Responsive image

Swingin‘ On The Korner (Live At Keystone Korner)

Red Garland

Elemental/In-Akustik 0125990426
(129 Min., 12/1977) 2 CDs

Red Garland war in den 50er Jahren einer der wichtigsten Pianisten des schwarzen Hard Bop. Er verband die Tradition perlender Leichtigkeit eines Teddy Wilson mit der boppenden Geläufigkeit eines Bud Powell zu einer ökonomisch reduzierten Synthese und integrierte diese in ein deftig swingendes Blockakkordspiel. Mit dem Schlagzeuger Philly Joe Jones und Bassist Paul Chambers bildete er die ideale Rhythmusgruppe von Miles Davis‘ erstem klassischem Quintett. In den 60er Jahren war er weitgehend von der Szene verschwunden. Erst in den 70er Jahren machte er dann bis zu seinem Tod 1984 wieder Aufnahmen. 1977 kam es zu einem einmaligen gemeinsamen Gastspiel mit seinem alten Freund Philly Joe Jones und dem Bassisten Leroy Vinnegar im Keystone Korner Club in San Francisco.
Eine Auswahl aus den erst jetzt entdeckten Kassetten-Mitschnitten dieser fünf Tage liegt auf dem aufwändig ausgestatteten CD-Doppelalbum – bzw. auf der Drei-LP-Vinylausgabe – vor. Das Booklet ist reich bebildert und beleuchtet in kenntnisreichen Beiträgen Leben und Stilistik des Pianisten. Die Musik selber ist typisch für einen mitreißenden Live-Auftritt, der nicht auf geschlossene Stimmigkeit der Interpretation, sondern befeuernde Unterhaltung zielt. Die Beteiligten interpretieren bei bester Spiellaune 16 Standards. In den Reigen der inspirierten Soli ist das Schlagzeug umfassend integriert, schließlich ist Jones ein Meister auf diesem Gebiet. Der Bass muss etwas zurückstehen, außerdem leidet er an einer deftig krallenden, nicht immer ganz reinen Tongebung. Auch das Klavier kennt Stimmungseintrübungen. Außerdem blieb bei der Restauration des Tonmaterials ein gut Teil des Beckenklangs auf der Strecke; zusammen mit dem Basssound ergibt das eine ermüdend komprimierte Mittigkeit des Klangs. So bleibt die Reaktion auf diese diskografisch wichtige Veröffentlichung letztlich doch etwas zwiespältig.

Thomas Fitterling, 04.04.2015



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Wenn man eine Umfrage über die Lieblingsjahreszeiten machen würde, dann würde der Winter dabei vermutlich eher schlecht abschneiden. Zu kalt, zu nass, zu dunkel – so die landläufige Meinung über diesen introvertierten Bruder des sonnensatten Sommers und der farbenfrohen Übergangszeiten. Nur Weihnachten, das bildet ein kleines, gemütliches (wenn auch für viele nicht unstressiges) Glanzlicht in der Winter-Tristesse. Doch der Winter ist weit mehr als nur die dunkle Jahreszeit, das hat […] mehr »


Top