home

N° 1259
25.06. - 01.07.2022

nächste Aktualisierung
am 02.07.2022



Responsive image
Jan Pieterszoon Sweelinck

Die weltlichen Vokalwerke

Gesualdo Consort Amsterdam, Harry van der Kamp

Glossa/Note 1 GCD 922401
(202 Min., 12/2003 u. 7/2004) 3 CDs

"The Sweelinck Monument Part I" ist der Rückentitel dieser Box – was hat es damit auf sich? Harry van der Kamp berichtet in seiner Einführung von den bisher vergeblichen, mehrfach gescheiterten Versuchen der Niederländer, ihrem großen Landsmann Jan Pieterszoon Sweelinck ein steinernes Denkmal zu setzen. Die erste Gesamtaufnahme seiner Werke soll nun helfen, diese Scharte auszuwetzen: Ein lebendiges, ein klingendes Monument möge noch wirkungsvoller dazu beitragen, das Andenken dieses großen Mannes zu würdigen und zu bewahren. Nun, der Anfang ist ohne Zweifel grandios gelungen: Auf drei CDs widmen sich van der Kamp und sein Ensemble aus Spitzenkräften der Alte-Musik-Szene den weltlichen Vokalwerken Sweelincks, sprich den Chansons und den "Rimes" (Reimen). Hinter letzteren verbergen sich zwei- bis dreistimmige kontrapunktische Meisterwerke, deren Bestimmung unklar ist.
Einige von ihnen entpuppten sich als Bearbeitungen zeitgenössischer oder älterer Madrigale, deren Stimmenzahl bei gleichzeitig maßgeblicher Verdichtung der imitatorischen Struktur drastisch reduziert wurde. Anspruchsvoll sind viele der Stücke auch durch die geforderte Virtuosität und den großen Stimmumfang – womöglich handelt es sich um Werke für den Unterricht, jedenfalls ist ihre Faktur ebenso kunstvoll und edel wie zeituntypisch. Edel ist auch die Satzkunst, die die Chansons offenbaren; in der erstklassigen Wiedergabe durch van der Kamp und sein Team, die von großartiger Intonationssicherheit und perfekt geschmeidig-eleganter Umsetzung der einzelnen Stimmen geprägt ist, kommt die kompositorische Qualität der Musik besonders gut zum Tragen, ebenso wie ihr hoher sinnlicher Reiz. Bravo: Wenn das so weitergeht, wird die Sweelinck-Gesamtaufnahme ein echter Renner.

Michael Wersin, 25.05.2009



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Eva Jagun stammt aus einer Kölner Musikerfamilie und lernte zunächst Geige, Flöte, Gitarre und Klavier. Ihre ersten Erfahrungen sammelte sie in diversen Chören und Bands, später studierte sie in Hamburg Musik, seit einigen Jahren lebt sie in Berlin.
Dort arbeitet sie als Sängerin wie auch als Geigerin im Studio und auf der Bühne mit einer Vielzahl von Künstlern zusammen, unter anderen mit Nina Hagen oder Dieter Hallervorden. Wichtige Impulse erhielt sie vom kanadischen Jazzbassisten […] mehr


Abo

Top