home

N° 1237
22. - 28.01.2022

nächste Aktualisierung
am 29.01.2022



Responsive image

Live

Philip Catherine Quartett

Dreyfus Jazz/Edel Contraire FDM 36587-2
(73 Min., 3/1996) 1 CD

Es war ohrenscheinlich ein "magic evening", jener 28. März 1996, als Philip Catherine im holländischen Laren weilte, um in Nick Vollebregts Jazz-Café ein Konzert für Radio Sesjun aufzuzeichnen. Aus diesem Anlass hatte der Gitarrist sein Trio um den Pianisten Bert Van den Brink erweitert. Dieser fügte sich so harmonisch in das Klangbild ein, als wäre er schon jahrelang dabei, und spornte Catherine zu großen Taten an.
Mit solch drängender Intensität hört man den Belgier nämlich nicht alle Tage. Er lässt hier seiner Inspiration und seinen Gefühlen freien Lauf: Pathos, Melancholie, aber auch zupackende Energie. Man vergleiche etwa den temperamentvollen "Piano Groove" mit dem betörend schönen "Nem Um Talvez". Kompositionen wie "Dance For Viktor" bestätigen Catherines stilistische Eigenständigkeit. Das selbstverliebt um sich kreisende Thema mit seiner klassisch anmutenden Diktion setzt sich unweigerlich in den Gehörgängen fest. Bewegende Momente gelingen vor allem in den ruhigen Titeln, die typischerweise auch auf dieser CD Catherines überwiegen. Eine packende Momentaufnahme aus dem Schaffen des vielleicht "europäischsten" aller Jazzgitarristen.

Jürgen Schwab, 31.12.1997



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.


Abo

Top