Cyrille Dubois

Gefragt

Schaumiger, schmusiger, zweckfreier Singspaß: Aubers „Le Domino noir“

Opéra Royal de Wallonie Liège

Das Opernleben ist so ungerecht! Daniel-François- Esprit Auber war mal einer der meistgespielten Komponisten des 19. Jahrhunderts. Auch mit dem seit 15 Jahren nirgends mehr gespielten „Le Domino no
zum Artikel »



Rezensionen

Fromental Halévy

La Reine de Chypre

Véronique Gens, Cyrille Dubois, Etienne Dupuis, Christophoros Stambogolis, Eric Huchet Flemish Radio Choir, Orchestre de Chambre de Paris, Hervé Niquet

Ediciones Singulares/Note 1 ES1032
»

Félicien David

Le désert

Cyrille Dubois, Zachary Wilder, Jean-Marie Winling, Accentus, Kammerorchester Paris, Laurence Equilbey

naïve/Indigo V 5405
»

George Bizet

Les pêcheurs de perles

Julie Fuchs, Cyrille Dubois, Florian Sempey, Luc Bertin-Hugault, Le Cris de Paris, Orchestre National de Lille, Alexandre Bloch

Pentatone/Naxos PTC5186685
»

Hector Berlioz

Les Troyens (Gesamtaufnahme)

Joyce DiDonato, Marie-Nicole Lemieux, Michael Spyres, Marianne Crebassa, Stéphane Degout, Stanislas De Barbeyrac, Cyrille Dubois, Hanna Hipp, Philippe Sly, Nicolas Courjal u.a., Philharmonisches Orchester Straßburg, John Nelson

Erato/Warner 9029576220
»

Jean-Philippe Rameau

Pygmalion, Les fêtes de Polymnie

Cyrille Dubois, Marie-Claude Chappuis u.a., Arnold Schönberg Chor, Les Talens Lyriques, Christophe Rousset

Aparté/harmonia mundi AP155
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Zwei geniale Geiger auf einer CD vereint, die die Welt der Klassik und die des Jazz miteinander verbinden, als wäre es das natürlichste der Welt. Einfach toll! Stéphane Grappelli, der französische Geigenvirtuose, weitgehend Autodidakt, aber übersprudelnd vor musikalischen Ideen traf 1973 erstmals auf den acht Jahre jüngeren Yehudi Menuhin, ehemals Wunderkind und damals längst Geigen-Legende. Grappelli hatte mit dem Quintette du Hot Club de France die Clubs aufgemischt, Menuhin die […] mehr »


Top