home

N° 1219
18. - 24.09.2021

nächste Aktualisierung
am 25.09.2021



Responsive image
Diverse

Rastlose Liebe

amarcord

Raumklang/harmonia mundi RKAP 10108
(74 Min., 2008 u. 2/2009) 1 CD

Wem die "Rastlose Liebe" wohl gilt, von dem auf dem Titel dieser liebevoll aufgemachten CD die Rede ist? Nun – es ist natürlich die Stadt Leipzig, der die fünf Herren von amarcord seit ihrer Thomanerzeit verbunden sind. Für ihre Liebeserklärung haben sich die Sänger die romantische Periode der Stadt ausgesucht. Eine Zeit, die es modernen Interpreten nicht immer leicht macht – schließlich mokierten sich schon Schumann und Mendelssohn über die "ewigen Quartsextakkorde" und "Philisterphrasen" der damaligen Männergesangslieder. Umso beglückender ist, was amarcord sowohl in der Auswahl als auch im Umgang mit der zur Tümelei neigenden Liedertafelliteratur zu bieten hat. Heimlicher Höhepunkt ist vielleicht die Ersteinspielung des "Weihegesangs" auf Goethe, den Mendelssohn trotz des in seinen Augen platten Texts in Musik setzte. Schwer zu entscheiden, ob es mehr an der Anhänglichkeit des Komponisten zu seinem einstigen Förderer oder an dem Einfühlungsvermögen und der klanglichen Differenzierungskunst der Interpreten liegt, dass aus der Pflichtübung ein tief berührendes Abschiedslied wird. Und damit nicht genug der Entdeckungen: Die harmonisch differenzierten Gesänge von Carl Steinacker können neben vielen der ebenfalls eingespielten Männerquartette, zu denen sich Schumann und Mendelssohn hinreißen ließen, bestens bestehen. Und mit der fast Loriot'schen Präzision und wahrhaft romantischen Ironie des bühnenerfahrenen Ensembles vorgetragen, zündet auch der beschwipste Witz von Heinrich Marschners und Heinrich Leberecht August Mühlings Gesellschaftsliedern. Nicht nur für Leipzigerinnen heißt es da nur eins: zugreifen!

Carsten Niemann, 02.10.2009



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Im Mondschatten: Während Neil Armstrong und Buzz Aldrin den Mond erkundeten, verbrachte Michael Collins, der dritte Astronaut im Bunde, pro Umrundung je 46:38 Minuten allein im Funkschatten des Erdtrabanten. Exakt so lang dauert auch dieses Album des Jazzpianisten Michael Wollny, der Parallelen zieht zwischen jenen historischen Ereignissen aus dem Jahr 1969 und der Corona-Pandemie. Die Einsamkeit ist hier der Konnex. So nahm Wollny, als die Welt aus den Fugen geriet, in Pandemie-bedingter, […] mehr


Abo

Top