John Scofield

Gefragt

Pablo Held

Brückenkopf

Sein Horizont ist weit: Klassik, Jazz, Musik aus allen Kontinenten. Dieser Pianist vereint, was scheinbar auseinander liegt.
zum Artikel »

Ein bisschen Spaß muss sein

John Scofield

Humor und Jazz – geht das zusammen? John Scofield und das Orgeltrio Medeski, Martin & Wood meinen: Aber sicher!
zum Artikel »



Rezensionen

54

John Scofield, Vince Mendoza, Metropole Orkest

Emarcy/Universal Music 2714450
»

A Moment’s Peace

John Scofield

Emarcy/Universal 764 2482
»

Mark-Anthony Turnage

Blood On The Floor

John Scofield, Peter Erskine, Martin Robertson, Ensemble Modern, Peter Rundel

Argo/Decca/Universal 455 292-2
»

Mark-Anthony Turnage

Blood On The Floor u.a.

John Scofield, Peter Erskine, Martin Robertson u.a., Ensemble Modern, Peter Rundel

Arthaus/Naxos 100 430
»

Combo 66

John Scofield

Verve/Universal 6780213
»

EnRoute

John Scofield

Verve/Universal 9861357
»

Hudson

Jack DeJohnette, Larry Grenadier, John Scofield, John Medeski

Pias/rough trade 39142482
»

Juice

John Medeski, John Scofield, Billy Martin, Chris Wood

Okeh/Sony 88875005012
»

Out Louder

John Medeski, John Scofield, Billy Martin, Chris Wood

Indirecto Records/Emarcy/Universal 06025 1720 439
»

Piety Street

John Scofield

Emarcy/Universal 1791136
»

Quiet

John Scofield

Verve/Universal Jazz 533 185-2
»

Swallow Tales

John Scofield

ECM/Universal 0836036
»

That’s What I Say

John Scofield

Verve/Universal 98805343
»

This Meets That

John Scofield

Emarcy/Universal 06025 173 4085
»

Überjam Deux

John Scofield

Emarcy/Universal 3733724
»

Up All Night

The John Scofield Band

Verve/Universal 065 596-2
»

Works For Me

John Scofield

Verve 549 281-2
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Es liegt etwas Flirrendes, Sommerliches, ungemein Modernes in der französischen Musik zwischen 1900 und dem Erstem Weltkrieg, ein Aufbruch, der erst recht vollzogen werden konnte, als sich ein paar Komponisten gegen die Übermacht der Tonsprache Richard Wagners zu stemmen begannen. Doch was könnte man einer so perfekt ausgearbeiteten, fließenden Romantik entgegenstellen? Diese Frage führte Claude Debussy und Maurice Ravel dazu, sich im spielerischen Umgang mit der Vergangenheit neue […] mehr »


Top