Responsive image
Diverse

Classic Williams - Romance Of The Guitar

John Williams

Sony 5 099708 914127
(74 Min., 1985 - 1999) 1 CD

Wie bei "Greatest-Hits"-Alben üblich, bedient auch diese Zusammenstellung von Schlagern des Williams-Repertoires mit Eifer die Lust des Publikums an dem, was es eh schon immer gekannt und gemocht hat. Immerhin wurden drei der auf "Romance of the Guitar" enthaltenen Stücke neu produziert (!) – obwohl John Williams sie früher schon ein- bis mehrmals einspielte. Ansonsten hätte man sich diese CD natürlich auch selbst brennen können.
Natürlich ist es immer wieder ein Erlebnis, John Williams so virtuos spielen zu hören, dass es klingt, als könne er nur zu zweit oder zu dritt gewesen sein. Auch die Tonschönheit, mit der er etwa die Melodiestimme von Faurés Pavane über dem gefühlvoll wogenden Orchester atmen und singen lässt, ist fantastisch. Ansonsten allerdings kann ich an einer CD wie dieser nichts finden. Den Bogen von der von Gitarristen gemeinhin schlicht als "Romanze" verkauften Titelmelodie zum Film "Jeux interdits" bis hin zum Adagio aus Rodrigos Concierto de Aranjuez wirklich zu genießen: Das dürfte wohl nur eingeschworenen Williams-Fans möglich sein.

Susanne Benda, 22.06.2000



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

13 Sekunden! Keine Sekunde mehr oder weniger erfreut sich der Hörer an Ludwig van Beethovens Bagatelle op. 119 Nr. 10. Und diese Episode deutet schon auf das entscheidende Schlagwort der neuen Beethoven-CD von Kilian Herold (Klarinette), Peter-Philipp Staemmler (Violoncello) und Hansjacob Staemmler (Klavier) hin, das da lautet: Kurzweiligkeit. „Composing Beethoven“ präsentiert freilich keine Stangenware, sondern ein klug konzipiertes Album, das originale Werke des Geburtstagskindes mit […] mehr »


Top