Gregor Piatigorsky

Gefragt

Magazin

Schätze für den Plattenschrank

Musiker, die nicht nur auf ihrem Instrument, sondern auch noch auf der Schreibmaschine etwas zu erzählen haben, sind eine absolute Rarität. Alfred Brendel etwa, oder Artur Rubinstein auch. Doch kein
zum Artikel »

Blind gehört

Alban Gerhardt: „Da spielt ein Charakterschwein!“

Alban Gerhardt, geboren 1969 in Berlin, gehört zu den international erfolgreichsten Cellisten aus Deutschland. Bereits sein Vater Axel Gerhardt war Mitglied der Berliner Philharmoniker. Mit diesem Or
zum Artikel »



Rezensionen

Johannes Brahms, Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart

Doppelkonzert BWV 1043, Sinfonie concertante KV 364, Konzert für Geige und Cello op. 102

Jascha Heifetz, Erick Friedman, William Primrose, Gregor Piatigorsky, Alfred Wallenstein, RCA Victor Sinfonieorchester u.a.

RCA Living Stereo/BMG 09026 63531 2
»

Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Johannes Brahms

Doppelkonzerte

Jascha Heifetz, Erick Friedman, William Primrose, Gregor Piatigorsky

RCA Red Seal 88697 04605 2
»

Antonín Dvořák, Max Bruch, Camille Saint-Saëns

Gregor Piatigorsky - Cellokonzerte

Gregor Piatigorsky, Philadelphia Orchestra, Chicago Symphony Orchestra, Eugene Ormandy, Frederick Stock

Masterworks Heritage/Sony MHK 62876
»

Diverse

Jascha Heifetz – The Complete Stereo Collection Remastered

Jascha Heifetz, Gregor Piatigorsky, Brooks Smith, William Primrose, Fritz Reiner, Charles Munch, Chicago Symphony Orchestra, Boston Symphony Orchestra u.a.

RCA/Sony Classical 88843095342
»

Ludwig van Beethoven, Felix Mendelssohn Bartholdy, William Walton u.a.

Klavierkonzert Nr. 4, Violinkonzert (1. Satz), Cellokonzert

Artur Rubinstein, Jascha Heifetz, Gregor Piatigorsky, London Philharmonic Orchestra, Antal Doráti u.a.

EMI DVA 4928409
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

God Save the King, Rule Brittania, Tochter Zion. Was findet man nicht alles im Beethovenschen Œuvre, genauer gesagt unter den Variationswerken, wenn man nur ein bisschen in dem gräbt, was üblicherweise nicht zur Aufführung gebracht wird. Und so ist diese Gesamteinspielung der Werke Ludwig van Beethovens für Violoncello und Klavier von Nicolas Altstaedt und Alexander Lonquich zuallererst repertoiretechnisch interessant. Zumal sie die gesamte stilistische Bandbreite im Schaffen Beethovens […] mehr »


Top