Bo Skovhus

Gefragt

Fanfare

Proben, Pleiten und Premieren: Höhepunkte in Oper und Konzert

Bruckner wieder Bruckner geben, „mit Sinn, Respekt und rotem Faden“, so die einfache wie schlagkräftige Idee des neuen Manns am Brucknerhaus Linz. Das war in die Jahre und ins Gerede gekommen, di
zum Artikel »

Fanfare

Proben, Pleiten und Premieren: Höhepunkte in Oper und Konzert

Der „Wozzeck“ Alban Bergs hat ja immer Konjunktur, aber dieses Jahr haben sich das berühmte Werk gleich vier bekannte Opernregisseure vorgenommen. Walikowski in Amsterdam und Kentridge in Salzbur
zum Artikel »

Hechelchöre der Emanzipation: „Die Eroberung von Mexico“

Salzburger Festspiele (A)

Ein peinlich spätes Debüt von Peter Konwitschny als Opernregisseur bei den Salzburger Festspielen. Aber nicht zu spät. Sein Lebensthema, die entfremdete Geschlechterspannung zwischen Mann und Frau,
zum Artikel »

Fanfare

Seltsame Zeiten sind das. Kaum ein Lebensfeld betreten wir, ohne nicht offenkundig und meist sehr offensiv mit Superlativen konfrontiert zu werden. Ein Star ist nicht mehr nur ein Star, sondern ein Su
zum Artikel »

Bo Skovhus

Wein, Weib und Gesang

Der 1962 im dänischen Ikast geborene Bariton galt in den Neunzigerjahren als das wohl seriöseste Sexsymbol der klassischen Gesangswelt. Inzwischen sind die wilden Jahre vorbei – Bo Skovhus singt Orchesterlieder von Schubert und Schumann. Auf dem heimischen Sofa in Wien, zwischen Aktzeichnungen und beim Tee, hörte Robert Fraunholzer die Bekenntnisse eines Bekehrten.
zum Artikel »



Rezensionen

Gustav Mahler

Das Lied von der Erde

Plácido Domingo, Bo Skovhus, Los Angeles Philharmonic, Esa-Pekka Salonen

Sony Classical SK 60646
»

Franz Lehár

Die lustige Witwe

Cheryl Studer, Bo Skovhus, Barbara Bonney, Rainer Trost, Bryn Terfel, Monteverdi Choir, Wiener Philharmoniker, John Eliot Gardiner

Deutsche Grammophon 439 911-2
»

Franz Lehár

Die lustige Witwe

Petra-Maria Schnitzer, Bo Skovhus, Sächsische Staatskapelle Dresden , Manfred Honeck u.a.

medici arts/Naxos 2056818
»

Franz Schubert

Die schöne Müllerin D 795

Bo Skovhus, Helmut Deutsch

Sony 63075
»

Wolfgang Amadeus Mozart

Don Giovanni

Bo Skovhus, Felicity Lott, Christine Brewer u.a., Scottish Chamber Orchestra, Scottish Chamber Choir, Charles Mackerras

Telarc/In-Akustik CD 80420
»

Wolfgang Amadeus Mozart

Don Giovanni

Bo Skovhus, Renato Girolami, Adrianne Pieczonka, Regina Schörg, Ildikó Raimondi u.a., Ungarischer Radiochor, Nicolaus Esterházy Sinfonia, Michael Halász

Naxos 8.660080-82
»

Gioachino Rossini, Wolfgang Amadeus Mozart, Giuseppe Verdi, Georges Bizet u.a.

Largo al factotum - Famous Bariton Arias

Roberto Servile, Alan Titus, Bo Skovhus u.a., div. Orchester und Dirigenten

Naxos 8.555796
»

Alexander von Zemlinsky

Lyrische Sinfonie, Zwischenspiele aus Opern

Soile Isokoski, Bo Skovhus, Gürzenich-Orchester Köln, James Conlon

EMI 5 57307 2
»

Alban Berg

Wozzeck

Bo Skovhus, Angela Denoke u.a., Philharmoniker Hamburg, Ingo Metzmacher

EMI 556865 2 
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Der Geburtstag naht: Am 17. Dezember 1770 wurde Ludwig van Beethoven in Bonn getauft. Das Beethovenjahr hatte man sich freilich anders vorgestellt, selbst wenn der diskografische Output trotz Pandemie gewaltig war. Sinfonien, Sonaten, Sonstiges – man hat die Qual der Wahl. Wer es nicht besser weiß, könnte in Hinrich Alpers bei Sony erschienener Beethoven-CD ein solches Album sehen, um das man im Jubiläumsjahr als Pianist eben nicht herumkommt. Nun hat sich Alpers bei aller Fülle des […] mehr »


Top