home

N° 1223
16. - 22.10.2021

nächste Aktualisierung
am 23.10.2021



Alexander von Zemlinsky

Gefragt

Pasticcio

„Eine Karikatur – kinnlos, klein, mit herausquellenden Augen und zu einem verrückten Dirigieren neigend.“ Mit diesen nicht gerade charmanten Wo[…]

mehr



Rezensionen

Alexander von Zemlinsky

Cellosonate, Klarinettentrio u.a.

Othmar Müller, Ernst Ottensamer, Christopher Hinterhuber

Naxos 8570540
mehr

Alexander von Zemlinsky

Der König Kandaules

James O‘Neal, Monte Pederson, Nina Warren, Klaus Häger, Peter Galliard u.a., Philharmoniker Hamburg, Gerd Albrecht

Capriccio/EMI 60 071-2
mehr

Alexander von Zemlinsky

Der König Kandaules

Robert Brubaker, Wolfgang Schöne, Nina Stemme u.a., Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Mozarteumorchester Salzburg, Kent Nagano

Andante/harmonia mundi AN 3070
mehr

Alexander von Zemlinsky

Der Traumgörge

David Kuebler, Patricia Racette, Iride Martinez, Andreas Schmidt, Michael Volle, Lothar Odinius u.a., Opernchor der Hochschule für Musik Köln, Gürzenich-Orchester Köln, James Conlon

EMI 5 57087 2
mehr

Ernest Chausson, Richard Strauss, Claude Debussy, Alexander von Zemlinsky, Charles Koechlin, Arnold Schönberg

Évocation

Sandrine Piau, Susan Manoff

naїve/Harmonia Mundi 5063
mehr

Alexander von Zemlinsky

Lyrische Sinfonie op. 18 für Sopran, Bariton und Orchester

Christine Schäfer, Matthias Goerne, Orchester von Paris, Christoph Eschenbach

Capriccio/Delta Music 71081
mehr

Alexander von Zemlinsky, Alban Berg

Lyrische Sinfonie, Drei Stücke aus der "Lyrischen Suite"

Roman Trekel, Twyla Robinson, Houston Symphony, Hans Graf

Naxos 8.57 2048
mehr

Alexander von Zemlinsky, Karl Amadeus Hartmann

Lyrische Sinfonie, Gesangsszene

Julia Varady, Dietrich Fischer-Dieskau, ORF Radio-Symphonieorchester Wien, Lothar Zagrosek

Orfeo C 535 001 B
mehr

Alexander von Zemlinsky

Lyrische Sinfonie, Zwischenspiele aus Opern

Soile Isokoski, Bo Skovhus, Gürzenich-Orchester Köln, James Conlon

EMI 5 57307 2
mehr

Robert Schumann, Françis Poulenc, Alexander von Zemlinsky

Reine de cœur (Lieder)

Hanna-Elisabeth Müller, Juliane Ruf

Pentatone/Naxos PTC 5186810
mehr

Ernst Krenek, Alexander von Zemlinsky

Reisebuch aus den österreichischen Alpen, Lieder

Florian Boesch, Roger Vignoles

Hyperion/Note 1 CDA68158
mehr

Alexander von Zemlinsky

Sämtliche Orchesterlieder

Soile Isokoski, Violeta Urmana, Andreas Schmidt, Michael Volle, Gürzenich-Orchester Köln, James Conlon

EMI 5 57024 2
mehr

Alexander von Zemlinsky

Sinfonie d-Moll, Waldgespräch, Frühlingsbegräbnis, Maiblumen blühten überall

Edith Mathis, Roland Hermann, Chor des NDR, NDR Sinfonieorchester, Anthony Beaumont

Capriccio/EMI 10 740
mehr

Alexander von Zemlinsky

Streichquartette Nr. 1 und 2

Artis Quartett

Nimbus/Naxos NI 5563
mehr

Alexander von Zemlinsky

Streichquartette Nr. 2 u. 3

Kocian Quartet

Praha Digitals/Musikwelt PRD 250 193
mehr

Alexander von Zemlinsky

Streichquartette Nr. 3 und 4

Artis Quartett

Nimbus/Naxos NI 5604
mehr

Anton Webern, Alexander von Zemlinsky, Arnold Schönberg

The Mathilde Album

Quatuor Arod, Elsa Dreisig

Erato/Warner 9029542552
mehr

Alexander von Zemlinsky, Alban Berg, Richard Strauss

„Clair-obscur“ (Lieder)

Sandrine Piau, Orchestre Victor Hugo Franche-Comté, Jean-Franҫois Verdier

Alpha/Note 1 ALP727
mehr

Alexander von Zemlinsky, Franz Schreker

„Die Seejungfrau“ / „Der Geburtstag der Infantin“

Royal Liverpool Philharmonic Orchestra, Vasily Petrenko

Onyx/Note 1 ONYX4197
mehr

Erich Wolfgang Korngold, Alexander von Zemlinsky, Arnold Schönberg u. a.

„Vienne 1900“ (Kammermusik)

Daishin Kashimoto, Emmanuel Pahud, Paul Meyer, Zvi Plesser, Éric Le Sage

Alpha/Note 1 ALP588
mehr


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Der Beginn ist bekanntlich eine sehr delikate Phase. Womit also fängt man an, als junges Klaviertrio, die ersten Schritte machend auf dem diskografischen Karriereweg? Das Silver Trio hat für sein Album-Debüt Beethoven, Rachmaninow und Bernstein ausgewählt. Eine durchaus merkwürdige Kombination, nicht weil man Musik verschiedener Epochen nicht auf einer CD vereinen dürfe – ganz im Gegenteil, so machen es viele Ensembles teils mit großem Erfolg. Da einem aber irgendwie keine Verbindung […] mehr


Abo

Top