Responsive image

Many A New Day

Karrin Allyson

Motema Membran 234083
(55 Min., 5/2015)

Es gibt Tausende von Interpretationen der Songs von Richard Rodgers und Oscar Hammerstein. Die einen swingen mehr, die anderen tendieren ins Klassische, und dann gibt es auch noch welche, die machen aus den Songs Schlager. Karrin Allyson bewegt sich zwischen diesen Extremen und hat eigene Versionen gefunden, die einerseits der Herkunft der Songs aus Musicals und Musikfilmen und andererseits der swingenden Interpretationsgeschichte Rechnung tragen. Sie verzichtet auf große Gesten oder dramatische Passagen. Stattdessen konzentriert sie Melodien und Text ohne jedes Pathos auf ihren Kern, wobei ganz zart ein zurückhaltender feiner Sinn für den Humor des Autorengespanns durchschimmert. Da der Pianist Kenny Barron und der Kontrabassist John Patitucci ihren Gesang äußerst sparsam begleiten und ähnlich wie sie fast schon mit den Tönen geizen, werden Lieder wie „Oh, What A Beautiful Morning“, „Happy Talk“, „The Surrey With A Fringe On Top“ und weniger Bekanntes aus dem ursprünglichen Zusammenhang in eine kühle Kunstliedatmosphäre transportiert. Die Klassiker von Richard Rodgers und Oscar Hammerstein bleiben dabei Stoff aus einer Vergangenheit, die nicht künstlich in die Gegenwart übertragen wird, sondern in ihrer Sprache, ihrem Duktus und ihren Inhalten als Stoffe von früher erkennbar bleiben. Andererseits verleiht ihnen das leichte, schwebende Flair der hellen, klar artikulierenden Stimme eine wohltuende, ungewohnte, von den gängigen Interpretationen abweichende Atmosphäre.

Werner Stiefele, 03.10.2015



Diese CD können Sie kaufen bei:



Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Wenn man eine Umfrage über die Lieblingsjahreszeiten machen würde, dann würde der Winter dabei vermutlich eher schlecht abschneiden. Zu kalt, zu nass, zu dunkel – so die landläufige Meinung über diesen introvertierten Bruder des sonnensatten Sommers und der farbenfrohen Übergangszeiten. Nur Weihnachten, das bildet ein kleines, gemütliches (wenn auch für viele nicht unstressiges) Glanzlicht in der Winter-Tristesse. Doch der Winter ist weit mehr als nur die dunkle Jahreszeit, das hat […] mehr »


Top