home

N° 1219
18. - 24.09.2021

nächste Aktualisierung
am 25.09.2021



Responsive image
Diverse

The Art Of The Cigar

Huelgas Ensemble, Paul Van Nevel

dhm/Sony 88697 771422
(57 Min., 6/2010)

Aus seiner Leidenschaft für Zigarren hat er nie ein Geheimnis gemacht, jetzt hat Paul Van Nevel daraus ein vergnügliches Konzeptalbum werden lassen. "The Art Of The Cigar" nennt der Gründer und Leiter des Huelgas Ensembles seine knapp einstündige Hommage mit 16 Texten und Kompositionen rund um die gerollten Tabakblätter vom 16. bis ins 20. Jahrhundert. Mal mit einem ironischen Augenzwinkern, mal mit wehmütiger Poesie oder humorvoller Verklärung, auf Englisch, Spanisch und Französisch, einmal sogar auf Deutsch, kommen diese "kleinen Skizzen", wie Van Nevel sie nennt, daher. Das exzellente Ensemble kann sich darin auch einmal außerhalb der Renaissancemusik – und ausnahmsweise mit instrumentaler Unterstützung – beweisen.
Ebenso liebevoll wie die Zusammenstellung und künstlerische Umsetzung dieses Projekts ist die Gestaltung des Endprodukts geraten: Die Buch-CD-Ausgabe mit 80-seitigem Booklet, das neben allen Gesangstexten in vier Sprachen auch einen umfangreichen Essay Van Nevels über die Geschichte der Zigarre und ihren Einfluss auf die verschiedenen Kunstformen enthält, kommt optisch als bis ins Detail ansprechend gefertigtes Zigarrenkistchen daher. So ist es nicht schwer vorauszusagen, dass "The Art Of The Cigar" ein Klassiker unter den Geschenk-CDs werden wird.

Michael Blümke, 07.05.2011



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Im Mondschatten: Während Neil Armstrong und Buzz Aldrin den Mond erkundeten, verbrachte Michael Collins, der dritte Astronaut im Bunde, pro Umrundung je 46:38 Minuten allein im Funkschatten des Erdtrabanten. Exakt so lang dauert auch dieses Album des Jazzpianisten Michael Wollny, der Parallelen zieht zwischen jenen historischen Ereignissen aus dem Jahr 1969 und der Corona-Pandemie. Die Einsamkeit ist hier der Konnex. So nahm Wollny, als die Welt aus den Fugen geriet, in Pandemie-bedingter, […] mehr


Abo

Top