home

N° 1237
22. - 28.01.2022

nächste Aktualisierung
am 29.01.2022



Responsive image

Conversation

Michel Petrucciani, Tony Petrucciani

Dreyfus/Edel Contraire FDM 0366172
(65 Min., 1992) 1 CD

Er habe sich vermutlich mehr Wes-Montgomery-Themen und -Improvisationen rausgehört als die meisten Gitarristen, äußerte Michel Petrucciani mal gegenüber Ben Sidran. Der Grund: Das Familientrio der Petruccianis mit dem neunjährigen Michel am Klavier, dem Bruder am Bass und Vater Tony an der Gitarre war auf das Repertoire des Hardbop-Gitarristen abonniert.
"Conversation" dokumentiert in einem 1992 aufgezeichneten Duo-Konzert das musikalische Zusammenwirken zwischen dem berühmten Sohn und dessen "père et professeur". Dieser erweist sich in diesem Zwiegespräch als respektabler Jazzgitarrist, der die technischen und musikalischen Errungenschaften von Barney Kessel und Konsorten in einem persönlichen Stil hat aufgehen lassen. Auch wenn der direkte Vergleich mit dem Talent seines Sohnes für ihn unvorteilhaft ausfällt, spielt Tony Petrucciani eine schöne Gitarre "From Swing to Bop".
Abschreckend wirkt das Programm, versammelt es doch von "Summertime" bis "Satin Doll" fast nur solche Standards, die wegen inflationärer Verwendung verboten werden müssten. Doch in den sensiblen Konversationen zwischen dem gewohnt brillanten Michel Petrucciani und seinem Vater funkeln selbst solche angestaubten Kamellen in neuen Farben.

Jürgen Schwab, 29.03.2001



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.


Abo

Top