home

N° 1229
27.11. - 03.12.2021

nächste Aktualisierung
am 04.12.2021



Budapest Festival Orchestra

Gefragt

Ludwig van Beethoven

Ausgepackt!

Auch wenn im Dezember erst „nur“ der 249. Geburtstag ins Haus steht: Die Musikbranche läuft bereits auf Hochtouren, um auf das Beethoven-Jahr 2020 einzustimmen. Durch den ersten Veröffentlichungsschwung hörte sich Guido Fischer.

mehr

Hörtest – Bartók, Violinkonzert Nr. 1, Op. Posth.

Untergejubelte Moderne

Béla Bartók war verliebt, erhielt eine Abfuhr und blieb verletzt zurück: eine Zeit des stilistischen Umbruchs für ihn.

mehr

Iván Fischer

Der Andersdenker

Als Revolutionär würde er sich nicht bezeichnen – aber als Andersdenkenden schon. Mit seinem Budapest Festival Orchestra stellt Iván Fischer jedenfalls so manche Gewissheiten und Gewohnheiten der Orchesterlandschaft in Frage. Carsten Niemann traf den ungarischen Dirigenten in seinem Nebenwohnsitz in Amsterdam.

mehr

Pasticcio

Wenn schon dem analogen Konzertleben Covid-bedingt der Stecker gezogen wurde, so muss man ihn halt irgendwo anders wieder reinstecken, um musikalisch […]

mehr



Rezensionen

Béla Bartók, Zoltán Kodály, Leó Weiner

Cantata profana, Psalmus hungaricus, Serenade

Chor des ungarischen Rundfunks, Budapest Festival Orchestra, Georg Solti

Decca 458 929-2
mehr

Gustav Mahler

Das Lied von der Erde

Gerhild Romberger, Robert Dean Smith, Budapest Festival Orchestra, Iván Fischer

Channel Classics/Klassik Center Kassel CCSSA40020
mehr

Béla Bartók

Klavierkonzerte Nr. 1 - 3

András Schiff, Budapest Festival Orchestra, Iván Fischer

Teldec/Warner Classics 0630-13158-2
mehr

Béla Bartók

Klavierkonzerte Nr. 1 und Nr. 2

Zoltán Kocsis, Budapest Festival Orchestra, Iván Fischer

Philips 446 366-2
mehr

Wolfgang Amadeus Mozart

Klavierkonzerte Nr. 11, 17 und 19

Zoltán Kocsis, Budapest Festival Orchestra

Philips/Universal 456 577-2
mehr

Ludwig van Beethoven, Béla Bartók, Franz Schubert u.a.

Klavierwerke, Kammermusik, Klavierkonzerte

András Schiff, Sächsische Staatskapelle Dresden , Budapest Festival Orchestra u.a.

Warner Classics 2564 69967-5
mehr

Antonín Dvořák

Konzert für Cello und Orchester op. 104, Sinfonische Variationen für Orchester op. 78

Pieter Wispelwey, Budapest Festival Orchestra, Iván Fischer

Channel Classics/harmonia mundi CCS 25807
mehr

Igor Strawinski

Le sacre du printemps, Feuervogel-Suite u.a.

Budapest Festival Orchestra, Iván Fischer

Channel Classics/Codaex CCS 32112
mehr

Gustav Mahler

Sinfonie Nr. 1

Iván Fischer, Budapest Festival Orchestra

Channel/Codaex CCS 33112
mehr

Sergei Rachmaninow

Sinfonie Nr. 2

Budapest Festival Orchestra, Iván Fischer

Channel Classics/harmonia mundi CCS SA 21604
mehr

Peter Iljitsch Tschaikowski

Sinfonie Nr. 4, Ouvertüre Romeo und Julia

Budapest Festival Orchestra, Iván Fischer

Channel Classics/harmonia mundi CCS SA 21704
mehr

Franz Schubert

Sinfonie Nr. 9 C-Dur D 944; Fünf Deutsche Tänze D 89

Budapest Festival Orchestra, Iván Fischer

Channel/harmonia mundi CCS 31111
mehr

Ludwig van Beethoven

Sinfonien Nr. 4 & 6

Budapest Festival Orchestra, Iván Fischer

Channel Classics/harmonia mundi CCS 30710
mehr

Antonín Dvořák, Pablo de Sarasate

Violinkonzert a-Moll, Mazurek, Zigeunerweisen, Carmen-Fantasie

Akiko Suwanai, Budapest Festival Orchestra, Iván Fischer

Philips 464 531-2
mehr


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Zum Warmwerden: Von Tenören, die gerne auf der Rasierklinge zwischen Kunst und Kommerz reiten, ist es ja bekannt. Das aber auch Instrumentalisten „ihr“ Weihnachtsalbum aufnehmen, hat Seltenheitswert. Zumal, wenn es auch noch so glückt wie im Fall des Harfenisten Xavier de Maistre. Der verbindet gleich mehrere Programmideen. So ist dieses Album nämlich nicht nur Begleitmusik fürs Weihnachtszimmer, sondern auch eine Verneigung vor einem großen Kollegen unter den Konzertharfenisten, […] mehr


Abo

Top