Responsive image
Tōru Takemitsu

Klaviermusik

Peter Serkin

RCA/BMG 09026 68595 2
(57 Min.) 1 CD

Der 1996 verstorbene Toru Takemitsu erzielte in seiner Musik eine sehr homogen wirkende Verknüpfung westlicher und östlicher, d. h. japanischer Elemente. Zielgerichtete Entwicklungen und Formverläufe, wie sie die europäische Musiktradition prägen, spielen bei Takemitsu keine große Rolle. Er vergleicht seine Musik mit einem japanischen Garten, durch den der Hörer wandelt, um seine Schönheiten zu entdecken. Dramatische Ausbrüche finden sich kaum, die Harmonik leuchtet milde im Geiste Debussys und Messiaens. Takemitsus Klavierminiaturen eignen sich trefflich als Einstieg in sein Werk und werden von Peter Serkin, der mit dem Komponisten oft zusammenarbeitete, packend interpretiert.

Thomas Schulz, 28.02.1997



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Wo kam das auf einmal her? Fragte man sich, als im November vergangenen Jahres dieser Schubert-Zyklus mit Nikolaus Harnoncourt und dem Chamber Orchestra of Europe aus den ORF-Archiven wie von Zauberhand wiederauftauchte. Harnoncourt war mit dem Kammerorchester eng verbunden, die Schubert-Sinfonien hatte er beim von ihm gegründeten Styriarte-Festival in Graz 1988 wellenschlagend dargeboten. Nun ist der Live-Mitschnitt auf 4 CDs erhältlich. Sowohl der Dirigent als auch das Orchester beweisen […] mehr »


Top