home

N° 1237
22. - 28.01.2022

nächste Aktualisierung
am 29.01.2022



Responsive image

In maggiore

Paolo Fresu, Daniele di Bonaventura

ECM/Universal 47100511
(47 Min., 5/2014)

Nach ihrem gemeinsam mit dem korsischen Vokalensemble „A Filetta“ realisierten Projekt „Mistico mediterraneo“ war es nur folgerichtig, dass die beiden großen Lyriker auf ihren Instrumenten, der Trompeter Paolo Fresu und der Bandoneonist Daniele di Bonaventrua ihre intimen Zwiegespräche in einer radikal reduzierten Form des Duos weiterführen würden. Mit „In maggiore“ liegt nun eine ebenso behutsame wie verzaubernde Aufzeichnung eines solchen Dialogs vor. Ohne elektronische Klangerzeuger, in höchster Konzentration auf die reine Melodie und den reinen Klang und dabei ganz ohne Zurschaustellung eigener Virtuosität gestalten der 54-jährige Trompeter und Flügelhornist aus Sardinien und sein fünf Jahre jüngerer Kollege aus den Marken dreizehn Miniaturen aus acht Originals und fünf Kompositionen vor allem südamerikanischen Ursprungs, wobei Argentinien mit der Tango-Tradition bewusst ausgespart wird; einen Titel gestaltet di Bonaventura allein.
Faszinierend ergänzen sich der vibratolos klare Klang des Blechblasinstrumentes und das melancholische Singen der Balgharmonika. Hinreißend, wie Fresu mal mit offenem Horn, dann mit Dämpfer aus Chet Baker, Miles Davis und Enrico Rava seine eigene europäisch mediterrane, verhaltene Sprache entwickelt und wie bei di Bonoventura Melancholie und Besinnlichkeit nicht in vordergründiges Schluchzen kippen, wie die hohe Kunst des Warten-Könnens, des genau Aufeinander-Hörens und des Weniger-ist-Mehr eine Musik generiert, die aus innerer Ruhe heraus sich als Hymne der Achtsamkeit entwickelt. Die behutsame Aufnahmetechnik korreliert kongenial damit, und bei jedem erneuten Hören entwickeln die Miniaturen von „In maggiore“ eine noch intensivere Wirkung.

Thomas Fitterling, 23.05.2015



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.


Abo

Top