home

N° 1272
24. - 30.09.2022

nächste Aktualisierung
am 01.10.2022



Rezensionen der Woche

10. — 16. September 2022

Vorwoche | Folgewoche

Suche:

Klassik

Adolphe Adam, Carl Maria von Weber, Édouard Lalo, Claude Debussy u. a.

Paul Paray – The Mercury Masters Vol. 2 (1958-62)

Detroit Symphony Orchestra, Paul Paray

Australian Eloquence/Universal ELQ4843318
mehr


Alban Berg, Frédéric Chopin, George Gershwin, Claude Debussy

Das Salzburg Recital

Evgeny Kissin

DG/Universal 002894862990
mehr


Albert Roussel, Emmanuel Chabrier, Ernest Chausson, Jacques Ibert u. a.

Paul Paray – The Mercury Masters Vol. 1 (1953-57)

Detroit Symphony Orchestra, Paul Paray

Australian Eloquence/Universal ELQ4842318
mehr


Antonio Vivaldi

„Il mondo al rovescio“ (Concerti)

Amandine Beyer, Gli Incogniti

harmonia mundi/Bertus HMM 902688
mehr


Johann Strauss II, Franz Lehár, Jacques Offenbach, Astor Piazzolla u. a.

„Kaleidoscope“ (Arien aus Oper und Operette, Chansons)

Fatma Said, Quinteto Ángel, Vision String Quartet u. a.

Warner 5054197139215
mehr


John Adams

Orchesterwerke

Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi

Alpha/Note 1 ALP874
mehr


Richard Wagner, Gustav Mahler, Hans Werner Henze, Franz Liszt

„Tristan“

Igor Levit, Gewandhausorchester, Franz Welser-Möst

Sony 19439943482
mehr


Wolfgang Amadeus Mozart

Klavierkonzerte Nr. 9 Es-Dur KV 271 und 18 B-Dur KV 456

Kristian Bezuidenhout, Freiburger Barockorchester

harmonia mundi
mehr



Jazz

Joshua Redman, Brad Mehldau, Christian McBride, Brian Blade

„LongGone“

Nonesuch/Warner 7559791003
mehr


Sandro Roy

„Discovery“

Skip Records/Soulfood SKP 9158
mehr


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Eigentlich plante Gustav Holst eine Pianistenkarriere, eine Nervenentzündung im rechten Arm zwang ihn jedoch dazu, sich umzuorientieren. So wandte er sich der Komposition zu und begann ein Kontrapunktstudium in Oxford. Sein Kollege Ralph Vaughan Williams hatte bereits zwei Jahre in London studiert und war anschließend nach Cambridge gegangen. 1895 trafen sich schließlich beide am Londoner Royal College of Music, daraus entstand eine der dauerhaftesten Freundschaften in der britischen […] mehr


Abo

Top