Elke Martha Umbach, Kölner Kammerorchester, Helmut Müller-Brühl

Naxos 8.551091
»

Joseph Haydn

Sinfonien Nr. 13 und 36, Sinfonia Concertante

Kölner Kammerorchester, Helmut Müller-Brühl

Naxos 8.554762
»

Giovanni Battista Pergolesi

Stabat Mater, Salve Regina

Jörg Waschinski, Michael Chance, Kölner Kammerorchester, Helmut Müller-Brühl

Naxos 8.55 1221
»

Joseph Haydn

Vier Klavierkonzerte

Sebastian Knauer, Kölner Kammerorchester, Helmut Müller-Brühl


»

Joseph Haydn

Vier Klavierkonzerte

Sebastian Knauer, Kölner Kammerorchester, Helmut Müller-Brühl

Naxos NA 8.570485D
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Es liegt etwas Flirrendes, Sommerliches, ungemein Modernes in der französischen Musik zwischen 1900 und dem Erstem Weltkrieg, ein Aufbruch, der erst recht vollzogen werden konnte, als sich ein paar Komponisten gegen die Übermacht der Tonsprache Richard Wagners zu stemmen begannen. Doch was könnte man einer so perfekt ausgearbeiteten, fließenden Romantik entgegenstellen? Diese Frage führte Claude Debussy und Maurice Ravel dazu, sich im spielerischen Umgang mit der Vergangenheit neue […] mehr »


Top