home

N° 1223
16. - 22.10.2021

nächste Aktualisierung
am 23.10.2021



Cameron Carpenter

Gefragt

Zugabe

Namen, Nachrichten, Nettigkeiten: Neues von der Hinterbühne

Für Isabelle Faust, wichtigste deutsche Geigerin (neben Anne-Sophie Mutter), beginnt das Lampenfieber beim Wetterbericht. „Wann denn sonst?!“, so[…]

mehr

Café Imperial

Unser Stammgast im Wiener Musiker-Wohnzimmer

Johann Strauß’ „Zigeunerbaron“ gehörte seinerzeit, als ‚Operetten-Papst‘ Volker Klotz das Genre neu publik machte, zu den ‚aussortierten[…]

mehr

Zugabe

Namen, Nachrichten, Nettigkeiten: Neues von der Hinterbühne

Die Mezzo-Sopranistin Anne Sofie von Otter hat nach dem Freitod ihres Mannes vor zwei Jahren im Singen den erforderlichen Halt gefunden. „Ich kenne […]

mehr

Café Imperial

Unser Stammgast im Wiener Musiker-Wohnzimmer

Ganz Rossini ist fest in der Hand von Belcanto-Spezialisten! Ganz Rossini? Nein, ein kleines Häuflein von Unentwegten, zuletzt im Theater an der Wien[…]

mehr

Cameron Carpenter

„Ich bin die Lisa Simpson der Orgel-Welt“

Der glamouröse Organist sprach mit uns über kosmischen Bach, seine Lust auf Technicolor – und warum jeder Bach-Spieler ein bisschen Masochist ist.

mehr

Boulevard

Ein Schuss Jazz, eine Prise Film, ein Löffel Leichtigkeit: Bunte Klassik

Woran denkt ein Klavierduo, wenn es ein CDDebüt plant? An Mozart oder Schubert? Das duo imPuls dachte an Cocktails. Sebastian Bartmann, die männlich[…]

mehr

Boulevard

Ein Schuss Jazz, eine Prise Film, ein Löffel Leichtigkeit: Bunte Klassik

Streichquartette, die aus der hehren Welt von Haydn, Beethoven und Co. ausscheren und die speziellen Klangreize des Ensembles an anderen Stilen erp[…]

mehr

Cameron Carpenter

Und sie bewegt sich doch

Orgeln sind faszinierend – aber unbeweglich. Jetzt will der Orgelvirtuose der tönenden Immobilie endlich Beine machen.

mehr

Café Imperial

Was ist bloß aus der ‚komischen Alten‘ geworden? Früher ein festes Rollenfach (Marcellina, Mrs. Quickly), gehört die übellaunigüberhebliche, […]

mehr

Zugabe

Namen, Nachrichten, Nettigkeiten: Neues von der Hinterbühne

Die rumänische Sopranistin Angela Gheorghiu („La Draculette“), um die es stiller geworden war, hat ihrem Ex-Ehemann Roberto Alagna in einem Inter[…]

mehr

Orgel für Orgelmuffel

Frischer Wind in alten Pfeifen

Vorbei die Zeit, als man auf harten Kirchenbänken dem freudlosen Orgelspiel eines bebrillten Herrn im Rollkragenpullover lauschte. Man besinnt sich wieder auf eine Zeit, als die Orgel noch nicht die heutige sakrale Aura hatte. Mit neuen Konzertformen, Stummfilmbegleitung oder gar mit Live- Improvisationen zu Fußballspielen versucht man heute, überkommene Konzertrituale aufzubrechen. Carsten Niemann zeigt, dass die Königin der Instrumente alles Andere als eine verschnarchte Schönheit ist.

mehr

Pasticcio

Kürzlich in der Kölner Philharmonie. Der amerikanische Orgeltornado Cameron Carpenter gastierte mit einem reinen Bach-Abend und natürlich auch mit […]

mehr

Pasticcio

Quer durch die Republik sind für diesen Sommer coronabedingt bereits zahllose Festivals abgesagt worden. Dennoch gibt es so manch wackere Musiker ode[…]

mehr



Rezensionen

Johann Sebastian Bach, Franz Schubert, Franz Liszt, John Philip Sousa u.a.

Cameron Live!

Cameron Carpenter

Telarc/Inakustik 08031980
mehr

Sergei Rachmaninow, Francis Poulenc, Louis Vierne

Paganini-Rhapsodie, Konzert für Orgel, Streicher und Pauken u.a.

Cameron Carpenter, Konzerthausorchester Berlin, Christoph Eschenbach

Sony 88985390822
mehr

Diverse

Revolutionary

Cameron Carpenter

Telarc/Inakustik CD 080711 / SACD 08060711
mehr


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Der Beginn ist bekanntlich eine sehr delikate Phase. Womit also fängt man an, als junges Klaviertrio, die ersten Schritte machend auf dem diskografischen Karriereweg? Das Silver Trio hat für sein Album-Debüt Beethoven, Rachmaninow und Bernstein ausgewählt. Eine durchaus merkwürdige Kombination, nicht weil man Musik verschiedener Epochen nicht auf einer CD vereinen dürfe – ganz im Gegenteil, so machen es viele Ensembles teils mit großem Erfolg. Da einem aber irgendwie keine Verbindung […] mehr


Abo

Top