Erich Kunz

Gefragt

Blind gehört

Georg Nigl: „Ich hab’ nicht diesen Rotwein-Klang“

Bariton Georg Nigl, 1972 geboren, ist einer der profiliertesten Sänger Neuer Musik. Uraufführungen von Rihm, Dusapin, Cerha, HK Gruber und Sciarrino führten ihn rund um die Welt. Als Kind kam er
zum Artikel »

Hörtest

Franz Lehárs »Lustige Witwe«: die schlechteste aller möglichen Welten

Für eine Operette ist »Die lustige Witwe« ganz schön versaut. Ihre Antriebsfedern sind die Sieben Todsünden: Hochmut, Wollust, Geiz, Völlerei, Neid, Gier und Faulheit. Im Grunde jubelt die Welt über diesen Sündenpfuhl nur, weil er musikalisch so hochraffiniert verpackt ist – und damit genau das richtige Genre für unseren Kritiker Thomas Rübenacker darstellt, der sich geduldig durch den Berg der Tonträger hörte – und schaute …
zum Artikel »



Rezensionen

Wolfgang Amadeus Mozart

Die Hochzeit des Figaro

Erich Kunz, Irmgard Seefried, George London, Elisabeth Schwarzkopf, Sena Jurinac, Elisabeth Höngen u.a., Wiener Staatsopernchor, Wiener Philharmoniker, Herbert von Karajan

EMI 5 67068 2
»

Klassik-Olymp

Wolfgang Amadeus Mozart

Die Hochzeit des Figaro

Erich Kunz, Irmgard Seefried, George London, Elisabeth Schwarzkopf, Sena Jurinac, Elisabeth Höngen u.a., Wiener Staatsopernchor, Wiener Philharmoniker, Herbert von Karajan

EMI 5 67068 2
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Was erlauben Patricia Kopatchinskaja? Mit Vivaldi hat dieses Album jedenfalls herzlich wenig zu tun, zumindest mit jenem barocken Konzertvielschreiber- und Vier-Jahres-Zeiten-Vivaldi, dessen Klangsprache man mittlerweile doch recht gut zu kennen glaubt. Zwar spielt die exzentrische, das Risiko liebende, nie Gewöhnliches abliefernde Geigerin auf „Whatʼs next, Vivaldi?“ offiziell dessen Solokonzerte – doch wie bitte tut sie das!? Die Tempi sind aberwitzig schnell, als ginge es um Rekorde. […] mehr »


Top